Advertisement

Schulzeit und Erziehungsqualität: Neue Perspektiven für Forschung und Entwicklung — Ergebnisse einer Fachtagung

  • Ursula Carle
  • Heinz Günter Holtappels
Part of the Reihe Schule und Gesellschaft book series (SUGES, volume 10)

Zusammenfassung

An wissenschaftlicher und schulpraktischer Expertenkompetenz zum Bereich der Ganztagserziehung fehlt es bundesweit nicht, an aktuellen empirischen Befunden indes mangelt es. Das jedenfalls hat die hier dokumentierte Expertentagung “Schulzeit und Erziehungsqualität” gezeigt, die im Dezember 1994 an der Universität Osnabrück stattfand. Wie erwartet brachten die Tagungsdiskussionen aber zahlreiche noch offene Fragen zutage, macht doch jede Weiterentwicklung, jede wissenschaftliche Erkenntnis wieder neue Probleme sichtbar. Die brennendsten der rund dreißig aufgeworfenen Forschungsfragen lassen sich zwei Bereichen zuordnen. Einer dieser Bereiche betrifft das Ziel aller schulischen Veränderung, nämlich die Steigerung der Ergebnisqualität. Der andere, durch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer stärker gewichtete, betrifft die Prozeßqualität, also die Frage, durch was sich ein geeigneter Weg zum qualitätsvolleren Ziel auszeichnet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Aurin, K. (Hrsg.): Gute Schulen — worauf beruht ihre Wirksamkeit? Bad Heilbrunn 1990Google Scholar
  2. Bargel, T./Steffens, U.: Erkundungen zur Qualität von Schule. Neuwied/Kriftel/ Berlin 1993Google Scholar
  3. Bargel, T./Kuthe, M.: Ganztagsschule. Untersuchungen zu Angebot und Nachfrage, Versorgung und Bedarf, hrsg. vom Bundesminister für Bildung und Wissenschaft. Bonn 1991Google Scholar
  4. Benner, D./Ramseger, J.: Wenn die Schule sich öffnet. Erfahrungen aus dem Grundschulprojekt Gievenbeck. München 1981Google Scholar
  5. Bessoth, R.: Organisationsklima an Schulen. Neuwied/Frankfurt a.M. 1989Google Scholar
  6. Brandt, H./Liebau, E.: Das Team-Kleingruppen-Modell. Ein Ansatz zur Pädagogisie-rung der Schule. München 1978Google Scholar
  7. Carle, U.: “Mein Lehrplan sind die Kinder”. Eine Analyse der Planungstätigkeit von Lehrerinnen und Lehrern an Förderschulen. Weinheim 1995Google Scholar
  8. Dalin, P.: Organisationsentwicklung als Beitrag zur Schulentwicklung. Paderborn/München/Wien/Zürich 1986Google Scholar
  9. Dörger, U.: Projekt Lehrerkooperation. Eine pädagogische Konzeption zur Weiterentwicklung von Gesamtschulen. Weinheim/München 1992Google Scholar
  10. Fend, H.: Schulkima: Soziale Einflußprozesse in der Schule. Weinheim/Basel 1977Google Scholar
  11. Holtappels, H. G.: Mehr Zeit für Kinder! Pädagogische Orientierungen für schulische Ganztagskonzepte. In: Die Deutsche Schule 84, Heft 2/1992Google Scholar
  12. Holtappels, H. G.: Ganztagsschule und Schulöffnung. Perspektiven für die Schulentwicklung. Weinheim und München 1994Google Scholar
  13. Holtappels, H. G.: Innere Schulentwicklung: Innovationsprozesse und Organisationsentwicklung. In: H.-G. Rolff (Hrsg.): Zukunftsfelder von Schulforschung, Weinheim 1995, S. 327–354 (1995)Google Scholar
  14. Holtappels, H. G. (Hrsg.): Entwicklung von Schulkultur. Ansätze und Wege schulischer Erneuerung. Neuwied/Kriftel/Berlin 1995aGoogle Scholar
  15. OECD (Hrsg.): Schools and Quality. An International Report. Paris 1989Google Scholar
  16. Purkey, St. C./Smith, M. S.: Effective Schools: A Review. In: The Elementary School Journal, Heft 4/1983, S. 427–453Google Scholar
  17. Rolff, H.-G.: Wandel durch Selbstorganisation. Theoretische Grundlagen und praktische Hinweise für eine bessere Schule. Weinheim/München 1993Google Scholar
  18. Rutter, M./Maughan, B./Mortimer, P./Ouston, J.: Fifteen Thousand Hours. London 1979; deutsche Übers.: 15.000 Stunden, Schulen und ihre Wirkung auf die Kinder. Weinheim 1980Google Scholar
  19. Schmidt, F.-H.: Der Schulhort auf dem Weg in die Ganztagsgrundschule. In: Grundschule, Heft 11/1991, S. 37–39Google Scholar
  20. Tillmann, K.-J. (Hrsg.): Was ist eine gute Schule. Hamburg 1989Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Ursula Carle
  • Heinz Günter Holtappels

There are no affiliations available

Personalised recommendations