Advertisement

Was ist Wissenschaft? — Was ist wissenschaftliches Arbeiten?

  • Friedrich Rost
Chapter
  • 538 Downloads

Zusammenfassung

Für Sie als angehende Akademikerinnen und Akademiker stellt sich die Frage, was Wissenschaft eigentlich ausmacht und was wissenschaftliche Arbeit von anderen Arbeitsformen unterscheidet. Und damit schaffen wir uns — durch Verallgemeinerung — schon ein Problem: Die Wissenschaft und den Wissenschaftler gibt es offenbar nicht (mehr). Über die letzten Gemeinsamkeiten, die die Einzeldisziplinen lange Zeit miteinander verbanden, — wie „Objektivität“, „Intersubjektivität“, „Rationalität“und „Wahrheit“-, herrscht keine Einigkeit. Dennoch wird munter Forschung betrieben, herrschen Hektik und Aktivität allenthalben. Die Publikationsflut überrollt selbst die Spezialisten, sodass es zunehmend schwieriger wird, Forschungsergebnisse zur Kenntnis zu nehmen oder gar sorgfältig zu prüfen. Obwohl die Skepsis gegenüber den Wissenschaften zunimmt und diese kein ganzheitliches Weltbild vermitteln können, wäre es gesellschaftlich fatal, wichtige Erkenntnisse und Forschungsergebnisse zu ignorieren. Wissenschaft verursacht einerseits Verunsicherung, denn all unser Wissen ist „Vermutungswissen“(Karl R. Popper), von dem sich später herausstellen kann, dass es falsch oder fehlerhaft war. Nach allem, was wir erkennen können, kann Wissenschaft uns keine Gewissheit geben. Andererseits können wir unsere „ Theorien“kritisch überprüfen, Fehler finden und aus Irrtümern (eigenen und fremden) lernen.

Dass man auch forschen kann, ohne studiert zu haben, beweisen immer wieder Teilnehmer des Wettbewerbs „Jugend forscht“. Neugier und Ehrlichkeit scheinen jedoch unabdingbare Voraussetzungen im Forschungsprozess zu sein. Wie Wissenschaftler die Beantwortung von Fragen bzw. die Lösung von Problemen im Idealfall systematisch und methodisch angehen, wird in diesem Kapitel dargestellt. — Fazit: Wissenschaft kann nur ein Wissen erzeugen, das „gehobene Ansprüche an Plausibilität und interne Konsistenz erfüllt“(Roth 1997, S. 363).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1966

Authors and Affiliations

  • Friedrich Rost

There are no affiliations available

Personalised recommendations