Advertisement

Analysis

  • W. Hackbusch
  • H. R. Schwarz
  • E. Zeidler

Zusammenfassung

Im Mittelpunkt der Analysis steht die Untersuchung von Grenzwerten. Viele wichtige mathematische und physikalische Begriffe lassen sich durch Grenzwerte definieren, z.B. Geschwindigkeit, Beschleunigung, Arbeit, Energie, Leistung, Wirkung, Volumen und Oberfläche eines Körpers, Länge und Krümmung einer Kurve, Krümmung einer Fläche usw. Das Herzstück der Analysis stellt die von Newton (1643–1727) und Leibniz (1646–1716) unabhängig voneinander geschaffene Differential- und Integralrechnung dar. Bis auf wenige Ausnahmen war der antiken Mathematik der Begriff des Grenzwerts fremd. Heute stellt die Analysis eine wichtige Grundlage der mathematischen Beschreibung der Naturwissenschaften2) dar (vgl. Abb. 1.1). Ihre volle Kraft entfaltet jedoch die Analysis erst im Zusammenwirken mit anderen mathematischen Disziplinen, wie zum Beispiel Algebra, Zahlentheorie, Geometrie, Stochastik und Numerik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

1.1 Elementare Analysis

  1. Beckenbach, E., Bellman, R.: Inequalities. Berlin: Springer-Verlag 1983.Google Scholar
  2. Hardy,G., Littlewood, J., Pólya, G.: Inequalities. Cambridge, England: Cambridge University Press 1978.Google Scholar
  3. Lamotke, K., u.a.: Zahlen. Grundwissen Mathematik. 3. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1992.Google Scholar
  4. Schäfer, W., Georgi, K.: Mathematik-Vorkurs. Übungs-und Arbeitsbuch für Studienanfänger. 2. Aufl. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1994.Google Scholar
  5. Schirotzek, W., Scholz, S.: Starthilfe Mathematik. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1995.Google Scholar
  6. Als Einführung für Mathematiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler empfehlen wir das mit vielen durchgerechneten Beispielen versehene Lehrbuch Salas, Hille (1994).Google Scholar
  7. Im Rahmen der Serie Mathematik für Ingenieure und Natuwissenschaftler findet man die elementaren Darstellungen Harbarth u.a. (1993), Körber (1993) und Pforr (1993) zusammen mit den Aufgabensammlungen Wenzel, Heinrich (1990).Google Scholar
  8. Viele naturwissenschaftliche Anwendungen sind in Heuser (1992) enthalten. Weiterhin empfehlen wir Bröcker (1995) und Walter (1992). Umfangreiches Material enthält das dreibändige Werk Storch, Wiebe (1988/93).Google Scholar
  9. Die originellste Einführung in die Analysis zusammen mit den schwierigsten Übungsaufgaben stellt das Lehrbuch des berühmten englischen Mathematikers Hardy (1952) dar.Google Scholar
  10. Klassische Standardwerke sind Courant (1971) und Fichtenholz (1986). Das zuletztgenannte dreibändige Werk enthält viele durchgerechnete Beispiele; zugleich findet man dort die ausführlichste Zusammenstellung von Ergebnissen der klassischen Analysis.Google Scholar
  11. Amann, H.: Mathematik für Chemiker. Basel: Birkhäuser 1986.zbMATHGoogle Scholar
  12. Blatter, C.: Analysis, Bd. 1–3. 4., 2., 2. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1979–1991.Google Scholar
  13. Brauch, W., Dreyer, H., Haacke, W.: Mathematik für Ingenieure. 9. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1995. Bröcker, T.: Analysis I-III. 2. Aufl. Heidelberg: Spektrum 1995.Google Scholar
  14. Burg, K., Haf, H., Wille, F.: Höhere Mathematik für Ingenieure, Bd. 1: Analysis. 3. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1992.Google Scholar
  15. Courant, R.: Vorlesungen über Differential-und Integralrechnung, Bd. 1, 2. 4. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1971, 1972 (der ewig junge Klassiker).Google Scholar
  16. Endl, K., Luh, W.: Analysis I-III. 9., 8., 7. Aufl. Wiesbaden: Aula-Verlag 1989, 1994.Google Scholar
