Advertisement

Atomuhr und Weltzeit

  • Roman Sexl
  • Herbert Kurt Schmidt
Chapter
  • 46 Downloads
Part of the Vieweg Studium book series (VSGP, volume 36)

Zusammenfassung

Atomuhren kennt man erst seit relativ kurzer Zeit. Sie werden seit dem Jahre 1956 industriell in Serien von einigen hundert hergestellt und kosten etwa 50 000 DM. Elektrizitätswerke, Rundfunkstationen, astronomische und andere Laboratorien benötigen diese Präzisionsgeräte. Atomuhren gestatten es auch, die im „Gesetz über Einheiten im Meßwesen“ vom 2. Juli 1969 festgelegte Definition der Sekunde praktisch zu realisieren.1

Wir wollen uns hier zuerst mit der Arbeitsweise von Atomuhren beschäftigen und dann einige typische Anwendungen dieser Uhren untersuchen (Bild 4.1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Die entsprechenden Definitionen sind z.B. in H. Ebert, Physikalisches Taschenbuch, View eg, 5. Aufl. 1976 zu finden.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Einen Überblick über die Entwicklung der Zeiteinheit gibt G. Becker, PTB-Mitteilungen, 85, 14 (1975).Google Scholar
  3. 3.
    Siehe dazu Anm. 4.2, S. 22 f.Google Scholar
  4. 4.
    Siehe G. Becker, PTB-Mitteilungen, Heft 4, 315, Heft 5, 415 (1966)Google Scholar
  5. 5.
    G. Becker, B. Fischer, D. Hetzel, Kleinheuerbacher Berichte 16, 5 (1973) enthält eine au-ausführliche Literaturliste zu diesem Thema.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Roman Sexl
    • 1
    • 2
  • Herbert Kurt Schmidt
    • 3
  1. 1.Institut für Theoretische PhysikUniversität WienÖsterreich
  2. 2.Institut für WeltraumforschungÖsterreichischen Akademie der WissenschaftenÖsterreich
  3. 3.Ludwig-Georgs-Gymnasium zu DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations