Advertisement

Einleitung

  • Friedrich Engelke
Part of the Teubner Studienbücher Chemie book series (TSBC)

Zusammenfassung

Das Thema dieses Buches ist eine Einführung in den Aufbau der Moleküle. Die so gestellte Aufgabe besteht wie in der Atomphysik darin, sowohl die Existenz als auch die Eigenschaft der durch den Zusammenschluß von Atomen entstehenden höheren Gebilde — im allgemeinen Sinne als „Moleküle“ bezeichnet — zurückzuführen auf die Anordnung der elementaren Bausteine, der Kerne und der Elektronen. Nicht die Einzelheiten der Molekülstrukturen, so interessant sie auch sein mögen, stehen im Vordergrund, sondern vor allem die wesentlichen Gesetzmäßigkeiten der Molekülbildung, -bewegung, -bindung sowie einiger Strukturbestimmungsmethoden und Näherungsaussagen. Mit der fast unerschöpflichen Anzahl von Kombinationen, die bei der Molekülbildung aus fast 100 verschiedenen Atomen zur Verfügung stehen, steigt der Umfang einer umfassenden Molekülbeschreibung ins Unabsehbare. Zudem steigt die Schwierigkeit mit der Zunahme der im Molekül unterzubringenden Kerne und Elektronen exponentiell an. So wollen wir in erster Linie zunächst die Verhältnisse bei zweiatomigen Molekülen aufzeigen. Auf einfache Weise ausgedrückt, wollen wir erklären, warum zwei Wasserstoffatome eine beständige und stabile Verbindung, das Wasserstoffmolekül H2, bilden und warum zwei Heliumatome keine entsprechende Verbindung He2 ergeben. Dabei spielt H2 eine ähnlich wichtige Rolle als Musterbeispiel wie das Einelektronensystem (H, He +) bei den Atomen.

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1985

Authors and Affiliations

  • Friedrich Engelke
    • 1
  1. 1.Fachhochschule FurtwangenDeutschland

Personalised recommendations