Advertisement

Der Reichstag in der NS-Zeit

  • Gerd R. Ueberschär

Zusammenfassung

Am Beginn und Ende der Geschichte des Deutschen Reichstags während des Dritten Reiches stehen zwei symbolhafte Ereignisse, die mit Feuer und Zerstörung verbunden sind: Zum Anfang der Errichtung der NS-Diktatur ist dies der aufsehenerregende Brand des Reichstagsgebäudes am 27. Februar 1933, und am Ende symbolisiert das weltweit publizierte Foto von der Errichtung der sowjetischen Flagge mit Hammer und Sichel auf dem Dach des nach Artilleriebeschuß schwer zerstörten Gebäudes die Eroberung des „Hohen Hauses“ durch die Rote Armee sowie die totale Niederlage des NS-Staates in dem von Hitler entfesselten Zweiten Weltkrieg. Zwischen beiden Ereignissen vollzog sich ein für die NS-Herrschaft symptomatischer Niedergang der politischen Bedeutung des deutschen Parlamentes, dessen Abschaffung als Institution im Rahmen der NS-Diktatur mehrfach möglich schien.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Backes, Uwe/Janßen, Karl-Heinz/Jesse, Eckhard/Köhler, Henning/Mommsen, Hans/Tobias, Fritz 1986: Reichstagsbrand - Aufklärung einer historischen Legende, München-ZürichGoogle Scholar
  2. Bahar, Alexander 1992: Der Reichstagsbrand. Eine wissenschaftliche Dokumentation. Walter Hofer, Edouard Calic, Christoph Graf, Friedrich Zipfel, überarbeitete Neuausgabe, FreiburgGoogle Scholar
  3. Blim, Helmut (Redaktion) 1983: 50 Jahre nach dem Reichstagsbrand auf den Spuren Georgi Dimitroffs. Faschismus entlarven - Antifaschismus erlernen, Tagung der Evangelischen Akademie und der Niederländischen Gemeinde vom 11.-13. März in Westberlin, BerlinGoogle Scholar
  4. Bracher, Karl Dietrich/Schulz, Gerhard/Sauer, Wolfgang 1960: Die nationalsozialistische Machtergreifung. Studien zur Errichtung des totalitären Herrschaftssystems in Deutschland 1933/34, KölnGoogle Scholar
  5. Braunbuch 1978: Braunbuch über Reichstagsbrand und Hitlerterror ( Paris 1933 ), Frankfurt/M.Google Scholar
  6. Broszat, Martin 1973: Der Staat Hitlers, dritte Auflage, MünchenGoogle Scholar
  7. Calic, Edouard/Schmädeke, Jürgen/Zipfel, Friedrich 1973: 1933 - der Reichstag brennt, OberhausenGoogle Scholar
  8. Cullen, Michael S./Kieling, Uwe 1992: Der Deutsche Reichstag. Geschichte eines Parlaments, BerlinGoogle Scholar
  9. Dimitroff Georgi 1978: Reichstagsbrandprozeß. Dokumente, Briefe und Aufzeichnungen, Berlin 1978Google Scholar
  10. Dokumente 1982/1989: Der Reichstagsbrandprozeß und Georgi Dimitroff, 2 Bde., Berlin (Ost)Google Scholar
  11. Domarus, Max 1968: Der Reichstag und die Macht, WürzburgGoogle Scholar
  12. Drobisch, Klaus 1983: Reichstag in Flammen, BerlinGoogle Scholar
  13. Fröhlich, Elke (Hrsg.) 1987: Die Tagebücher von Joseph Goebbels. Sämtliche Fragmente. Teil I: Aufzeichnungen 1924–1941, Bd. 1–4, MünchenGoogle Scholar
  14. Geerk, Frank 1983: Der Reichstagsbrand. Schauspiel in drei Teilen (= Internationale Theatertexte), KarlsruheGoogle Scholar
  15. Hammer, Walter 1956: Hohes Haus in Henkers Hand. Rückschau auf die Hitlerzeit, auf Leidensweg und Opfergang deutscher Parlamentarier, 2. erweiterte Auflage, Frankfurt/M.Google Scholar
  16. Hofer, Walter/Calic, Edouard/Stephan, Karl/Zipfel, Friedrich 1972: Der Reichstagsbrand. Eine wissenschaftliche Dokumentation, Bd.1, Berlin;Google Scholar
  17. Hofer, Walter/Calic, Edouard/Stephan, Karl/Zipfel, Friedrich 1978: Der Reichstags-brand. Die Provokation des 20. Jahrhunderts. Forschungsergebnis, Bd. 2, Berlin Hubert, Peter 1992: Uniformierter Reichstag. Die Geschichte der Pseudo-Volksvertretung 1933–1945, DüsseldorfGoogle Scholar
  18. Mommsen, Hans 1964: Der Reichstagsbrand und seine politische Folgen, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte„ Jg. 12: 351–413Google Scholar
  19. Müller,Rol f-Dieter/Ueberschär, Gerd R. 1995: Kriegsende 1945. Die Zerstörung des Deutschen Reiches, 3. Auflage, Frankfurt/M.Google Scholar
  20. RGB1 1942: Reichsgesetzblatt, Teil IGoogle Scholar
  21. RGB1 1943: Reichsgesetzblatt, Teil IGoogle Scholar
  22. Schmädeke, Jürgen 1994: Der Deutsche Reichstag. Geschichte und Gegenwart eines Bauwerks, MünchenGoogle Scholar
  23. Schneider, Hans 1953: Das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933. Bericht über das Zustandekommen und die Anwendung des Gesetzes, in: Vierteljahrs-hefte für Zeitgeschichte, Jg. 1: 197–221Google Scholar
  24. Schumacher, Martin (Hrsg.) 1994: M.d.R. Die Reichstagsabgeordneten der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus. Politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung 1933–1945 (1991), 3. überarbeitete Auflage, Düsseldorf 1994Google Scholar
  25. Tobias, Fritz 1962: Der Reichstagsbrand. Legende und Wirklichkeit, Rastatt van Soer, Josh (Hrsg.) 1983: Marinus van der Lubbe und der Reichstagsbrand. Aus dem Niederländischen übersetzt und hrsgg. (zuerst: Roodboek. Van der Lubbe en de Rijksdagbrand, hrsgg. v. International van der Lubbe-Comité, Amsterdam 1933 ), HamburgGoogle Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1995

Authors and Affiliations

  • Gerd R. Ueberschär

There are no affiliations available

Personalised recommendations