Advertisement

Fehlertoleranz und Test von Netzen

  • Thomas Schwederski
  • Michel Jurczyk
Part of the Leitfäden der Informatik book series (MFIN)

Zusammenfassung

In vielen Anwendungen ist es unumgänglich, daß ein Rechensystem jederzeit korrekt arbeitet, auch unter ungünstigen Umständen. Beispiele sind hochzuverlässige Systeme, zum Beispiel Telefonvermittlungsanlagen, System ohne Wartungsmöglichkeit mit langer Lebensdauer (z. B. in der Raumfahrt), Hochleistungsrechner sowie Rechner für sicherheitsrelevante Anwendungen. Bei diesen Systemen ist eine Reparatur entweder nicht möglich (Raumsonden), nicht akzeptabel (Abschalten einer Telefonvermittlung, sicherheitsrelevante Systeme) oder zumindest problematisch und teuer (Wiederholung eines laufzeitintensiven Programms in Höchstleistungsrechnern). In sehr großen Systemen, wie sie für Rechenleistungen im Teraflop-Bereich erforderlich sind, besteht aufgrund der sehr großen Zahl von Bauteilen im System eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß zu jeder Zeit Komponenten defekt sind; trotzdem muß ein solches System über lange Zeiträume korrekt arbeiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1996

Authors and Affiliations

  • Thomas Schwederski
  • Michel Jurczyk

There are no affiliations available

Personalised recommendations