Advertisement

Freizeit: das wahre Leben?

  • Heinz-Günter Vester

Zusammenfassung

Freizeit ist in der deutschen Soziologie ein marginales Thema. Die Zahl der Veröffentlichungen zur Soziologie der Freizeit ist niedrig, die institutionelle Verankerung der Freizeitsoziologie schwach. Freizeit wird angesehen als eine diffuse Luxusdomäne, der sich wissenschaftlich zuzuwenden als wenig seriös erachtet wird. Die Erkundung der Freizeit scheint in der deutschen Soziologie nicht mainstream-fähig. Typischerweise wird etwa im Sonderheft der Kölner Zeitschrift fier Soziologie und Sozialpsychologie (Friedrichs u. a. 1998) unter dem Leitthema „Die Diagnosefähigkeit der Soziologie“ über diverse soziale Entwicklungstendenzen verhandelt, über soziale Ungleichheiten, Wertewandel, soziale Bewegungen und die Informationsgesellschaft debattiert, doch beim Thema Freizeit ist Fehlanzeige zu vermelden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adorno, Theodor W. (1980): Negative Dialektik. 2. Auflage. Frankfurt/M.Google Scholar
  2. Bachleitner, Reinhard u. a. (Hrsg.) (1998): Der durchschaute Tourist. Beiträge der sozial-und kulturwissenschaftlichen Tourismusforschung. Manchen.Google Scholar
  3. Bauman, Zygmunt (1992): Intimations of Postmodernity. London, New York.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich (1986): Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt/M. Bell, Daniel ( 1976 ): The Cultural Contradictions of Capitalism. New York.Google Scholar
  5. Bellah, Robert N. u. a. (1985): Habits of the Heart. Individualism and Commitment in American Life. New York.Google Scholar
  6. Crook, Stephen u. a. (1992): Postmodernization. Change in Advanced Society. London u. a.Google Scholar
  7. Dunning, Eric (1996): On problems of the emotions in sport and leisure. Critical and counter-criticalGoogle Scholar
  8. comments on the conventional and figurational sociologies of sport and leisure. In: Leisure Studies 15Google Scholar
  9. 185.
    Crook, Stephen u. a. (1992): Postmodernization. Change in Advanced Society. London u. a.Google Scholar
  10. Dunning, Eric/Rojek, Chris (Hrsg.) (1992): Sport and Leisure in the Civilizing Process. Critique and Counter-Critique. London.Google Scholar
  11. Elias, Norbert/Dunning, Eric (1986): Quest for Excitement. Sport and Leisure in the Civilizing Process. Oxford.Google Scholar
  12. Featherstone, Mike (1991): Consumer Culture and Postmodernism. London u. a.Google Scholar
  13. Flanagan, Owen (1996): Self Expressions. Mind, Morals, and the Meaning of Life. New York, Oxford. Friedrichs, Jargen u. a. (Hrsg.) (1998): Die Diagnosefähigkeit der Soziologie. (Sonderheft 38 der Kölner Zeitschrift fir Soziologie und Sozialpsychologie.) Opladen.Google Scholar
  14. Funke, Harald (1997): Erlebnisgesellschaft. In: Georg Kneer u. a. (Hrsg.), Soziologische Gesellschaftsbegriffe. Konzepte moderner Zeitdiagnosen. München, 305–331.Google Scholar
  15. Goffman, Erving (1959): The Presentation of Self in Everyday Life. Garden City/New York. Goffman, Erving ( 1979 ): Gender Advertisements. New York.Google Scholar
  16. Hahn, Heinz/ Kagelmann, Hans J. (Hrsg.) (1993): Tourismuspsychologie und -soziologie. Ein Handbuch zur Tourismuswissenschaft. München.Google Scholar
  17. Havighurst, Robert J./Feigenbaum, Kenneth (1959): Leisure and life style. In: American Journal of Sociology 64, 396–405.Google Scholar
  18. Hof mann, Gerhard/Hornung, Alfred (Hrsg.) (1996): Ethics and Aesthetics. The Moral Turn to Postmodernism. Heidelberg.Google Scholar
  19. Lasch, Christopher (1979): The Culture of Narcissism. American Life in an Age of Diminishing Expectations. New York.Google Scholar
  20. Loo, Hans van der/Reijen, Willem van (1997): Modernisierung. Projekt und Paradox. 2. Auflage. München.Google Scholar
  21. Müller, Hans-Peter (1992): Sozialstruktur und Lebensstile. Der neuere theoretische Diskurs über soziale Ungleichheit. Frankfurt/M.Google Scholar
