Advertisement

Parsifal als esoterischer Generator. Aspekte von Kommentar und Selbstkommentar zu Wagners letzter Oper

  • Bettina Gruber

Zusammenfassung

Wagners letztes Werk schließt mit einem wahrhaft nazarenischen Tableau, einer durch Lichtregie verklärten Abendmahlszeremonie, bei der der Heilige Geist in Gestalt einer weißen Taube über dem Haupt des Helden schwebt, während die verkörperte Sündhaftigkeit zu seinen Füßen den ihren aushaucht.1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abd-Ru-Shin: Im Lichte der Wahrheit. Gralsbotschaft. Vomperberg (A. Bernhardt) 2. Aufl. 1960. [E]Google Scholar
  2. Beckh, Hermann: Das Christus-Erlebnis im Dramatisch-Musikalischen von Richard Wagners Parsifal. Stuttgart (Verlag der Christengemeinschaft) 1930. [A]Google Scholar
  3. Berger, Frank: Musik als Ausdruck des Übersinnlichen. Rudolf Steiners Wagner-Bild und seine Wandlung. In: Die Drei 5 (1994), 350–360. [A]Google Scholar
  4. Bermbach, Udo: Der Wahn des Gesamtkunstwerks. Richard Wagners politisch-ästhetische Utopie. Frankfurt/M (Fischer) 1994.Google Scholar
  5. Bühler, Paul: Vom Geistesweg der Dichtkunst. Geistesgeschichtliche Studien. Dornach (Literar. Verl.) 1953. [A]Google Scholar
  6. Chailly, Jacques: Parsifal de Richard Wagner. Opéra Initiatique. Paris (Ed. Buchet) 1979.Google Scholar
  7. Corse, Sandra: Parsifal: Wagner, Nietzsche and the Modern Subject. In: Theatre Journal 46, 1 (1994), 95–109.Google Scholar
  8. Csampai, Attila / Holland, Dietmar (Hg.): Richard Wagner. Parsifal. Texte, Materialien, Kommentare. Reinbek b. Hamburg (Rowohlt) 1984.Google Scholar
  9. Eger, Manfred: „ Wenn ich Wagnern den Krieg mache ...”. Der Fall Nietzsche und das Menschliche, Allzumenschliche. Wien (Neff) 1988.Google Scholar
  10. Eggenberger, Oswald: Die Kirchen, Sondergruppen und religiösen Vereinigungen. Ein Handbuch. Zürich (Theolog. Verlag) 5. Überarb. Aufl. 1990.Google Scholar
  11. Gasper, Hans / Joachim Müller / Friederike Valentin: Lexikon der Sekten, Sondergruppen und Weltanschauungen. Fakten, Hintergründe, Klärungen. Freiburg Basel Wien. (Herder) 3. Aufl. 1991.Google Scholar
  12. Gharpure, Narhar K.: Tierschutz, Vegetarismus und Konfession. Eine religions-soziologische Untersuchung zum englischen 17. u. 18. Jahrhundert. München (Phil.Diss.) 1935.Google Scholar
  13. Gleizès, Jean Antoine: Thalysia oder das Heil der Menschheit. Aus dem Französischen übersetzt und bearbeitet von Robert Springer. Berlin (Otto Janke) 1872.Google Scholar
  14. Hartmann, Otto Julius: Die Esoterik im Werk Richard Wagners. Freiburg i. Br. (Die Kommenden) 1960. [A]Google Scholar
  15. Héline, Corinne: Esoteric Music. Based on the Musical Seership of Richard Wagner. Los Angeles (New Age Press) 2nd ed. 1953. [E]Google Scholar
  16. Leuenberger, Hans-Dieter: Das ist Esoterik. Freiburg/Br. (Bauer) 3. Aufl. 1987.Google Scholar
  17. Lienhard, Friedrich: Parsifal und Zarathustra. Vortrag. Stuttgart (Greiner & Pfeiffer) 3. Aufl. 1914. [E]Google Scholar
  18. Lievegoed, Bernard: Alte Mysterien und soziale Evolution. Gesellschaftliche Krisen und Entwicklungsmöglichkeiten. Stuttgart (Freies Geistesleben) 1991. [A]Google Scholar
