Advertisement

Grundlage linker Demokratieaversionen: Notwendig enttäuschte Erwartungen

  • Wolfgang Rudzio

Zusammenfassung

Gibt es überhaupt in beachtlichem Umfange antidemokratische Einstellungen bei linksorientierten Jugendlichen? Diese Frage ist nicht nur aus Gründen politischer Interessiertheit umstritten, sondern auch weil ihre empirisch fundierte Beantwortung auf spezifische Schwierigkeiten stößt. Die direkt-globale Frage „Wie stehen Sie zur Demokratie?“ würde, weil als heikel empfunden, allzu positiv beantwortet, der komplexe Begriff „Demokratie“ zudem höchst verschieden verstanden. Die Umfrageforschung operiert daher mit weniger belasteten und einfacheren Indikatorenfragen, die dann freilich nicht exakt das treffen, was man eigentlich wissen will.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Gerhard Schmidtchen, Jugend und Staat, in: Ulrich Matz/Gerhard Schmidtchen, Gewalt und Legitimität, Opladen 1983, S. 105ff., hier S. 278, 282; Infratest Wirtschaftsforschung, Politischer Protest in der Bundesrepublik Deutschland, Stuttgart u. a., 1980, S. 49, 51Google Scholar
  2. 2.
    Schmidtchen, S. 304; Elisabeth Noelle-Neumann/Edgar Piel (Hg.), Allensbacher Jahrbuch der Demoskopie 1978–1983, München u. a., 1983, S. 315Google Scholar
  3. 3.
    Edward Muller/Thomas O. Jukam, On the Meaning of Political Support, in: American Political Science Review 1977, S. 1561ff., hier S. 1573, 1580Google Scholar
  4. 4.
    Schmidtchen, S. 304, 307. Im gleichen Sinne auch Infratest, S. 53, und Karl-Josef Does, Abschied vom Protest oder Ruhe vor dem Sturm?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 12/1977, S. 25ff.Google Scholar
  5. 6.
    Roland Eckert, Jugendprotest in der Parteiendemokratie, in: Der Bürger im Staat 1982, S. 250ff., hier S. 251.Google Scholar
  6. 7.
    Siehe Wolfgang Rudzio, Das politische System der Bundesrepublik Deutschland, Opladen 1983, S. 401ff.Google Scholar
  7. 11.
    Wolfgang Rudzio, Gefährdungen der Freiheit — Karl Jaspers als politischer Schriftsteller, in: Rudolf Lengert, Philosophie der Freiheit, Oldenburg 1983, S. 63ff., hier S. 69ff.Google Scholar
  8. 12.
    Manfred Kuchler, Staats-, Parteien-oder Politikverdorssenheit?, in: Joachim Raschke (Hg.), Bürger und Parteien, Opladen 1982, S. 39ff., hier S. 52f.Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1985

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Rudzio

There are no affiliations available

Personalised recommendations