  17. Fichtenholz, G.: Differential-und Integralrechnung, Bd. 1–3. Übers. a.d. Russ. 13., 9., 12. Aufl. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1986–1992 (ein Klassiker).Google Scholar
  18. Fischer, H., Kaul, H.: Mathematik für Physiker. Bd. 1. Grundkurs. Bd. 2: Gewöhnliche und partielle Differentialgleichungen, Operatoren der Quantenmechanik. 2., 1. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1990, 1996.Google Scholar
  19. Forster, O.: Analysis, Bd. 1, 2. 4., 5. Aufl. Wiesbaden: Vieweg 1987–1989.Google Scholar
  20. Fröhner, M.: Mathematik für Bauingenieure. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag (in Vorbereitung). Gärtner, K., u.a.: Analysis in Fragen und Übungsaufgaben. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1995.Google Scholar
  21. Großmann, S.: Mathematischer Einführungskurs für die Physik. 7. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1993. Harbarth, K., Riedrich, T., Schirotzek, W.: Differentialrechnung für Funktionen mit mehreren Variablen. B. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: TeubnerVerlag 1993.Google Scholar
  22. Hardy, G.: A Course in Pure Mathematics. 10th edition. Cambridge, England: Cambridge University Press 1952 (ein ewig junger Klassiker).Google Scholar
  23. Heuser, H.: Lehrbuch der Analysis, Bd. 1, 2. 11., 9. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1994, 1995.Google Scholar
  24. Joos, G., Kaluza, T.: Höhere Mathematik für den Praktiker. 5. Aufl. Leipzig: Johann Ambrosius Barth 1951 (ein Klassiker).Google Scholar
  25. Kiyek, K., Schwarz, F.: Mathematik für Informatiker, Bd. 1, 2. Stuttgart: Teubner-Verlag 1989, 1994. Königsberger, K.: Analysis, Bd. 1, 2. 2., 1. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  26. Körber, K., Pforr, E.: Integralrechnung für Funktionen mit mehreren Variablen. B. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1993.Google Scholar
  27. Körle, H., Hirsch, R.: Elemente der Mathematik für Pharmazeuten. Wiesbaden: Vieweg 1995. Landers, D., Rogge, L.: Nichtstandardanalysis. Berlin: Springer-Verlag 1994.Google Scholar
  28. Meyberg, K., Vachenauer, P.: Höhere Mathematik (für Ingenieure), Bd. 1, 2. 3. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  29. Morse, P., Feshbach, H.: Methods of Theoretical Physics, Vols. 1, 2. New York: McGraw-Hill 1953 (ein Klassiker).Google Scholar
  30. Neunzert, H., u.a.: Analysis 1, 2. Ein Lehr-und Arbeitsbuch für Studienanfänger. 2. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1993, 1995.Google Scholar
  31. Nollau, V.: Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler. 2. Aufl. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1995. Ostrowski, A.: Vorlesungen über Differential-und Integralrechnung, Bd. 1–3. 3., 3., 2. Aufl. Basel: Birkhäuser 1965–1968 (ein Klassiker).Google Scholar
  32. Ostrowski, A.: Aufgabensammlung zur Infinitesimalrechnung, Bd. 1–3. Basel: Birkhäuser 1967–1977 (eine sehr umfangreiche und anspruchsvolle Aufgabensammlung).Google Scholar
  33. Pforr, E., Schirotzek, W.: Differential-und Integralrechnung für Funktionen mit einer Variablen. B. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1993. Purkert, W.: Brückenkurs Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: TeubnerVerlag 1995.Google Scholar
  34. Salas, S., Hille, E.: Calculus. Übers. a.d. Engl. Heidelberg: Spektrum 1994.Google Scholar
  35. Schmutzer, E.: Grundlagen der theoretischen Physik (mit einem Grundriß der Mathematik für Physiker), Bd. 1, 2. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1989.Google Scholar
  36. Storch, U., Wiebe, H.: Lehrbuch der Mathematik, Bd. 1–3. Mannheim: Bibliographisches Institut 19881993.Google Scholar
  37. Vogt, H.: Grundkurs Mathematik für Biologen. 2. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1994. Walter, W.: Analysis, Bd.Google Scholar
