Advertisement

Die versäumte Reform

  • Otto Heinrich von der Gablentz

Zusammenfassung

Der 17. Juni ist kein Tag zum Feiern und für Festreden. Aus Verlegenheit hat ihn der Bundestag dazu erklärt, weil man keine andere Form zur Verfügung hatte, einen Tag aus der Alltäglichkeit herauszuheben. Aber das Volk sucht selbst nach einer angemessenen Form, das Gedächtnis des Aufstandes der Freiheit zu begehen. Wenn eine Landesregierung die laute Fröhlichkeit verbietet, findet sie Zustimmung, und die vorlauten Geschäftsführer der Gastwirte, die dagegen protestieren, finden die verdiente Verachtung. Beides ist da — und das ist bezeichnend für die seelische Verfassung in Westdeutschland — das Gefühl, man müßte einen nationalen Bußtag feiern, und das peinliche Gefühl: man weiß nicht, wie man so etwas macht. Es gibt doch nur ein Gefühl, das man an diesem Tage haben könnte: man schämt sich, daß man nichts hat tun können für die Brüder in der Ostzone, daß die Spaltung tiefer ist als vorher, daß die Wiedervereinigung weiter entfernt scheint als je.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag · Köln und Opladen 1960

Authors and Affiliations

  • Otto Heinrich von der Gablentz

There are no affiliations available

Personalised recommendations