Advertisement

Ansätze zu einer Theorie der Entwicklung des weiblichen Sozialcharakters

  • Carol Hagemann-White
Part of the Alltag und Biografie von Mädchen book series (AUB, volume 1)

Zusammenfassung

Die empirische Forschung, die bis jetzt referiert wurde, hat einige prinzipielle Grenzen. Sie ist individualistisch: soziale Zusammenhänge sollen aus der Summierung individueller Verhaltensprägungen, diese wiederum aus den Zufällen individueller Lebensgeschichte erklärt werden. In dem lobenswerten Bestreben, Vorurteile und Ideologien der Unterdrückung mit Fakten zu konfrontieren, reduziert diese Forschung soziales Handeln, soziale Beziehungen und die vielschichtige Subjektivität von Personen auf meßbare Merkmale, die abgegrenzt und gezählt werden können. Für die aufklärerische Leistung, die sie dabei erbringt, zahlt diese Forschung damit, daß das Erkenntnisinteresse der Betroffenen unbefriedigt bleibt, und mit der Ideologie der Unterdrückung zerrinnt auch die Realität der Unterdrückten zwischen ihren wissenschaftlichen Fingern.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1984

Authors and Affiliations

  • Carol Hagemann-White

There are no affiliations available

Personalised recommendations