Advertisement

Wahlen 1986–1988: Publizistisches Großereignis oder Selbstbespiegelung einer „politischen Klasse“?

Einblicke in die ideologische Befindlichkeit Frankreichs
  • Gilbert Ziebura
Chapter
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Anders als in der Bundesrepublik ist in Frankreich der Begriff „politische Klasse“ Allgemeingut, von rechts bis links Darin spiegelt sich der Eindruck wider, daß zwischen denen, die sich professionell mit Politik beschäftigen (wozu auch Journalisten und Politikwissenschaftler gehören) und dem, was man die „zivile Gesellschaft“1 nennt, also die Masse der arbeitenden Bevölkerung mit ihren Interessen, Bedürfnissen und Organisationen, eine tiefe Kluft existiert. Dieses Phänomen gibt es in allen westlichen Industriestaaten (von den östlichen ganz zu schweigen), war aber in Frankreich immer besonders ausgeprägt, nicht zuletzt wegen der eigentümlichen Rekrutierungsund Sozialisierungsmechanismen über Eliteschulen, die „Grands Corps de l’Etat“, die ministeriellen Kabinette. Vieles spricht dafür, diese Gruppierung auch als „Staatsbourgeoisie“ zu bezeichnen.2 Ohne Zweifel hat sich in letzter Zeit ihr Charakter als Klasse, also als abgehobene, auf sich selbst bezogene, eigenen Gesetzen und Verhaltensweisen gehorchende, immer mehr der Arroganz der Macht erliegende Formation verschärft. Sonst wäre unverständlich, warum, sogar bei Regierungsbildungen, der Ruf nach einer „Öffnung zur Gesellschaft“ immer lauter erschallt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Titel in der Reihenfolge der Besprechung; Verlagsort stets Paris)Google Scholar
  2. Chalandon, Albin: Quitte ou double, Grasset, 1986, 317 S., (FF 95,-)Google Scholar
  3. Poniatowski, Michel: Les technologies nouvelles. La chance de l’homme, Vorwort: Pierre Pflimlin, Plon, 1986, 334 S., (FF 100,-)Google Scholar
  4. Balladur, Edouard: Je crois en l’homme plus qu’en l’ Etat,Flammarion, 1987, 284 S., (FF 85,-)Google Scholar
  5. Léotard, François: A mots découverts. Conversations avec Antoine Cassan, Huges Dewavrin, Daniel Seguin, Grasset, 1987, 273 S., (FF 84,-)Google Scholar
  6. Barre, Raymond: Questions de confiance. Entretiens avec Jean-Marie Colombani, Flammarion, 1988, 346 S., (FF 89,-)Google Scholar
  7. Barre, Raymond: Au tournant du siècle. Principes et objectifs de politique étrangère,Plon, 1988, 259 S., (FF 85,-)Google Scholar
  8. Chevènement, Jean-Pierre: Le pari sur l’intelligence. Entretiens avec Hervé Hamon et Patrick Rotman, Flammarion, 1985, 301 S., (FF 78,-)Google Scholar
  9. Rocard, Michel: Le Coeur à l’ouvrage, Ed. O. Jacob, Seuil, 1987, 344 S., (FF 90,-)Google Scholar
  10. Hernu, Charles: Lettre ouverte à ceux qui ne veulent pas savoir…, Albin Michel, 1987, 181 S., (FF 55,-)Google Scholar
  11. Colombani, Jean-Marie: Portrait du Président. Le monarque imaginaire, Gallimard, 1985, 220 S., (FF 78,-)Google Scholar
  12. Jouve, Pierre/Magoudi, Ali: François Mitterrand. Portrait total, Carreve, 1986, 189 S., (FF 89,-)Google Scholar
  13. Nay, Catherine: Les sept Mitterrand ou les métamorphoses d’un septennat,Grasset, 1988, 286 S., (FF 96,-)Google Scholar
  14. Daniel, Jean: Les religions d’un président. Regards sur les aventures du mitterrandisme, Grasset, 1988, 352 S., (FF 110,-)Google Scholar
  15. Giesbert, Franz-Olivier: Jacques Chirac, Seuil, 1987, 445 S., (FF 125,-)Google Scholar
  16. de Montvalon, Dominique/Pierre-Brossolette, Sylvie: Le Couple impossible,Pierre Bel-fond, 1987, 284 S., (FF 95,-)Google Scholar
  17. Boggio, Philippe/Rollat, Alain: Ce terrible Monsieur Pasqua, Olivier Orban, 1988, 378 S., (FF 110,-)Google Scholar
  18. Remilleux, Jean-Louis: Les Barristes, A. Michel, 1987, 247 S., (FF 85,-)Google Scholar
  19. Duhamel, Alain: Le V Président, Gallimard/ Folio-actuel), 1987, 216 S., (FF 20,-)Google Scholar
  20. Amar, Paul: Freud à l’Elysée ou les „présidentiables“ sur le divan,Le Pré aux Clercs, 1988, 290 S., (FF 95,-)Google Scholar
  21. Schneidermann, Daniel: „Tout va très bien, Monsieur le Ministre`,Pierre Belfond, 1987, 342 S., (FF 120,-)Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1988

Authors and Affiliations

  • Gilbert Ziebura

There are no affiliations available

Personalised recommendations