Advertisement

Pauschale Jugendbilder und epochale Generationsgestalten

  • Wilfried Ferchhoff

Zusammenfassung

Noch zu keiner Zeit haben die “jüngeren Generationen” den häufig nur wenig reflexiv werdenden Lebenseinstellungen und oftmals auch mit einem Pathos oder Mythos versehenen Wunschvorstellungen der “älteren” entsprochen. Auch an den Jugendlichen gegen Ende des 20. Jahrhunderts gibt es von vielen Seiten (und dies gilt nicht nur für die Eltern und die professionellen Pädagogen, Erzieher von Beruf und Ausbilder) gerade auch im Rahmen einer gut gemeinten unterstützenden Fürsorge und Anwaltsperspektive vieles auszusetzen — mögen sich quasi fatalisierungs- oder beschleunigungsrhetorisch die wehleidigen Klagen und Problemzuschreibungen auch notorisch wiederholen und zugleich verstärken. Man kann den Eindruck gewinnen, daß immer mehr und immer öfter in der’Logik’ des “zunehmend mehr”, des “immer problematischer, immer belastender, immer trostloser, immer krisenanfälliger, immer bedrohter, immer verunsicherter, immer pathologischer und kränker, immer gewalttätiger, immer süchtiger, immer schlechter werdend” verfahren und argumentiert wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1993

Authors and Affiliations

  • Wilfried Ferchhoff

There are no affiliations available

Personalised recommendations