  19. Mason, Stephen S.: Geschichte der Naturwissenschaft. Stuttgart (Kröner) 1961.Google Scholar
  20. Meyer, Rudolf: Der Gral und seine Hüter. Stuttgart (Urachhaus) 1956. [A]Google Scholar
  21. Morsier, Emilie de: Parsifal de Richard Wagner ou Vidée de la rédemption. Suivi d’une Etude sur la Genèse de „Parsifal”. Préface d’Edouard Schuré. Paris (Libr. Fischbacher) 1914. [E]Google Scholar
  22. Nietzsche, Friedrich: Der Fall Wagner. Schriften und Aufzeichnungen über Richard Wagner. Hg. v. Dieter Borchmeyer. Frankfurt/M (Insel) 1983.Google Scholar
  23. Oberkogler, Friedrich: Parsifal. Der Zukunftsweg des Menschen in Richard Wagners Musikdrama. Stuttgart (Freies Geistesleben) 1978. [A]Google Scholar
  24. Pahlen, Kurt: Richard Wagner. Parsifal. Textbuch, Einführung und Kommentar. Mainz/München (Schott Piper) 5. Aufl. 1993.Google Scholar
  25. Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Theologie und Religionswissenschaft. Bd. 2. Hg. v. Kurt Geilung u.a. Tübingen 3. Aufl. 1958. [=RGG]Google Scholar
  26. Schmidt-Dengler, Wendelin: Genius. Zur Wirkungsgeschichte antiker Mythologeme in der Goethezeit. München (C.H. Beck) 1978.Google Scholar
  27. Soden, Michael von: Richard Wagner. Parsifal. Frankfurt a.M. (Insel) 1983.Google Scholar
  28. Stein, Heinrich von: Helden und Welt. Dramatische Bilder. Chemnitz (E. Schmeitzner) 1883.Google Scholar
  29. Stein, Walter Johannes: Weltgeschichte im Lichte des Heiligen Gral. Das Neunte Jahrhundert. Stuttgart (Mellinger) 1966. [A]Google Scholar
  30. Teuteberg, Hans-Jürgen: Zur Sozialge schichte des Vegetarismus. In: Vierteljahrschrift für Sozial-und Wirtschaftsgeschichte 81/1 (1994), 33–65.Google Scholar
  31. Uehli, Ernst: Richard Wagners mythisches Lebensbild. Ahrweiler (Are-Verl.) 4. Aufl. 1953. [A]Google Scholar
  32. Uehli, Ernst: Die Geburt der Individualität aus dem Mythos als künstlerisches Erlebnis Richard Wagners. München (Hans-Sachs-Verl.) 1916/17. [A]Google Scholar
  33. Von dem Borne, Gerhard: Der Gral in Europa. Wurzeln und Wirkungen. Stuttgart (Urachhaus) 1976. [A]Google Scholar
  34. Wagner, Cosima: Die Tagebücher. Bd. II. 1878–1883. Ed. u. komm. v. Martin Gregor-Dellin u. Dietrich Mack. München/Zürich (Piper) 1977.Google Scholar
  35. Wagner, Richard: Dramatische Werke. 3. Bde. Hg.v. K. Reuschel. Leipzig 2.Aufl. 1918.Google Scholar
  36. Wagner, Richard: Parsifal. Dichtung-Entwurf-Schriften. Leipzig 1914 (Neudr. 1973).Google Scholar
  37. Wagner, Richard: Religion und Kunst. In: Soden 1983, 188–244. [=Wagner [1880] 1983.]Google Scholar
  38. Weininger, Otto: Über die letzten Dinge. Mit einem biographischen Vorwort v. Moriz Rappaport. Wien u. Leipzig (Braumüller) 1904.Google Scholar
  39. Zelinsky, Hartmut: Richard Wagner und die Folgen. In: Richard Wagner — ein deutsches Thema. Eine Dokumentation zur Wirkungsgeschichte Richard Wagners 1876–1976. Frankfurt (Zweitausendeins) 1976.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Bettina Gruber

There are no affiliations available

Personalised recommendations