  38. Wenzel, H., Heinrich, G.: Übungsaufgaben zur Analysis, Bd. 1, 2. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. 4. Aufl. Leipzig: Teubner-Verlag 1990.Google Scholar
  39. physikalische Felder Als Einführung empfehlen wir Marsden, Tromba (1995).Google Scholar
  40. Bourne, D., Kendall, P.: Vektoranalysis. Übers. a.d. Engl. 2. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1988. Bröcker, T.: Analysis III. Heidelberg: Spektrum 1992 ( Differentialformen).Google Scholar
  41. Burg, K., Haf, H., Wille, F.: Höhere Mathematik für Ingenieure, Bd. 4. 2. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1994.Google Scholar
  42. Edwards, H.: Advanced Calculus: A Differential Forms Approach. Basel: Birkhäuser 1993.Google Scholar
  43. Iben, H.: Tensorrechnung. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1995.Google Scholar
  44. Jänich, K.: Vektoranalysis. 2. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  45. Marsden, J., Tromba, A.: Vektoranalysis. Übers. a.d. Engl Heidelberg: Spektrum 1995.Google Scholar
  46. Meyberg, K., Vachenauer, P.: Höhere Mathematik (für Ingenieure), Bd. 1. 3. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  47. Edwards, R.: Fourier Series. A Modern Introduction, Vols. 1, 2. 2nd edition. New York: Springer-Verlag 1979, 1982.Google Scholar
  48. Fichtenholz, G.: Differential-und Integralrechnung, Bd. 2. Übers. a.d. Russ. 9. Aufl. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1992.Google Scholar
  49. Knopp, K.: Theorie und Anwendung der unendlichen Reihen. 4. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1947. Schell, H.: Unendliche Reihen. 8. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Leipzig: Teubner-Verlag 1990.Google Scholar
  50. Doetsch, G.: Handbuch der Laplace-Transformation, Bd. 1–3. Basel: Birkhäuser 1971–1973. Louis, A., Maaß, P., Rieder, A.: Wavelets. Stuttgart: Teubner-Verlag 1994.Google Scholar
  51. Sneddon, I.: The Use of Integral Transforms. New York: McGraw-Hill 1972.zbMATHGoogle Scholar
  52. Stopp, F.: Operatorenrechnung. Laplace-, Fourier-und Z-Transformation. 5. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1992.Google Scholar
  53. Viele naturwissenschaftliche Anwendungen findet man in Heuser (1995) sowie in Braun (1994) und Boyce, DiPrima (1995). Ferner empfehlen wir Walter (1993).Google Scholar
  54. Die moderne Theorie wird vom Begriff des dynamischen Systems beherrscht. Hierzu empfehlen wir als Einführung Arrowsmith, Place (1994), Hale, Koçak (1991) und Wiggins (1990) (vgl. auch die Literaturhinweise zu „13. Dynamische Systeme —Mathematik der Zeit“ im TEUBNER-TASCHENBUCH der Mathematik, Teil I I ).Google Scholar
  55. Die Bücher von Arnold (1983), (1987), (1988) enthalten sehr viel Material und schlagen eine Brücke zwischen klassischem und modernem Ideengut unter Betonung der Anwendungen in der klassischen Mechanik.Google Scholar
  56. Eine enzyklopädische Zusammenfassung der Theorie dynamischer Systeme stellt Arnold (1988–1993) dar.Google Scholar
  57. Als Einführung in die Himmelsmechanik empfehlen wir Neutsch, Scherer (1992) und Schneider (1992).Google Scholar
  58. Das Lehrbuch Amann (1995) bereitet den Leser auf die funktionalanalytische Denkweise vor, die die moderne Theorie der partiellen Differentialgleichungen und die moderne mathematische Physik beherrscht (vgl. 11. bisGoogle Scholar
  59. Der wichtige Zuammenhang zwischen Differentialgleichungen und Symmetrieeigenschaften (Lietheorie) wird in Marsden, Ratiu (1994) und Stephani (1994) untersucht.Google Scholar
  60. Klassische Standardwerke sind Coddington, Levinson (1955), Hartman (1982) und Moser, Siegel (1971).Google Scholar
