Advertisement

Variationsrechnung und Optimierung — Mathematik des Optimalen

  • W. Hackbusch
  • H. R. Schwarz
  • E. Zeidler

Zusammenfassung

In diesem Kapitel betrachten wir die Elemente der Variationsrechnung, der Steuerungstheorie und der Optimierungstheorie. Weiterführende Resultate findet man in den Kapiteln 12 und 14 von Teil II. Insbesondere erläutern wir dort den Zusammenhang mit der nichtlinearen Funktionalanalysis, der Theorie nichtlinearer partieller Differentialgleichungen und der modernen Physik. Ferner werden im Kapitel 9 von Teil II über operations research unter anderem die Methoden der konvexen, (diskreten) dynamischen und kombinatorischen Optimierung sowie der Graphentheorie, der Spieltheorie und der Vektoroptimierung betrachtet.2)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Eine einheitliche Darstellung von Variationsrechnung und Optimierung findet man in Zeidler (1984). Dort werden sowohl konkrete Anwendungen als auch die allgemeinen funktionalanalytischen Prinzipien betont.Google Scholar
  2. Moderne Standardwerk der Variationsrechnung sind Giaquinta, Hildebrandt (1994) und Struwe (1990).Google Scholar
  3. Als Einführung in die Optimierungstheorie empfehlen wir Luenberger (1969), Krabs (1983) und Kosmol (1993).Google Scholar
  4. Klassische Standardwerke der Variationsrechnung sind Funk (1970) und Carathéodory (1994). Man vergleiche auch die Literaturhinweise zu „9. Operations Research“ im TEUBNER-TASCHENBUCH der Mathematik, Teil I I.Google Scholar
  5. Aigner, M.: Diskrete Mathematik. Wiesbaden: Vieweg 1993. Aubin, J.: Optima and Equilibria. New York: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  6. Bellman, A.: Dynamic Programming. Princeton, New Jersey: Princeton University Press 1957 (ein Klassiker).Google Scholar
  7. Bieß, G., Erfurth, H., Zeidler, G.: Optimale Prozesse und Systeme. 2. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Leipzig: Teubner-Verlag 1980.Google Scholar
  8. Carathéodory, C.: Variationsrechnung und partielle Differentialgleichungen erster Ordnung. Mit Erweiterungen zur Steuerungs-und Dualitätstheorie. Hrsg.: R. Klötzler. Stuttgart, Leipzig: TeubnerVerlag 1994.Google Scholar
  9. Dantzig, G.: Lineare Programmierung und Erweiterungen. Übers. a.d. Engl. Berlin: Springer-Verlag 1966 (ein Klassiker).Google Scholar
  10. Dierkes, U., Hildebrandt, S., Küster, A., Wohlrab, O.: Minimal Surfaces, Vols. 1, 2. Berlin: Springer-Verlag 1992.Google Scholar
  11. Feichtinger, G., Hartl, R.: Optimale Kontrolle ökonomischer Prozesse. Berlin: De Gruyter 1986.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  12. Funk, P.: Variationsrechnung und ihre Anwendung in Physik und Technik. 2. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1970 (ein Klassiker).Google Scholar
  13. Gal, T.: Grundlagen des Operation Research, Vols. 1–3. Berlin: Springer-Verlag 1989.Google Scholar
  14. Gamkrelidze, R.: Principles of Optimal Control Theory. Transl. from the Russian. New York: Plenum Press 1978.CrossRefGoogle Scholar
  15. Giaquinta, M., Hildebrandt, S.: Calculus of Variations, Vols. 1, 2. Berlin: Springer-Verlag 1995. Göpfert, A., u.a. (Hrsg.): Lexikon Optimierung. Berlin: Akademie-Verlag 1986.Google Scholar
  16. Göpfert, A., Nehse, R.: Vektoroptimierung. Leipzig: Teubner-Verlag 1990.zbMATHGoogle Scholar
  17. Grötschel, M., Lovâsz, L., Schrijver, A.: Geometric Algorithms and Combinatorial Optimization. 2nd edition. New York: Springer-Verlag 1993.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  18. Hiriart-Urruty, J., Lemarechal, C.: Convex Analysis and Minimization Algorithms, Vols. 1, 2. New York: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  19. Kosmol, R: Optimierung und Approximation. Berlin: De Gruyter 1991.zbMATHGoogle Scholar
  20. Kosmol, P.: Methoden zur numerischen Behandlung nichtlinearer Gleichungen und Optimierungsaufgaben. 2. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1993.Google Scholar
  21. Krabs, W.: Einführung in die lineare und nichtlineare Optimierung für Ingenieure. Stuttgart: TeubnerVerlag 1983.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  22. Lions, J.: Optimal Control of Systems Governed by Partial Differential Equations. Transl. from the French. Berlin: Springer-Verlag 1971 (ein Klassiker).Google Scholar
  23. Luenberger, D.: Optimization by Vector Space Methods. New York: Wiley 1969 (ein Klassiker).Google Scholar
  24. Nägler, G., Stopp, E: Graphen und Anwendungen. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag (in Vorbereitung).Google Scholar
  25. Schirotzek, W.: Differenzierbare Extremalprobleme. Leipzig: Teubner-Verlag 1989.zbMATHGoogle Scholar
  26. Seiffart, E., Manteuffel, K.: Lineare Optimierung. 5. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Leipzig: Teubner-Verlag 1991.Google Scholar
  27. Struwe, M.: Variational Methods. New York: Springer-Verlag 1990.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  28. Zabcyk, J.: Mathematical Control Theory. Basel: Birkhäuser 1992.Google Scholar
  29. Zeidler, E.: Nonlinear Functional Analysis and Its Applications, Vol. 3: Variational Methods and Optimization. New York: Springer-Verlag 1984.Google Scholar
  30. Zeidler, E.: Nonlinear Functional Analysis and Its Applications. Applications to Mathematical Physics, Vol. 4. New York: Springer-Verlag 1990.Google Scholar
  31. Zeidler, E.: Applied Functional Analysis. Applications to Mathematical Physics. Applied Mathematical Sciences, Vol. 108. New York: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  32. Zeidler, E.: Applied Functional Analysis. Main Principles and Their Applications. Applied Mathematical Sciences, Vol. 109. New York: Springer-Verlag 1995.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • W. Hackbusch
  • H. R. Schwarz
  • E. Zeidler

There are no affiliations available

Personalised recommendations