Advertisement

Das Instrument der Kontrolle des internationalen Technologietransfers

Ein Beitrag zu seiner Systematik
  • Kurt Tudyka
Part of the Leviathan Sonderheft book series (LSOND)

Zusammenfassung

In der wissenschaftlichen Literatur und anderen Veröffentlichungen wird die Kontrolle von internationalem Technologietransfer vorwiegend als ein Mittel der sicherheitspolitischen Abgrenzung des Westens vom Osten behandelt. Viel weniger wird beachtet, daß sie auch in den Nord-Süd-Beziehungen ausgeübt wird und dort als ein Hemmnis für die wirtschafliche Entwicklung der Länder der dritten Welt wirkt. Keine systematische Aufmerksamkeit hat bislang der Umstand gefunden, daß es sich um ein altes und verbreitetes Instrument der Regulierung wirtschaftlicher Beziehungen handelt.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bertsch, Gary and others: East-West technology and export controls; In: Osteuropa Wirtschaft (Stuttgart) 26:116–36, Je ‘81.Google Scholar
  2. Buckley, Peter J.: New Forms of International Industrial Cooperation: A Survey of the Literature with Special Reference to North-South Technology Transfer; Außenwirtschaft, Jg. 38, 1983, H. 2, S. 195–222.Google Scholar
  3. Bulajic, Milan: Internationales System zum Schutz des industriellen Eigentums — Anläßlich der 100-Jahr-Feier der Pariser Konvention und der diplomatischen Konferenz für neue Revision „im Interesse der Entwicklungsländer“; Internationale Politik, Jg. 34, 1983, H. 794, S. 17–19.Google Scholar
  4. Clarizio, Lynde/Woolcock, Stephen: Die inneramerikanische Debatte über politische Exportbeschränkungen, Europa-Archiv, Jg. 40, 1985, H. 4, S. 99–110.Google Scholar
  5. Erb, Guy F.: Controlling Export Controls; Foreign Policy, Vol. Nr. 17 (Winter 1974/75), S. 79–84.Google Scholar
  6. Johnson, Victor C./Bingham, Jonathan B.: A Rational Approach to Export Controls; Forgein Affairs, Vol. Nr. 57, Iss. Nr. 4, (Spring 1979 ), S. 894–920.Google Scholar
  7. Knieper, Rolf: Weltmarkt, Wirtschaftsrecht und Nationalstaat, Frankfurt/M. 1976.Google Scholar
  8. Marquis, Harold L.: Control of the export of technology; Cal Western Law, 20:391–414, Spring ‘84.Google Scholar
  9. McIntyre, John R.: Controlling dual-use strategic technology in the Western Alliance: problems and prospects; Crossroads, Nr. 23, 1987, S. 53–66.Google Scholar
  10. Nötzold, Jürgen/Bettel, Werner: Die Bedeutung des Technologietransfers in den Wirtschaftsbeziehungen mit der Sowjetunion; Osteuropa-Recht, Jg. 33, 1983, H. 5, S. 382–394; und: Europa-Archiv, Jg. 38, 1983, H. 2, S. 45–52.Google Scholar
  11. Perle, Richard N.: West-östlicher Technologietransfer. Die strategischen Konsequenzen, Europa-Archiv, Jg. 39, 1984, H. 1, S. 11.Google Scholar
  12. Rode, Reinhard: Sicherheit versus Geschäft. Die Osthandelspolitik der USA von Nixon bis Carter, Frankfurt/M./New York 1986.Google Scholar
  13. Root, William A.: Trade Controls That Work; Foreign Policy, Iss. Nr. 56 (Fall 1984 ), S. 61–80.Google Scholar
  14. Roobeek, Annemieke J. M.: Een race zonder finish. De of van de overheid in de techologiewedloop, Amsterdam 1988.Google Scholar
  15. Vogel, Heinrich: Technologie für den Osten — das leidige Problem; Außenpolitik, Jg. 36, 1985, H. 2, S. 117–126.Google Scholar
  16. Wilmshurst, Michael J.: Der Sperrvertrag und die friedliche Nutzung der Kernenergie. Ein Weg zur Überwindung der Spannungen zwischen Liefer-und Empfängerländern; Europa-Archiv, Jg. 38, H. 9, S. 279–286.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Kurt Tudyka

There are no affiliations available

Personalised recommendations