  61. Umfangreiche Zusammenstellungen expliziter Lösungen findet man in Kamke (1983) und Zwillinger (1992).Google Scholar
  62. Amann, H.: Gewöhnliche Differentialgleichungen. 2. Aufl. Berlin: De Gruyter 1995.Google Scholar
  63. Arnold,V.: Gewöhnliche Differentialgleichungen. Übers. a.d. Russ. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1983.Google Scholar
  64. Arnold, V.: Geometrische Methoden in der Theorie der gewöhnlichen Differentialgleichungen. Übers. a.d. Russ. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1987.Google Scholar
  65. Arnold, V.: Mathematische Methoden der klassischen Mechanik. Übers. a.d. Russ. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1988.Google Scholar
  66. Arnold, V. (ed.): Dynamical Systems, Vols. 1–8. Encyclopaedia of the Mathematical Sciences. Transl. from the Russian. New York: Springer-Verlag 1988–1993 (Anwendungen auf die Himmelsmechanik findet man in Vol. 3).Google Scholar
  67. Arrowsmith, D., Place, C.: Dynamische Systeme. Übers. a.d. Engl. Heidelberg: Spektrum 1994.Google Scholar
  68. Boyce, W., DiPrima, C.: Gewöhnliche Differentialgleichungen. Übers. a.d. Engl. Heidelberg: Spektrum 1995.Google Scholar
  69. Braun, M.: Differentialgleichungen und ihre Anwendungen. Übers. a.d. Engl. 3. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1994.Google Scholar
  70. Coddington, E., Levinson, N.: Theory of Ordinary Differential Equations. New York: McGraw Hill 1955 (ein Klassiker).Google Scholar
  71. Hale, J., Koçak, H.: Dynamics and Bifurcations. New York: Springer-Verlag 1991.zbMATHGoogle Scholar
  72. Hartman, P.: Ordinary Differential Equations. 2nd edition. Basel: Birkhäuser 1982 (ein Klassiker). Heuser, H.: Gewöhnliche Differentialgleichungen. 3. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1995.Google Scholar
  73. Hubbard, J., West, B.: Differential Equations: A Dynamical Systems Approach, Vol. 1. New York: Springer-Verlag 1991.Google Scholar
  74. Jetschke, G.: Mathematik der Selbstorganisation. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1989. Kamke, E.: Differentialgleichungen. Lösungsmethoden und Lösungen, Bd. 1. 10. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1983 (ein Klassiker).Google Scholar
  75. Landers, D., Rogge, L.: Nichtstandardanalysis. Berlin: Springer-Verlag 1994.Google Scholar
  76. Marsden, J., Ratiu, T.: Introduction to Mechanics and Symmetry. New York: Springer-Verlag 1994. Meyer, K., Hall, G.: Introduction to Hamiltonian Dynamical Systems and the N-Body Problem. New York: Springer-Verlag 1992.Google Scholar
  77. Neutsch, W., Scherer, K.: Celestial Mechanics. Mannheim: Bibliographisches Institut 1992.zbMATHGoogle Scholar
  78. Reitmann, V.: Nichtlineare Dynamik. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag (in Vorbereitung).Google Scholar
  79. Schneider, M.: Himmelsmechanik, Bd. lff. Mannheim: Bibliographisches Institut 1992.Google Scholar
  80. Siegel, C., Moser, J.: Lectures on Celestial Mechanics. Berlin: Springer-Verlag 1971 (ein Klassiker). Stephani, H.: Differentialgleichungen. Heidelberg: Spektrum 1994.Google Scholar
  81. Verhulst, F.: Nonlinear Differential Equations and Dynamical Systems. Berlin: Springer-Verlag 1990. Walter, W: Gewöhnliche Differentialgleichungen. 5. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  82. Wenzel, H., Meinhold, P.: Gewöhnliche Differentialgleichungen. 7. Aufl. Mathematik für IngenieureGoogle Scholar
  83. und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag 1994.Google Scholar
  84. Wiggins, S.: Introduction to Applied Nonlinear Dynamical Systems and Chaos. New York: Springer-Verlag 1990.zbMATHGoogle Scholar
  85. Zwillinger, D.: Handbook of Differential Equations. New York: Academic Press 1992.zbMATHGoogle Scholar
  86. 1.
