Advertisement

Koppelelementarchitekturen und Realisierungsaspekte

  • Thomas Schwederski
  • Michel Jurczyk
Part of the Leitfäden der Informatik book series (MFIN)

Zusammenfassung

Mehrstufige indirekte Netze bestehen aus Stufen von Koppelelementen, die durch statische Zwischenleitungen miteinander verbunden sind. Für die erreichbare Netzleistung spielt die Architektur und Realisierung der Koppelelemente eine wesentliche Rolle. In paketvermittelnden Netzen müssen die Koppelelemente neben der Vermittlungsfunktion bei Konflikten an ihren Ausgängen Pakete zwischenpuffern. Die Organisation von Puffern ist dabei für die Leistungsfähigkeit der Elemente ausschlaggebend. Die wichtigsten grundlegenden Organisationen sind Eingangspuffer, Ausgangspuffer, Zentralpuffer und verteilte Pufferung. Diese Architekturen werden in den folgenden Abschnitten aufgeführt. Varianten dieser Prinzipien können genutzt werden, um eine weitere Steigerung der Leistungsfähigkeit zu erzielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Thomas Schwederski
  • Michel Jurczyk

There are no affiliations available

Personalised recommendations