Advertisement

Reformbedarf und Reformen in der Sozialpolitik

  • Bernhard Frevel
  • Berthold Dietz
Chapter
  • 63 Downloads

Zusammenfassung

Der Sozialstaat steht vor großen Herausforderungen und Umbrüchen. In diesem Kapitel wird dargestellt und kritisch betrachtet, welche Probleme der aktuellen Situation zugrunde liegen und welche Interessen die Akteure der Sozialpolitik in ihrem Handeln leiten. Verdeutlicht werden Konflikte, die bei der Reformdiskussion offenkundig sind. Abschließend wird dann diskutiert, welche Argumente für bzw. gegen radikale Umbaukonzepte der sozialen Sicherung sprechen. Systemlogiken und -fehlfunktionen, Paternalismus in der SP, Problembewältigung und Problemerzeugung durch SP, Gewinner und Verlierer der SP, Armut, Finanzkrise der SP, Legitimitätsfragen an SP, Neudefinition der Zielsysteme, wissenschaftliche Konzepte (Grundsicherung, Wohlfahrtspluralismus, Bürgerschaftliches Engagement/Aktivierender Staat), politische Konzepte der im BT vertretenen Parteien zur Reform der SP, Zukunft des sozialpolitischen Korporatismus

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Wichtige Literatur

  1. Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (Hg.): Bericht der Kommission „Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme“ ( RümpKommission ). Berlin 2003.Google Scholar
  2. Bäcker, Gerhard u. a.: Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland, Band 1: Ökonomische Grundlagen, Einkommen, Arbeit und Arbeitsmarkt, Arbeit und Gesundheitsschutz. Wiesbaden 32000a.Google Scholar
  3. Bäcker, Gerhard u. a.: Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland, Band 2: Gesundheit und Gesundheitssystem, Familie, Alter, soziale Dienste. Wiesbaden 32000b.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Bernhard Frevel
  • Berthold Dietz

There are no affiliations available

Personalised recommendations