    Partielle DifferentialgleichungenGoogle Scholar
  87. Als Einführung empfehlen wir Meinhold, Wagner (1990), Strauss (1995) und Zeidler (1995). Im Anhang zu Zeidler (1995), Bd. 1, findet man sorgfältig ausgewählte Hinweise zur modernen Literatur bezüglich Anwendungen der Mathematik auf aktuelle Probleme der Naturwissenschaften.Google Scholar
  88. Ferner empfehlen wir Burg, Haf, Wille (1991), Renardy, Rogers (1993), Evans (1994) und Smoller (1994).Google Scholar
  89. Eine umfangreiche Zusammenstellung expliziter Lösungen findet man in Kamke (1979).Google Scholar
  90. Die Darstellung der Theorie der linearen partiellen Differentialgleichungen in Zeidler (1990), Vol. 2A, ist so gewählt, daß der Schritt zu den nichtlinearen partiellen Differentialgleichungen der mathematischen Physik leicht fällt, die man in Zeidler (1988) findet (vgl. auch die Literaturhinweise zu „14. Nichlineare partielle Differentialgleichungen in den Naturwissenschaften“ im TEUBNERTASCHENBUCH der Mathematik, Teil II ). Der ewig junge Klassiker ist Courant, Hilbert (1993).Google Scholar
  91. Moderne Standardwerke sind Hörmander (1993) (allgemeine Theorie der linearen partiellen Differentialgleichungen), Dautray, Lions (1988) (Anwendungen in Naturwissenschaft und Technik) und Friedman (1988–1995) (Industriemathematik).Google Scholar
  92. Die Verbindung zwischen Differentialgleichungen und Topologie findet man in Gilkey (1984) (vgl. auch die Literaturhinweise zu „19. Krümmung, Topologie und Analysis“ im TEUBNERTASCHENBUCH der Mathematik, Teil I I ).Google Scholar
  93. Amann, H.: Linear and Quasilinear Parabolic Problems, Vol. 1. Basel: Birkhäuser 1995.zbMATHGoogle Scholar
  94. Arnold, V. (ed.): Dynamical Systems, Vols. 1–8. Encyclopaedia of the Mathematical Sciences. Transl. from the Russian. New York: Springer-Verlag 1988–1993 (Anwendungen auf die Himmelsmechanik findet man in Vol. 3).Google Scholar
  95. Bryant, R., et al.: Exterior Differential Systems. New York: Springer-Verlag 1991.zbMATHGoogle Scholar
  96. Burg, K., Haf, H., Wille, F.: Höhere Mathematik für Ingenieure, Bd. 5. 2. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1993.Google Scholar
  97. Carathéodory, C.: Variationsrechnung und partielle Differentialgleichungen erster Ordnung, Bd. 1. Leipzig: Teubner-Verlag 1956 (ein Klassiker).Google Scholar
  98. Courant, R., Hilbert, D.: Die Methoden der mathematischen Physik, Bd. 1, 2. 4. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  99. Dautray, R., Lions, J.: Mathematical Analysis and Numerical Methods for Science and Technology, Bd. 1–6. Transi. from the French. New York: Springer-Verlag 1988–1992.Google Scholar
  100. Drâbek, P., Kufner, A.: Integralgleichungen. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Stuttgart, Leipzig: Teubner-Verlag (in Vorbereitung).Google Scholar
  101. Egorov, Yu., Shubin, M.: Partial Differential Equations, Vols. 1–4. Encyclopaedia of Mathematical Sciences. Transi. from the Russian. Berlin: Springer-Verlag 1991.Google Scholar
  102. Evans, L.: Partial Differential Equations. Berkeley Mathematics Lecture Notes, Vols. 3A and 3B. University of Berkeley, California 1994.Google Scholar
