Advertisement

Einleitung

  • Klaus Feldmann
Chapter
  • 133 Downloads

Zusammenfassung

Es klingt eigentümlich, aber der Satz „Das einzige, was gewiß ist, ist der Tod.“ ist falsch. Bei einem Tier stellen wir als Laien ohne Zögern den Tod fest, bei einem Menschen ist dies eine professionelle Angelegenheit, also nur wenige auserwählte Personen sind hierfür befugt. Und es herrscht keine Einigkeit darüber, ob der ganze Mensch oder nur ein Teil von ihm tot ist. In anderen Kulturen wurden Menschen für tot erklärt, die in unserer Gesellschaft für lebendig gehalten werden. Todesdefinitionen sind also kulturell vermittelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Klaus Feldmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations