Advertisement

Digitale Elektronik. Schaltalgebra

Chapter
  • 53 Downloads
Part of the Teubner Studienbücher Physik book series (TSBP)

Zusammenfassung

Elektronische Schaltelemente, die alternativ nur einen von insgesamt zwei möglichen stabilen Zuständen annehmen können, werden als „bistabile“ oder „bivalente“ Bauelemente bezeichnet (z. B. Schalter: aus/ein; Relais: nicht erregt/erregt). Untersuchung und Darstellung der Eigenschaften komplizierterer Schaltungen, die aus bistabilen Bauelementen zusammengesetzt sind, werden stark vereinfacht, wenn man von algebraischen Methoden Gebrauch macht. Die Theorie, die sich mit der Zusammenschaltung (logischen Verknüpfung) solcher bistabilen Elemente beschäftigt, heißt Schaltalgebra; sie ist identisch (isomorph) mit der Aussagenalgebra und ein Spezialfall der vor über 100 Jahren zur systematischen Behandlung der Logik entwickelten Boolesehen Algebra.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1985

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations