Advertisement

Jugend an den Grenzen der Moderne

Ein gescheitertes Projekt?
  • Thomas Olk
Part of the Studien zur Jugendforschung book series (SZJUG, volume 4)

Zusammenfassung

Ein Blick auf die sozialwissenschaftliche Jugendforschung der letzten Jahre vermittelt den Eindruck, daß der zeitgenössische „Diskurs über Jugend“ das gleiche Schicksal erleidet wie sein Gegenstand: Ebenso wie das Jugendalter Prozessen der Individualisierung, der Destandardisierung und Entstrukturierung unterliegt, so scheint sich auch die sozialwissenschaftliche Beschäftigung mit Jugend zu zerfasern und in gegeneinander abgeschottete Teildiskurse zu zerfallen. Sicherlich ist diese Zersplitterung und Fragmentierung der sozialwissenschaftlichen Forschung ein getreuer Ausdruck der institutionellen Zersplitterung und Fragmentierung des gesellschaftlichen Umgangs mit Jugend.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Zu den verschiedenen Bedeutungsfacetten und Verwendungskontexten des Konzepts der „Moderne“ bzw. von „Modernisierung” vgl. Eisenstadt 1973, Wehler 1975, Zapf 1975 sowie Lepsius 1977.Google Scholar
  2. 2.
    Entsprechend dieser Ambivalenz wird die Herausbildung von Kindheit als eigenständiger Lebensphase recht unterschiedlich bewertet. Während die eine Position die Vorteile des Einbezugs der Kinder in die Welt der Erwachsenen in vormodernen Lebensverhältnissen betont, verweist die andere Position auf die Kehrseite dieses Fehlens einer Separierung von Kindheit aus dem Erwachsenenleben: Insbesondere Erscheinungen wie geringe emotionale Beziehung zu den Kindern, Kindesmord, sexueller Mißbrauch etc. deuten an, daß auch die vormoderne Erscheinungsform von Kindheit ihre Schattenseiten aufweist.Google Scholar
  3. 3.
    Auf diese Merkmale beziehen sich auch die gängigen sozialwissenschaftlichen Definitionen von „Jugend“, vgl. etwa noch Neidhardt 1970 sowie Blancpain/Häuselmann 1974.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. grundlegend Bell 1973, kritisch hierzu Gross 1983 sowie Kern 1976; vgl. für eher „linke“ Postindustrialismus-Theorien Block/Hirschhorn 1979, Touraine 1972 sowie 1976; vgl. für einen Überblick über die Diskussion Badham 1984.Google Scholar
  5. 5.
    Vgl. hierzu neben der eher sozialstrukturell orientierten Analyse von Bohle 1983 auch die Rekonstruktion kultureller Ausdrucksformen von Ziehe 1985.Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Thomas Olk

There are no affiliations available

Personalised recommendations