Advertisement

Dienstleistungsbeziehungen zwischen Kunde und Unternehmen

  • Axel P. Lehmann

Zusammenfassung

Seit Adam Smith’s Portrait der „Invisible Hand“ aus dem Jahre 1776 sind die grundlegenden Vorstellungen über die Arbeitsteilung zwischen Unternehmen und Kunde — hier produzierend, dort konsumierend — bis in die heutigen Tage weitgehend unverändert geblieben. Dabei wirkt die Annahme, daß das System „Unternehmen“ in einem Regelkreis mit seinen Kunden beziehungsweise dem „Markt“ durch verschiedene Tauschakte über den sogenannten Preis-Markt-Mechanismus verbunden ist. Der Kunde fragt Produkte und Dienstleistungen nach, die er zu konsumieren gedenkt und die ihm einen Nutzen stiften. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, diese Güter herzustellen, um sie anschließend auf dem Markt zum Kauf anzubieten. In dieser traditionellen Betrachtungsweise ist der Kunde stets das letzte Glied in einer Reihe von ökonomischen Aktivitäten, welches sich in der Wirtschaft mit knappen Gütern versorgt. Marktwirtschaftlich ausgerichtete Unternehmen müssen daher bestrebt sein, durch ein möglichst koordiniertes Vorgehen die mannigfaltigen Widerstände am Markt zu brechen und sich gegenüber Mitbewerbern durchzusetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Berry, L.L., Parasuraman A. (1991): Marketing Services. Competing trough Quality, New York.Google Scholar
  2. Corsten, H. (1995): Externalisierung und Internalisierung als strategische Optionen von Dienstleistungsunternehmungen, in: Bruhn, M., Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität. Konzepte, Methoden, Erfahrungen, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 189 - 206.Google Scholar
  3. Giarini, 0.,Stahel, W. (1993): Limits to Certainty. Facing Risks in the New Service Economy, 2. Aufl., Dordrecht u.a.CrossRefGoogle Scholar
  4. Grönroos, C. (1995): Die Herausforderung im Dienstleistungswettbewerb. Wirtschaftlichkeitsvorteile durch guten Service, in: Bruhn M., Stauss B. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität. Konzepte, Methoden, Erfahrungen, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 65 - 79.Google Scholar
  5. Haller, M., Lehmann, A. (1994): Versicherungsprodukte im „Warentest“. Zur Problematik des Vergleichs von Dienstleistungen, in: Alte Leipziger (Hrsg.): Die Vergangenheit bewahren — die Zukunft gewinnen, Festschrift der Alten Leipziger zum 175jährigen Jubiläum, Leipzig, S. 135 - 148.Google Scholar
  6. Haller, S. (1995): Beurteilung von Dienstleistungsqualität. Dynamische Betrachtung des Qualitätsurteils im Weiterbildungsbereich, Wiesbaden.Google Scholar
  7. Horovitz, J., Jurgens-Panak, M. (1992): Total Customer Satisfaction. Lessons from 50 companies with top quality customer service, London.Google Scholar
  8. Lehmann, A. (1993): Qualitätsstrategien für Dienstleistungen — Bausteine zum Management von Dienstleistungsqualität, in: Seghezzi, H.D.,Hausen, J.R. (Hrsg.): Qualitätsstrategien. Anforderungen an das Management der Zukunft, München,Wien, S. 109128.Google Scholar
  9. Lehmann, A. (1995): Dienstleistungsmanagement. Strategien und Ansatzpunkte zur Schaffung von Servicequalität, 2. Aufl., Stuttgart,Zürich.Google Scholar
  10. Lehmann, A. (1997): Qualität und Produktivität im Dienstleistungsmanagement. Strategien konkretisiert im Versicherungs-und Finanzdienstleistungswettbewerb, Wiesbaden (im Druck).Google Scholar
  11. Lovelock, C. (1993): Dienstleister können Effizienz und Kundenzufriedenheit verbinden, in: Harvard Business Manager, 16. Jg., Nr. 2, S. 68 - 75.Google Scholar
  12. Meffert, H., Bruhn, M. (1997): Dienstleistungsmarketing. Grundlagen, Konzepte, Methoden, 2. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  13. Michel, S. (1997): Prosuming-Marketing. Konzeption und Anwendung, Bern u.a.Google Scholar
  14. Porter, M.E. (1996): What is Strategy?, in: Harvard Business Review, Vol. 74, No. 6, S. 61 - 78.Google Scholar
  15. Reichheld, F.F. (1996): The Loyalty Effect. The Hidden Force Behind Groth, Profits, and Lasting Value, Boston.Google Scholar
  16. Schneider, B., Bowen, D.E. (1995): Winning the Service Game, Boston.Google Scholar
  17. Shamir, B. (1980): Between Service and Servility. Role conflict in Subordinate Service Roles, in: Human Relations, Vol. 33, No. 10, S. 741 - 756.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1998

Authors and Affiliations

  • Axel P. Lehmann
    • 1
  1. 1.Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG)Universität St. GallenSchweiz

Personalised recommendations