  103. Friedman, A.: Mathematics in Industrial Problems, Vols. 1–6. New York: Springer-Verlag 1988–1995. Giaquinta, M.: Introduction to Regularity Theory for Nonlinear Elliptic Systems. Basel: Birkhäuser 1993.Google Scholar
  104. Gilkey, P.: Invariance Theory, the Heat Equation, and the Atiyah-Singer Index Theorem. Wilmington, Delaware: Publish or Perish 1984.Google Scholar
  105. Haack, W., Wendland, W.: Vorlesungen über Partielle und Pfaffsche Differentialgleichungen. Basel: Birkhäuser 1969.zbMATHGoogle Scholar
  106. Hofer, H., Zehnder, E.: Symplectic Invariants and Hamiltonian Dynamics. Basel: Birkhäuser 1994. Hörmander, L.: The Analysis of Linear Partial Differential Operators. 2nd edition. Berlin: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  107. Ibragimov, N.: CRC Handbook of Lie Group Analysis of Differential Equations. Roca Baton, Florida: CRC Press 1993.Google Scholar
  108. Jacob, N.: Lineare partielle Differentialgleichungen. Berlin: Akademie-Verlag 1995.zbMATHGoogle Scholar
  109. John, F.: Partial Differential Equations. 4th edition. New York: Springer-Verlag 1982.Google Scholar
  110. Kamke, E.: Differentialgleichungen. Lösungsmethoden und Lösungen, Bd. 2. 6. Aufl. Stuttgart: TeubnerVerlag 1979.Google Scholar
  111. Kolb, E., Turner, M.: The Early Universe. Redwood City, California: Addison-Wesley 1990.Google Scholar
  112. Leis, R.: Initial-Boundary Value Problems in Mathematical Physics. Stuttgart: Teubner-Verlag 1986. Meinhold, P., Wagner, E.: Partielle Differentialgleichungen. 6. Aufl. Mathematik für Ingenieure undGoogle Scholar
  113. Naturwissenschaftler. Leipzig: Teubner-Verlag 1990.Google Scholar
  114. Morse, P., Feshbach, H.: Methods of Theoretical Physics, Vols. 1, 2. New York: McGraw-Hill 1953 (ein Klassiker).Google Scholar
  115. Peebles, P.: Principles of Physical Cosmology. Princeton, New Jersey: Princeton University Press 1993. Renardy, M., Rogers, R.: Introduction to Partial Differential Equations. New York: Springer-Verlag 1993.Google Scholar
  116. Riemann, B.: Gesammelte mathematische Werke, wissenschaftlicher Nachlaß und Nachträge. Hrsg.: R. Narasimhan. New York und Leipzig: Springer-Verlag und Teubner-Verlag 1990.Google Scholar
  117. Smoller, J.: Shock Waves and Reaction-Diffusion Equations. 2nd edition. New York: Springer-Verlag 1994.zbMATHGoogle Scholar
  118. Strauss, W.: Partielle Differentialgleichungen. Übers. a.d. Engl. Wiesbaden: Vieweg 1995. Triebei, H.: Höhere Analysis. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1972.Google Scholar
  119. Triebel, H.: Analysis und mathematische Physik. 3. Aufl. Leipzig: Teubner-Verlag 1989.zbMATHGoogle Scholar
  120. Weinberg, S.: Die ersten drei Minuten. Die moderne Vorstellung vom Beginn des Universums. Übers. a.d. Engl. 8. Aufl. München: Piper 1994.Google Scholar
  121. Zeidler, E.: Applied Functional Analysis. Applications to Mathematical Physics. Applied Mathematical Sciences, Vol. 108. New York: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  122. Zeidler, E.: Applied Functional Analysis. Main Principles and Their Applications. Applied Mathematical Sciences, Vol. 109. New York: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  123. Zeidler, E.: Nonlinear Functional Analysis and Its Applications. Vol. 2A: Linear Monotone Operators. Vol. 2B: Nonlinear Monotone Operators. New York: Springer-Verlag 1990.Google Scholar