  22. Nassehi, Armin (1997): Risikogesellschaft. In: Georg Kneer u. a. (Hrsg.), Soziologische Gesellschaftsbegriffe. Konzepte moderner Zeitdiagnosen. München, 252–279.Google Scholar
  23. Ragheb, Mounir G. (1996): The search for meaning in leisure pursuits. Review, conceptualization and a need for a psychometric development. In: Leisure Studies 15, 245–258.Google Scholar
  24. Rieder, Max u. a. (Hrsg.) (1998): ErlebnisWelten. Zur Kommerzialisierung der Emotionen in touristischen Räumen und Landschaften. München.Google Scholar
  25. Riesman, David u. a. (1950): The Lonely Crowd. A Study of the Changing American Character. New Haven.Google Scholar
  26. Ritzer, George (1993): The McDonaldization of Society. An Investigation Into the Changing Character of Contemporary Social Life. Thousand Oaks/CA u. a.Google Scholar
  27. Ritzer, George (1998) The McDonaldization Thesis. Explorations and Extensions. London u. a.Google Scholar
  28. Roberts, Kenneth (1997): Same activities, different meanings. British youth cultures in the 1990s. In: Leisure Studies 16, 1–15.Google Scholar
  29. Salter, James (1998): Lichtjahre. Roman. Berlin.Google Scholar
  30. Schroer, Markus (1997): Individualisierte Gesellschaft. In: Georg Kneer u. a. (Hrsg.), Soziologische Gesellschaftsbegriffe. Konzepte moderner Zeitdiagnosen. München, 157–183.Google Scholar
  31. Schulze, Gerhard (1992): Die Erlebnisgesellschaft. Kultursoziologie der Gegenwart. Frankfurt/M., New York.Google Scholar
  32. Shields, Rob (Hrsg.) (1992): Lifestyle Shopping. The Subject of Consumption. London, New York. Tester, Keith ( Hrsg. ) (1994): The Flaneur. London.Google Scholar
  33. Tomlinson, Man (Hrsg.) (1990): Consumption, Identity, and Style. Marketing, Meanings, and the Packaging of Pleasure. London, New York.Google Scholar
  34. Veijola, Soile/Jokinen, Eeva (1994): The body in tourism. In: Theory, Culture abd Society 11, 125–151. Vester, Heinz-Günter (1984): Die Thematisierung des Selbst in der postmodernen Gesellschaft. Bonn. Vester, Heinz-Günter (1987): Adventure as a form of leisure. In: Leisure Studies 6, 237–249.Google Scholar
  35. Vester, Heinz-Günter (1988): Zeitalter der Freizeit. Eine soziologische Bestandsaufnahme. Darmstadt. Vester, Heinz-Günter ( 1991 ): Emotion, Gesellschaft und Kultur. Grundzüge einer soziologischen TheorieGoogle Scholar
  36. der Emotionen. Opladen.Google Scholar
  37. Vester, Heinz-Günter (1993a): Soziologie der Postmoderne. München.Google Scholar
  38. Vester, Heinz-Günter (1993b): Tourismussoziologie. In: Heinz Hahn, Hans J. Kagelmann ( Hrsg. ), Touris-Google Scholar
  39. muspsychologie und -soziologie. Ein Handbuch zur Tourismuswissenschaft. München, 36–43.Google Scholar
  40. Vester, Heinz-Günter (1996a): Kollektive Identitäten und Mentalitäten. Von der Völkerpsychologie zurGoogle Scholar
  41. kulturvergleichenden Soziologie und interkulturellen Kommunikation. Frankfurt/M.sGoogle Scholar
  42. Vester, Heinz-Günter (1996b): Die Shopping Mall. Eine touristische Destination der Postmoderne. In: Gruppendynamik 27, 57–66.Google Scholar
  43. Vester, Heinz-Günter (1998): Die soziale Organisation des Tourismus. Ein soziologischer Bezugsrahmen für die Tourismuswissenschaft. In: Tourismus Journal 2, 133–154.Google Scholar
  44. Vester, Heinz-Günter (1999): Zur Theorie des Tourismus. Soziologische Theorien als Wegweiser zum Verständnis des Tourismus. München.Google Scholar
  45. Wearing, Betsy/Wearing, Stephen (1996): Refocussing the tourist experience: the flâneur and the choralter. In: Leisure Studies 15, 229–242.Google Scholar
  46. Welsch, Wolfgang (1987): Unsere postmoderne Moderne. Weinheim.Google Scholar
  47. Welsch, Wolfgang (1996): Aestheticization process. Phenomena, distinctions and prospects. In: Theory, Culture abd Society 13, 1–24.Google Scholar
  48. Zima, Peter V. (1997): Moderne/Postmoderne. Gesellschaft, Philosophie, Literatur. Tübingen, Basel.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2000

Authors and Affiliations

  • Heinz-Günter Vester

There are no affiliations available

Personalised recommendations