Advertisement

Kommunale Nachhaltigkeitsindikatorensysteme in der Praxis

  • Ulrich Gehrlein
Chapter
  • 104 Downloads
Part of the Indikatoren und Nachhaltigkeit book series (IND, volume 3)

Zusammenfassung

Die bestehenden kommunalen Ansätze und Modellvorhaben zur Erarbeitung und zum Praxistest von Nachhaltigkeitsindikatoren in Deutschland sind vielfältig. Sie unterscheiden sich voneinander sowohl hinsichtlich ihrer Konzeption, Inhalte und Vorgehensweise als auch hinsichtlich ihres Entwicklungs- und Erprobungsstandes. Dabei werden zur kommunalen Ebene sowohl Städte und Gemeinden als auch Landkreise gerechnet. Insofern finden die betrachteten Indikatorensysteme sowohl auf lokaler als auch auf regionaler Ebene Verwendung.88 Nicht betrachtet werden Indikatorenansätze übergeordneter räumlicher Einheiten, wie der Bundes- und Landesebene oder der Ebene von Regierungsbezirken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 90.
    Zur Methodik der Fragebogenentwicklung und standardisierten Befragung vgl. u.a. Bodenstedt/ Dommer/Stahr 1998, Borte./DÜring 1995 und Kirchhoff et al. 2001.Google Scholar
  2. 95.
    Dabei handelt es sich um die Stadt Güstrow, die sich am ExWoSt-Modellprojekt „Städte der Zukunft” des Bundesamtes für Rau und Raumordnung (1313R 1999e) beteiligte.Google Scholar
  3. 96.
    Dies trifft bei den zum FEST-Ansatz gezählten Kommunen in zwei Fallen zu. Im einen Fall lag eine zweite Beteiligung am Modellvorhaben „Kommunale Nalurhaushaltswirtsehaft” vor (Nordhausen) und im anderen Fall eine Beteiligung an der Pilotphase zum Wettbewerb „Die zukunftstähige Kommune” (Erfurt). Auch konnte durch die zweite Befragung im Sonimer/Hubst 2002 festgestellt werden, dass einzelne, besonders engagierte Kommunen sich im weiteren Verlauf an verschiedenen Modellvorhaben beteiligten bzw. diese eigenständig in Bezug auf ihre Erfordernisse getestet haben. So hatte sich Augsburg neben seinem eigenständig entwickelten Ansatz am FEST-Modellvorhaben und dem DUH-Wettbewerb beteiligt. Auch Erfurt war neben dem FEST-Modellvorhaben und der DUH-Pilotphase in das Modellvorhaben „Kommunale Naturhaushaltswirtschaft” als Begleitkommune sowie in ein Projekt der FH Erfurt zu „Prozessindikatoren’ zur lokalen Agenda 21 involviert.Google Scholar
  4. 109.
    Die Intcrviewlcitfiden linden sich in Anhang 3. Zur Methodik von qualitativen Interviews und deren Analyse vergleiche u.a. Hopf 2000, Schmidt 2000, Bodenstedt/Dommer/StahrGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Ulrich Gehrlein

There are no affiliations available

Personalised recommendations