  124. Zeidler, E.: Nonlinear Functional Analysis and Its Applications, Vol 4: Applications to Mathematical Physics. New York: Springer-Verlag 1988 (2nd edition 1996 ).Google Scholar
  125. Als Einführung empfehlen wir Remmert (1995) und Freitag, Busam (1993). Das klassische Standardwerk ist Hurwitz, Courant (1964).Google Scholar
  126. Apostol, T.: Modular Functions and Dirichlet Series in Number Theory. 2nd edition. New York: Springer-Verlag 1990.zbMATHGoogle Scholar
  127. Fischer, W., Lieb, I.: Ausgewählte Kapitel aus der Funktionentheorie. Wiesbaden: Vieweg 1988. Ford, L.: Automorphic Functions. New York: McGraw-Hill 1931 (ein Klassiker).Google Scholar
  128. Forster, O.: Riemannsche Flächen. Berlin: Springer-Verlag 1977.zbMATHGoogle Scholar
  129. Freitag, E., Busam, R.: Funktionentheorie. Berlin: Springer-Verlag 1993.zbMATHGoogle Scholar
  130. Greuel, O, Kadner, H.: Komplexe Funktionen und konforme Abbildungen. 3. Aufl. Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler. Leipzig: Teubner-Verlag 1990.Google Scholar
  131. Hurwitz, A., Courant, R.: Vorlesungen über allgemeine Funktionentheorie und elliptische Funktionen. 4. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1964.Google Scholar
  132. Iwasaki, K., u.a.: From Gauß to Painlevé. A Modern Theory of Special Functions. Wiesbaden: Vieweg 1991.Google Scholar
  133. Jänich, K.: Analysis für Physiker und Ingenieure. Funktionentheorie, Differentialgleichungen, spezielle Funktionen. 3. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  134. John, P.: Algebraic Numbers and Algebraic Functions. London: Chapman und Hall 1991. Koch, H.: Einführung in die klassische Mathematik, Bd. 1. Berlin: Akademie-Verlag 1986. Lang, S.: Introduction to Modular Forms. 2nd edition. Berlin: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  135. Lang, S.: Introduction to Algebraic and Abelian Functions. 2nd edition. Berlin: Springer-Verlag 1995. Remmert, R.: Funktionentheorie, Bd. 1, 2. Grundwissen Mathematik. 4., 2. Aufl. Berlin: Springer-Verlag 1995.Google Scholar
  136. Rothstein, W., Kopfermann, K.: Funktionentheorie mehrerer komplexer Veränderlicher. Mannheim: Bibliographisches Institut 1982.zbMATHGoogle Scholar
  137. Rühs, F.: Funktionentheorie. 4. Aufl. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1983.zbMATHGoogle Scholar
  138. Smirnow, W.: Lehrgang der höheren Mathematik, Teil 1112. 2. Aufl. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften 1959.Google Scholar
  139. Springer, G.: Introduction to Riemann Surfaces. New York: Chelsea Publishing Company 1981. Tricomi, F., Zanichelli N.: Elliptische Funktionen. Übers. a.d. Italienischen. Leipzig: Geestund Portig 1948.Google Scholar
  140. Weyl, H.: Die Idee der Riemannschen Fläche. 5. Aufl. Stuttgart: Teubner-Verlag 1974 (kommentierte Neuauflage dieses Klassikers 1997, Hrsg.: R. Remmert).Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • W. Hackbusch
  • H. R. Schwarz
  • E. Zeidler

There are no affiliations available

Personalised recommendations