Advertisement

Das Prinzip der Abschreckung und Seine Krise

  • Rolf Wortmann

Zusammenfassung

Beide Supermächte zusammen verfügen derzeit über ca. 50.000 nukleare Sprengköpfe. Schon ein Zehntel dieses Potentials reicht dazu aus, daß sich die beiden Supermächte mehrfach vernichten können. Sie verfügen damit zugleich über die Fähigkeit, das gesamte Leben auf der Erde auszulöschen. Angesichts dieser „Overkill-Kapazität“ erscheint der fortlaufende Rüstungswettlauf als „organisierter Wahnsinn“ (Brandt). Die Legitimationsformeln für neue Aufrüstungsmaßnahmen, die angebliche Überlegenheit des Gegners und die Wiederherstellung des Gleichgewichts zwecks Sicherung der Abschreckung erscheinen dem gesunden Menschenverstand absurd. Was kann angesichts des real existierenden Vernichtungspotentials noch Überlegenheit heißen? Die Aufrüstungsmaßnahmen werden so gesehen zu einem sinnlosen Aufstapeln von Waffen, bar jeglicher erkennbaren militärischen und politischen Rationalität. Wenn der Rüstungswettlauf keinem „rationalen“ politischen und militärischen Zweck mehr folgt, dann können nur noch „irrationale“ Antriebsmechanismen für seine Erklärung geltend gemacht werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1988

Authors and Affiliations

  • Rolf Wortmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations