Advertisement

Die Inferenz vom Kommunikationsinhalt auf den Kommunikator Einstellungsmessung zu materialen und post-materialen Lebensbereichen mithilfe der inhaltsanalytischen Methode

  • Gottfried Deetjen

Zusammenfassung

In den Sozialwissenschaften wird gegenwärtig sehr intensiv das sog. Materialismus — Postmaterialismus — Konzept diskutiert (vgl. Bertram, 1983; Inglehart, 1977 und 1979; Hildebrandt/Dalton, 1977). Es besagt im Kern, daß innerhalb der letzten drei Jahrzehnte die Zahl der Verfechter der „materialen (aquisitiven) Grundbedürfnisse“ (hierzu zählen nach Inglehart außer den körperlichen Bedürfnissen aller Art vor allem wirtschaftliche Stabilität, Wirtschaftswachstum, Preisstabilität) zurückgegangen ist, während die Gunst gegenüber den Werten, die die soziale Verantwortung und individuelle Selbstverwirklichung betonen („postmateriale (non-aquisitive) Grundbedürfnisse“ in der Terminologie Ingleharts) steigende Tendenz zeigt (vgl. hierzu die Daten bei Inglehart, 1977 und 1979; Hildebrandt/Dalton, 1977; Allerbeck u. a., 1974; Zapf, 1978 sowie die im ersten Nationalen Sozialen Survey (NSS) von 1980).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Allerbeck, K.R. u.a.: Politische Ideologie, politische Beteiligung und politische Sozialisation. In: PVS 4. 1979. S. 357–378Google Scholar
  2. Allerbeck, K. R./Hoag, W. J.: Umfrageforschung und Wertewandel. Vortrag beim 21. Deutschen Soziologentag. Bamberg 1982Google Scholar
  3. Bertram, H.: Wertwandel in der modernen Industriegesellschaft. In: Kohr, H.U. u.a. (Hrsg.): Reproduktion von Gesellschaft. Jugend — Partizipation — Politische Bildung. Weinheim 1983Google Scholar
  4. Bleyer, W.G.: Research Problems and Newspaper Analysis. In: Journalism Bulletin 1. 1924. S. 17–22Google Scholar
  5. Böltken, F./Jagodzinski, W.: Sekundäranalyse von Umfragedaten aus dem Zentralarchiv. Postmaterialismus in der Krise. ZA-Information 12. Köln 1982Google Scholar
  6. Deetjen, G.: Industriellenprofile in Massenmedien. Ein neuer Ansatz zur Aussagenanalyse. Hamburg 1977Google Scholar
  7. Deetjen, G.: Die symboltheoretischen Überlegungen von Ferdinand Tönnies als Baustein eines inhaltsanalytischen Instruments zur Messung kultureller Indikatoren. Referat auf dem Zweiten Tönnies — Symposion, Oktober 1983, Universität KielGoogle Scholar
  8. Garth, Th. R.: A Statistical Study of the Content of Newspapers. In: School and Society 3. 1916. S. 140–144Google Scholar
  9. George, A. L.: Quantitative and Qualitative Approaches to Content Analysis. In: Pool, I. de Sola (Hrsg.): Trends in Content Analysis. Urbana 1959. S. 7–32Google Scholar
  10. Hildebrandt, K./Dalton, R.J.: Politischer Wandel oder Schönwetterpolitik? In: PVS 2–3. 1977. S. 230–256Google Scholar
  11. Inglehart, R.: The Silent Revolution: Changing values and Political Styles among Western Publics. Princeton 1977Google Scholar
  12. Inglehart, R.: Wertwandel in den westlichen Gesellschaften. In: Klages, H./Kmieciak, P. (Hrsg.): Wertwandel und gesellschaftlicher Wandel Frankfurt/M. 1979. S. 279–316Google Scholar
  13. Klingemann, H.D.: Perspektiven der inhaltsanalytischen Erforschung des gesamtgesellschaftlichen Wertewandels. In: Klages, H./Kmieciak, P. (Hrsg.): Wertwandel… S. 453462Google Scholar
  14. Kmieciak, P.: Wertstrukturen und Wertwandel in der Bundesrepublik Deutschland. Göttingen 1976Google Scholar
  15. Kops, M.: Auswahlverfahren in der Inhaltsanalyse. Meisenheim 1978Google Scholar
  16. Lasswell, H. D.: Propaganda — Technique in the World War. New York 1927 Lisch, R./Kriz, J.: Grundlagen und Modelle der Inhaltsanalyse. Reinbek 1978Google Scholar
  17. Merten, K.: Inhaltsanalyse. Einführung in Theorie, Methode und Praxis. Opladen 1983 Meyer, R.: Werte und Wertordnungen in der schweizerischen Bevölkerung. In: lloffmann-Nowotny, H.-J. (Hrsg.): Soziale Indikatoren. Frauenfeld 1976. S. 285–341 Morris, Ch.: Signs, Language, and Behavior, New York 1946Google Scholar
  18. Nationaler Sozialer Survey (NSS) 1980. Projektleitung M.R. Lepsius, Universität Köln 1980Google Scholar
  19. Osgood, Ch.E. u.a.: Evaluative Assertion Analysis. In: Litera 3. 1956. S. 47–102; dt. Übersetzung, Anwendung und Modifikationen des Verfahrens in: Deetjen, G.: Industriellenprofile in Massenmedien. Ein neuer Ansatz zur Aussagenanalyse. Hamburg 1977 Ritsert, J.: Inhaltsanalyse und Ideologiekritik. Frankfurt/M. 1972Google Scholar
  20. Rust, H.: Inhaltsanalyse. München 1983Google Scholar
  21. Sandberger, J.-U.: Zur Struktur und Relevanz von sozio-politischen Grundwerten — Am Beispiel von Abiturienten. In: Klages, H./Kmieciak, P. (Hrsg.): Wertwandel… S. 381415Google Scholar
  22. Silbermann, A./Krüger, U. M.: Soziologie der Massenkommunikation. Stuttgart 1973 Stiksrud, H.A.: „Materialismus“ versus „Post-Materialismus”. Kritische Bemerkungen zu Ingleharts Generationen-Typologie. Referat auf dem 2. BundeskongreA für politische Bildung. Berlin 1984. Sektion: Politische PsychologieGoogle Scholar
  23. Tönnies, F.: Philosophical Terminology. In: Mind. 1899/1900 (dt. Philosophische Terminologie in psychologisch-soziologischer Ansicht. Leipzig 1906Google Scholar
  24. Tönnies, F.: Das Wollen in der Sprache (insbesondere in der deutschen). Heft 1–3. 112 S. 80. S. 111 und 112 eigenhändig. Archiviert unter Sign. Cb 54.32: 3.6 in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek Kiel; s. dort auch den unter Sign. 32;3.5 archivierten Entwurf v. 5. 5. 1899Google Scholar
  25. Zander, J. (Hrsg.): Ferdinand Tönnies: Die Tatsache des Wollens. Berlin 1982 Zapf, W.: Lebensbedingungen in der Bundesrepublik. Frankfurt/M. 1978Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1985

Authors and Affiliations

  • Gottfried Deetjen

There are no affiliations available

Personalised recommendations