Advertisement

Eingrenzung und Einteilung Elementorganischer Verbindungen

  • Christoph Elschenbroich
  • Albrecht Salzer
Part of the Teubner Studienbücher Chemie book series (TSBC)

Zusammenfassung

Organmetall-Verbindungen (Metallorganyle, engl. Organometallics) sind durch mehr oder weniger polare direkte Bindungen Mδ+−Cδ− zwischen Metall und Kohlenstoff gekennzeichnet. Die organische Chemie der Elemente B, Si, P und As ähnelt in vieler Beziehung der Chemie ihrer metallischen Homologen. Man spricht daher häufig von „Elementorganischer Chemie“ um diese Nicht- bzw. Halbmetalle mit in die Betrachtung einzubeziehen. Eine zweckmässige Einteilung der Metallorganyle kann nach dem Bindungstyp erfolgen:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1988

Authors and Affiliations

  • Christoph Elschenbroich
    • 1
  • Albrecht Salzer
    • 2
  1. 1.Universität MarburgMarburgDeutschland
  2. 2.Technische Hochschule AachenZürichSchweiz

Personalised recommendations