Advertisement

Fremdenfeindlichkeit im vereinten Deutschland

Chapter

Zusammenfassung

Es ist schwierig, nach der Kette der Gewalttaten, die wir im vergangenen und in diesem Jahr erlebt haben, nüchtern über das Thema der Fremdenfeindlichkeit zu sprechen. Ein solches Ausmaß an Brutalität gegen Fremde und Minderheiten, wie wir es in den vergangenen Jahren erlebt haben, ist in der deutschen Nachkriegsgeschichte einmalig, und es scheint erst einmal nahezuliegen, diese Einmaligkeit mit den anderen großen Veränderungen der jüngsten Geschichte, vor allem mit der deutschen Vereinigung in Zusammenhang zu bringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baker, D./Lenhardt, G.: Ausländerintegration, Schule und Staat, in: KZfSS 40, 1988, S. 40–61Google Scholar
  2. Brock, D.: Wiederkehr der Klassen, in: Soziale Welt 44, 1993, S. 177–198Google Scholar
  3. Habermas, J.: Die Festung Europa und das neue Deutschland, in: Die Zeit Nr. 22 vom 28.5.1993Google Scholar
  4. Heitmeyer, W. et al.: Die Bielefelder Rechtsextremismus-Studie. Eine Langzeituntersuchung zur politischen Sozialisation männlicher Jugendlicher, Weinheim/München 1992Google Scholar
  5. Martens, R.: Armut im vereinten Deutschland, in: Die Mitbestimmung 38, 1992, S. 19–21Google Scholar
  6. Thränhardt, D.: Die Ursprünge von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in der Konkurrenzdemokratie. Ein Vergleich der Entwicklungen in England, Frankreich und Deutschland, in: Leviathan 21, 1993, S. 336–357Google Scholar
  7. Willems, H./Würtz, S./Eckert, R.: Fremdenfeindliche Gewalt: Eine Analyse von Täterstrukturen und Eskalationsprozessen, Forschungsbericht für das BMFJ und die DFG, Opladen 1993Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations