Advertisement

Frankreichs Regionalisierung — Abschied vom Zentralismus?

  • Lothar Albertin
Chapter

Zusammenfassung

Der Pariser Zentralismus hat Frankreich geprägt. Es ist ein Zentralstaat par excellence. Regierung, Verwaltung, Gesetzgebung und Justiz haben in Paris ihren Mittelpunkt. Hier entscheiden die Organe des Staates über seine Aufgaben und Programme und legen die Verfahren für ihre Ausführung und deren Kontrolle fest, um sie in den Departements mit Hilfe eines qualifizierten Personals anzuwenden. Wo auch immer öffentliche Güter und Dienstleistungen bereitgestellt werden — seien es Raumordnung und Infrastrukturpolitik, öffentliche Sicherheit und Gesundheit oder Schulen, Universitäten und Forschung — die Pariser Ressorts sind nahezu allgegenwärtig. Auch die Wirtschaft sieht sich — trotz marktwirtschaftlicher Orientierungen — dem zentralstaatlichen Interesse an Intervention und Steuerung ausgesetzt, das in der Nachkriegszeit über die ersten mehrjährigen „Pläne“ wirksam war und bis heute über das breite Instrumentarium öffentlicher Subventionen umgesetzt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Albertin, Lothar: Urbanisierungsdruck und Kommunalreformen in der Bundesrepublik Deutschland und in Frankreich, in: Sociologia Internationalis 1977, S. 9ff.Google Scholar
  2. Albertin, Lothar: Plädoyer für eine neue Selbständigkeit der Kommunen, in: Sociologia Internationalis 1982, S. 51f.Google Scholar
  3. Albertin, Lothar/Keim, Eris/Werle, Raymund: Die Zukunft der Gemeinden in der Hand ihrer Reformer. Geplante Erfolge und politische Kosten der kommunalen Neugliederung, Köln und Opladen 1982.Google Scholar
  4. Albertin, Lothar: Deutsch-französische Europapolitik unter Erwartungsdruck, in: Albertin, L. (Hrsg.): Probleme und Perspektiven europäischer Einigung. Beiträge aus Politik und Wissenschaft, Düsseldorf 1986.Google Scholar
  5. Asselain, Jean-Charles: Histiore économique de la France du XVIIIe siècle à nos jours. 2.De 1919 à la fm des années 1970, Paris 1984.Google Scholar
  6. Baleste, Marcel: l’économie françse, Paris 1984.Google Scholar
  7. Benz, Arthur/Benz, Angelika: Dezentralisierungspolitik in Frankreich. Speyerer Forschungsberichte 60, Speyer 1987.Google Scholar
  8. Courgeau, Daniel: Study on the dynamics, evolution and consequences of migrations - II - Three centuries of spatial mobility in France, Paris 1982.Google Scholar
  9. Bernard, Paul: L’Etat et la décentralisation. Du préfet au commissaire de la République, Paris 1983.Google Scholar
  10. La décentralisation, 7 Bde., Paris 1985/1986. Hrsg. v. Gontscharoff, Georges/Milano, Serge (Bd. 1–3, Paris 1985); Gontscharoff, G. (Bd. 4–5, Paris 1985); 011ivaux, Jean-Pierre (Bd. 6, Paris 1985); Coulmin, Pierre (Bd. 7, Paris 1986).Google Scholar
  11. Dupuy, François/Thoenig, Jean-Claude. L’administration en miettes, Paris 1985.Google Scholar
  12. Europäisches Parlament, Sitzungsdokumente 1986–1987, Serie A, 24. 6. 1986.Google Scholar
  13. Froger, Pierre-Jean: Le maire et son village, Les Sables-d’Olonne 1976.Google Scholar
  14. Halmes, Gregor: Regionenpolitik und Regionalismus in Frankreich 1964–1983, Frankfurt 1984.Google Scholar
  15. Hoffinann-Martinot, Vincent, Sadran, Pierre: The Local Implementation of France’s National Strategy, in: Meny, Yves, Wright, Vincent (Hrsg.), The Politics of Steel: Western Europe and the Steel Industry in the Crisis Years (1974–1984), S. 534ff.Google Scholar
  16. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hrsg.), Zehnter Bericht der Kommission. Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (1984), Brüssel, 4. 10. 1985.Google Scholar
  17. Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hrsg.), 11. Jahresbericht (1985) der Kommission an den Rat, Europäischer Fonds für regionale Entwicklung, Brüssel, 20. 10. 1986.Google Scholar
  18. Mabileau, Albert: Les fonctions du système local et la fin de l’Etat-providence, in: Sociologia Internationalis 1981, S. 31ff.Google Scholar
  19. Madiot, Yves: L’aménagement du territoire, Paris 1979.Google Scholar
  20. Mendès- France, Pierre: Oeuvres complètes II. Une Politique de l’Economie 1943–1954, Paris 1985.Google Scholar
  21. Meny, Yves: The Construction and Reconstruction of the Centre, 1945–86, in: West European Politics, Vol. 10, Nr. 4/Oktober 1987.Google Scholar
  22. Ministère de l’Equipement, du Logement, de l’Aménagement et des Transports: Les Programmes de développement régional, Paris, 8. 9. 1986.Google Scholar
  23. Neumann, Wolfgang/Uterwedde, Henrik: Industriepolitik - ein deutsch-französischer Vergleich, Opladen 1986.Google Scholar
  24. Palard, Jacques: L’identité régionale. L’E.P.R. et l’intégration régionale en Aquitaine, Bordeaux 1983.Google Scholar
  25. Percheron, Annick (Hrsg.): La Région An I. Etat des régions françaises un an après les élections de 1986, Paris 1987.Google Scholar
  26. Perrin, Bernard, Décentralisation. Le droit et le fait, Moulins-les-Metz 1986. Perrineau, Pascal (Hrsg.): Régions: le baptême des urnes, Paris 1987.Google Scholar
  27. Riemenschneider, Rainer: Dezentralisation und Regionalismus in Frankreich um die Mitte des 19. Jahrhunderts, Bonn 1985.Google Scholar
  28. Rondin, Jacques, Le sacre des notables, Paris 1985eGoogle Scholar
  29. Sadran, Pierre: Les communes face aux autres collectivités territoriales, in: Mabileau, Albert (Hrsg.): Les pouvoirs locaux à l’épreuve de la décentralisation, Paris 1983.Google Scholar
  30. Tenzer, Nicolas: La région en quête d’avenir, Paris 1986.Google Scholar
  31. Vivre ensemble. Rapport de la commission de développement des responsabilité locales (Olivier Guichard), Paris 1976.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1988

Authors and Affiliations

  • Lothar Albertin

There are no affiliations available

Personalised recommendations