Advertisement

Die Gebildeten

  • Otto Heinrich von der Gablentz

Zusammenfassung

Ich hätte den Titel dieses Abschnittes anders gewählt, wenn nicht im vorigen Jahr in der Zeitschrift »Die politische Meinung« ein Artikel erschienen wäre mit der Überschrift »Wenn die Gebildeten Politik machen135«. Da wurde erklärt, das Volk sei viel klüger als die Gebildeten, die alle Dinge immer viel zu kompliziert sähen und unfähig wären zum unbefangenen Handeln. Darum halte ich es für notwendig, mich als einen dieser Gebildeten zu bekennen. Ich spreche als Gebildeter zu Gebildeten. Damit meine ich nicht: als Akademiker zu Akademikern. Es gibt recht ungebildete Akademiker, und es gibt sehr gebildete Menschen, die nur die Volksschule besucht haben. Das Kennzeichen der Bildung ist, daß jemand ein selbständiges Urteil hat über die Dinge, die ihn angehen und sich des Urteils enthält über Dinge, die ihn nicht angehen. Politik aber geht jeden an. Wer von Politik aber nichts wissen will, ist überhaupt nicht im wahren Sinne gebildet; er mag schwer gelehrt sein, oder er mag ein ästhetischer Feinschmecker sein; wenn er sich nicht um die Verantwortung für die anderen kümmert, fehlt ihm ein entscheidendes Stück zum vollen Menschentum.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag · Köln und Opladen 1960

Authors and Affiliations

  • Otto Heinrich von der Gablentz

There are no affiliations available

Personalised recommendations