Advertisement

Die Entwicklung der städtischen Kulturpolitik in Frankreich seit 1945

  • Françoise Taliano-des Garets
Chapter
  • 31 Downloads

Zusammenfassung

Die kommunale Kulturpolitik hat sich in Frankreich seit Ende des Zweiten Weltkriegs spektakulär entwickelt. Die Kultur ist in der Tat im Laufe der Jahrzehnte zu einem legitimen, manchmal sogar politisch kritischen Interventionsfeld geworden. Davon zeugen natürlich die steigenden Ausgaben, die die Städte der Kultur gewidmet haben. Es fehlt leider an Statistiken für die Gesamtheit der französischen Städte im Jahre 1945. Bekannt ist jedoch, daß in den sechziger Jahren ein bedeutender Aufschwung einsetzte, der bis Ende der achtziger Jahre anhielt. Als ein markantes Beispiel sei Bordeaux erwähnt, dessen Kulturhaushalt 1945 7,9% betrug; 1992 belief er sich auf 27%. Auch in Montpellier ist seit Mitte der siebziger Jahre eine bedeutende Entwicklung festzustellen; hier stieg der Kulturetat von 4% 1977 auf 11,7% 1982 und 14% 1994. Die Gemeinden mit über 10 000 Einwohnern haben ihre Ausgaben für Kulturelles zwischen 1978 und 1987 fast verdoppelt,2 und die Städte mit mehr als 150 000 Einwohnern verwendeten 1994 im Durchschnitt 14% ihres Haushalts für Kulturelles. Nicht weniger aufschlußreich ist der Anteil der Kommunen an der Gesamtheit der öffentlichen Finanzierung in diesem Bereich. Heute tätigen sie 40,9% dieser Ausgaben und liegen damit weit vor den Departements (7,4%) und den Regionen (2%). Das nationale Kulturministerium deckt nur 19,8% der öffentlichen Kulturausgaben ab, andere Ministerien (Erziehung und Äußeres) tragen 27,4% zu den gesamten öffentlichen Kulturausgaben bei.3 Auch die Tatsache, daß die Kultur im lokalpolitischen Diskurs immer wichtiger wird, sei es im Rahmen der Stadtratsversammlungen, in Wahlerklärungen oder in Presseerklärungen, ist aufschlußreich. Die Kultur ist zu einem natürlichen Bestandteil des lokalpolitischen Lebens geworden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2.
    Catherine Lephay-Merlin: Les dépenses culturelles des communes. Analyses et évolution 1978–1987, Paris: La Documentation française, 1991.Google Scholar
  2. 3.
    Les dépenses culturelles des collectivités territoriales en 1993, in: Développement culturel, Nr. 113, Juni 1996.Google Scholar
  3. 4.
    Marc Fumaroli: L’Etat culturel. Essai sur une religion moderne, Paris: Editions de Fallois, 1991.Google Scholar
  4. 5.
    Pascal Ory: La belle illusion. Culture et politique sous le Front populaire 1935–1938, Paris: Plon, 1994.Google Scholar
  5. 6.
    Rémi Caron: L’Etat et la culture, Paris: Economica, 1989.Google Scholar
  6. 7.
    Guy Saez: Les politiques de la culture, in: Traité de la science politique, Paris, Presses Universitaires de France, Bd. 4, 1985, S. 387–422Google Scholar
  7. 9.
    Diese von Jean-Louis Froment gegründete und bis 1996 auch von ihm geleitete Avantgardeeinrichtung wurde im Entrepôt Lainé untergebracht. Die außergewöhnliche Architektur dieses Bauwerks erlaubte großangelegte Ausstellungen. 1984 wurde das CAPC zu einem Museum für zeitgenössische Kunst.Google Scholar
  8. 10.
    Philippe Poirrier: Municipalités et culture au XXe siècle: des Beaux-Arts à la politique culturelle. L’intervention de la municipalité de Dijon dans les domaines artistiques et culturels. 1919–1995, Geschichtsdissertation, Université de Bourgogne, 1995.Google Scholar
  9. 11.
    Serge Reneau: Politiques et pratiques culturelles au Havre: 1944–1955, in: Etudes normandes, Nr. 1, 1990.Google Scholar
  10. 13.
    Alain Finkielkraut: La défaite de la pensée, Paris: Gallimard, 1987; Michel Henry: La barbarie, Paris: Grasset, 1987.Google Scholar
  11. 15.
    Vgl. zu dieser Frage Françoise Taliano-des Garets: Deux villes et leur orchestre: Bordeaux et Toulouse, deux politiques de la musique depuis 1945, in: Philippe Poirrier, Sylvie Rab, Serge Renault, Loïc Vadelorge (Hrsg.): Jalons pour l’histoire des politques culturelles locales, Ministère de la Culture, Comité Histoire, Paris: La Documentation française, 1995.Google Scholar
  12. 16.
    Marc Fumaroli: op.cit.; Michel Schneider: La comédie de la culture, Paris: Le Seuil, 1993Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Françoise Taliano-des Garets

There are no affiliations available

Personalised recommendations