Advertisement

Die „Ruhrwelle“ und die Kontroverse um die Verkehrspolitik in Bochum

  • Ralph Weiß
  • Werner Rudolph
Part of the Schriftenreihe Medienforschung der Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen book series (LAMNRW, volume 9)

Zusammenfassung

Bochum ist mit rd. 403.000 Einwohnern (1990) die fünftgrößte Stadt des Ruhrgebiets. Sie liegt im Zentrum des Reviers zwischen Dortmund, Essen und Herne. Die jeweiligen benachbarten Stadtteile dieser Städte gehen praktisch nahtlos ineinander über. Bochums Tradition als mittelalterliche Handelsstadt spiegelt sich noch heute in der radialen Struktur der City wider. Einschneidend geprägt wurde die Stadt jedoch durch die Erschließung der tiefliegenden Kohlevorräte und die Ansiedlung von metallverarbeitenden Industrien etwa seit Mitte des 19. Jahrhunderts. Die starken Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg haben zu einer Verlagerung des City-Schwerpunktes und zur Dominanz von Neubauten im äußeren Erscheinungsbild geführt (Dege 1983: 61). Ihre heutige Größe erreichte die Stadt erst durch die Eingemeindung von Wattenscheid im Jahre 1975.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1993

Authors and Affiliations

  • Ralph Weiß
    • 1
  • Werner Rudolph
    • 1
  1. 1.Hans-Bredow-InstitutHamburgDeutschland

Personalised recommendations