Advertisement

Einleitung

  • Ferhad Ibrahim
  • Heidi Wedel
Chapter
  • 31 Downloads
Part of the Studien zu Politik und Gesellschaft des Vorderen Orients book series (SPGVO)

Zusammenfassung

Es gibt wohl kaum einen sozialwissenschaftlichen Diskurs, der sich in der jüngsten Zeit so rasant globalisiert und die Gemüter so erregt hat wie die Debatte um die Zivilgesellschaft. In der westlichen Welt können sowohl die Vertreter als auch die Kritiker des Konzeptes dem linken politischen Spektrum zugerechnet werden,1 während in Osteuropa und in der Peripherie die Linken und die Liberalen die Initiatoren der Debatte sind. Im Westen wird das Konzept von Teilen der Linken u. a. mit der Begründung abgelehnt, es stelle eine neue Auflage der „liberaldemokratisch-marktwirtschaftlichen Modernisierung“2 dar; in der peripheren Welt entwickelte sich dagegen der Begriff Zivilgesellschaft zu einem Paradigma, mit dem die oppositionellen Kräfte nach dem osteuropäischen Vorbild die autoritären politischen Strukturen zu überwinden versuchen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ackerman, Bruce: Neutralities. In: R.B. Douglass/G. M. Mara/H.S. Richardson (Hrsg.): Liberalism and Good. New York usw. 1990, S. 29–43.Google Scholar
  2. Belge, Murat Sivil Toplum ve Türkiye (Die Zivilgesellschaft und die Türkei). In: Cumhuriyet Dönemi Türkiye Ansiklopedisi (Enzyklopädie der Türkei in der Phase der Republik), Bd. 7, Istanbul: Ileti§im o.J. [ 1983 ], S. 1920.Google Scholar
  3. Buttigieg, Joseph A.: Gramscis Zivilgesellschaft und die civil-society-Debatte. In: Das Argument, 36. Jg., H. 4/5, Juli/Oktober 1994, S. 529–554.Google Scholar
  4. Castro, Luis/Pagden, Anthony: The Idiom of Civil Society in Contemporary Venezuela. London 1992.Google Scholar
  5. Dahrendorf, Ralf Die gefährdete Civil Society. In: Krzysztof Michalski (Hrsg.): Europa und Civil Society, Stuttgart: Kleff-Cotta 1991, S. 247–265.Google Scholar
  6. Deppe, Reiner/Dubiel, Helmut/Riedel, Ulrich (Hrsg.): Demokratischer Umbruch in Osteuropa. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1991.Google Scholar
  7. Evers, Hans-Dieter/Schiel, Tilman: Strategische Gruppen. Vergleichende Studie zu Staat, Bürokratie und Klassenbildung in der Dritten Welt. Berlin: Reimer 1988.Google Scholar
  8. Geremek, Bronislaw: Die Civil Society gegen den Kommunismus. Polens Botschaft. In: Krzysztof Michalski (Hrsg:): Europa und die Civil Society. Stuttgart: Klett-Cotta 1991, S. 264–273.Google Scholar
  9. Hawthorn, Geoffry: Contradiction of the „Civil“ in the South. London 1992.Google Scholar
  10. Heins, Volker: Ambivalenzen der Zivilgesellschaft. In: Politische Vierteljahresschrift, 33. Jg., H. 2, 1992, S. 235–242.Google Scholar
  11. Honneth, Axel: Konzeptionen der „civil society“. In: Merkur, 46. Jg., Heft 1, 1992, S. 59–66. ders. (Hrsg.): Kommunitarismus. Eine Debatte über die moralischen Grundlagen moderner Gesellschaften. Frankfurt am Main: Campus 1993.Google Scholar
  12. Ibrahim, Saad Eddin: Al-Mujtama’ al-Madani (Die Zivilgesellschaft). Kairo: Ibn Khaldun 1993.Google Scholar
  13. Jabiri, Muhammad Abid al-: Al-Khitab al-arabi al-muasir (Der gegenwärtige arabische Diskurs). 2. Aufl. Beirut 1985.Google Scholar
  14. Kebir, Sabine: Gramsci’s Zivilgesellschaft. Hamburg: VSA 1991.Google Scholar
  15. Lewis, Bernhard: Europa, der Islam und die Civil Society. In: Krzysztof Michalski (Hrsg.): Europa und die Civil Society. Stuttgart: Klett-Cotta 1991, S. 157–173.Google Scholar
  16. Narr, Wolf-Dieter: Wieviel Entwicklung kann sozialwissenschaftliche Theorie ertragen? Am Exempel Zivilgesellschaft. Einige sachlich notwendige polemische Notate. In: Das Argument, 36. Jg., H. 4/5, Juli-Oktober 1994, S. 587–597.Google Scholar
  17. Samis, Guido: Antonio Gramsci, zu Politik, Geschichte und Kultur. Leipzig: Räderberg 1980.Google Scholar
  18. Shils, Edward: Was ist eine Civil Society? In: Krzysztof Michalski (Hrsg.): Europa und die Civil Society. Stuttgart: Klett-Cotta 1991, S. 13–51.Google Scholar
  19. Tanneberg, Jens/Oliver Wils: Neo-liberales Entwicklungsparadigma und Civil Society. Gesellschaftsanalyse zwischen Projezierung und Profilierung oder die Suche nach dem Stein der Weisen. In: Ferhad Ibrahim (Hrsg.): Staat und Zivilgesellschaft in Agypten. Hamburg: UT 1995, S. 55–93.Google Scholar
  20. Taylor, Charles: Die Beschwörung der Civil Society. In: Krzysztof Michalski (Hrsg.): Europa und die Civil Society. Stuttgart: Kleff-Cotta 1991, S. 52–81.Google Scholar
  21. Vitalis, Robert The Democratization Industry and the Limits of the New Intervention. In: Middle East Report, No. 187/188, March-June 1994, S. 46–50.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Ferhad Ibrahim
  • Heidi Wedel

There are no affiliations available

Personalised recommendations