Advertisement

Die Wirtschaftsordnungen

  • Walter Grosse
Part of the Versicherungsenzyklopädie book series (VERSENZ, volume 1)

Zusammenfassung

Diese Frage umschließt das Kernproblem des Wirtschaftslebens. Früher war die Antwort einfach. Sofern die einzelne Familie oder eine gemeinschaftlich lebende Gruppe von Familien mit einem Stück Land ausgestattet war oder ihr die Nutzung eines solchen zustand, konnte sie sich aus den erarbeiteten Erträgen selbst ernähren und kleiden. Das Maß des Wohlstandes hing jeweils von der Größe der aus natürlichen Gründen schwankenden Erträge ab. Heute ist das Wirtschaftsleben zu einem vielseitig verfilzten Geflecht von Leistungen und Gegenleistungen, zu einem Gewirr von millionenfältigen Tätigkeiten verschiedenartiger Produktionen, Konsumvorgängen, Handelsbeziehungen, Transport- und Vermittlungsaufgaben geworden; ein Geflecht, in das sich neben den Menschen der Staat und seine Organe, verschiedene Interessenverbände und Organisationen einschalten und das sich über den Umkreis der näheren Umgebung und des eigenen Staatsraumes hinaus über die ganze Erde erstreckt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Walter Grosse

There are no affiliations available

Personalised recommendations