Advertisement

Empirische Perspektiven der Sprachforschung

  • Wolfgang Sucharowski
Chapter
  • 61 Downloads
Part of the WV studium book series (WVST)

Zusammenfassung

Hörmann beginnt seine “Psychologie der Sprache” mit dem Satz “Der Besitz der Sprache unterscheidet den Menschen vom Tier” (1970, 1), und Thorndike nennt Sprache “die größte Erfindung des Menschen” (1943, 60). Von “Sprache” wird unter Nichtfachleuten oft und gerne gesprochen, wenn Lebewesen miteinander Informationen austauschen. So veröffentlichte Frisch (1923) ein Aufsehen erregendes Buch, das er “Über die «Sprache» der Bienen” nannte. Gardner (1969; 1971; 1975; 1977) und Premack (1970; 1971; 1973) wurden in den 70er Jahren durch Experimente mit Schimpansen bekannt, in denen sie versucht hatten, Affen das Sprechen beizubringen bzw. fest daran glaubten, es ihnen vermitteln zu können. Auf diese Weise begann beispielsweise “die Karriere” des 8–14 Monate alten, gefangenen Schimpansen Washoe und der gleichaltrigen Schimpansin Sara (Eccles 1993, 133–141).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Sucharowski

There are no affiliations available

Personalised recommendations