Advertisement

Zeit und Uhr

  • Roman Sexl
  • Herbert Kurt Schmidt
Chapter
  • 49 Downloads
Part of the Vieweg Studium book series (VSGP, volume 36)

Zusammenfassung

Die bedeutendsten Veränderungen, die die Relativitätstheorie mit sich brachte, betreffen den Zeitbegriff Um ihre Bedeutung zu verstehen, müssen wir zunächst die historische Entwicklung dieses Begriffes in der Physik verfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Augustinus, Bekenntnisse, IX, 14.Google Scholar
  2. 2.
    Thomas Mann, Der Zauberberg, Kap. 6.Google Scholar
  3. 3.
    Siehe z.B. W. Capelle, Die Vorsokratiker, Stuttgart 1968.Google Scholar
  4. 4.
    Die Tagungsberichte dieser Gesellschaft sind in zwei Bänden erschienen. Siehe “The Study of Time”, J.T. Fraser, F. Haber, G. Müller Ed., Berlin 1972, 1975.Google Scholar
  5. 5.
    Zitiert nach G. Whitrow, Von nun an bis zur Ewigkeit, Düsseldorf 1973, S. 29.Google Scholar
  6. 6.
    Streitschriften zwischen Leibniz und Clark, in G. W. Leibniz, Hauptschriften zur Grundlegung der Philosophie, Hamburg 1973.Google Scholar
  7. 7.
    Viele Hinweise darauf finden sich in den in Anmerkung 3.4 erwähnten Bänden und bei P.C.W. Davies, The Physics of Time Asymmetry (University of California, Berkeley 1974).Google Scholar
  8. 8.
    Es gibt viele Studien zur Entwicklungsgeschichte der Uhr. Siehe z.B. Anm. 3.4.Google Scholar
  9. 9.
    Zitiert nach S. Sambursky, Anm. 1.6, S. 454.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Roman Sexl
    • 1
    • 2
  • Herbert Kurt Schmidt
    • 3
  1. 1.Institut für Theoretische PhysikUniversität WienÖsterreich
  2. 2.Institut für WeltraumforschungÖsterreichischen Akademie der WissenschaftenÖsterreich
  3. 3.Ludwig-Georgs-Gymnasium zu DarmstadtDeutschland

Personalised recommendations