Advertisement

Der Wahn des Weibes, dem Manne gleich zu sein

  • Annette Kuhn
Chapter

Zusammenfassung

Seit über 2000 Jahren fordern Frauen ihre gesellschaftliche Gleichstellung mit dem Mann. Die zahlreichen, scheinbar vergeblichen Versuche der weiblichen Hälfte der Menschheit, diesen Gleichheitsanspruch historisch durchzusetzen, gehören zur langen Geschichte des Patriarchats. Die Gleichheit der Geschlechter — eine Wahnvorstellung? Gewiß nicht. Das Streben der Frauen, dem Manne gleich zu sein, läßt sich nicht pressen in das Bild des ewig gleichen, zum Scheitern verurteilten Bemühens des schwachen Geschlechts, das sich stets vergeblich gegen die Übermacht des Mannes zur Wehr setzt. Der Antifeminismus ist nicht eine historische Allmacht, die sich naturwüchsig durchsetzt. Dies gilt in besonderer Weise für die Französische Revolution.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Ruth Jakoby /Frank Baasner, Paris 1789. Journal der Täter, Opfer und Voyeure, Baden-Baden 1988, S. 245.Google Scholar
  2. 2.
    Arlette Farge/Michel Foucault (Hrsg.), Familiäre Konflikte: Die „Lettres de cachet“. Aus den Archiven der Bastille im 18. Jahrhundert, Frankfurt/M. 1989.Google Scholar
  3. 3.
    Elke Harten/Hans-Christian Harten, Frauen-Kultur-Revolution 1789–1799, Pfaffenweiler 1989, S. 103.Google Scholar
  4. 4.
    Ebd., S. 104.Google Scholar
  5. 5.
    Ebd., S. 5.Google Scholar
  6. 6.
    Marie Olympe de Gouges (1748–1793). Protagonistin im Kampf um die Rechte der Frau. Politische Schriften in Auswahl (Hamburger Historische Studien, Bd. 8), Hamburg 1979, S. 107.Google Scholar
  7. 7.
    Cahiers de Doléances des Femmes en 1789 et autres textes. Préface de Paule-Marie Duhet, Paris 1981, S. 31 f.Google Scholar
  8. 8.
    Women in Revolutionary Paris 1789–1795. Selected documents translated with notes and commentary by D.G. Levy, H.B. Applewhite, M.D. Johnson, Urbana /Chicago/London 1979, S. 32.Google Scholar
  9. 9.
    Ruth Jakoby/Frank Baasner, S. 245.Google Scholar
  10. 10.
  11. 11.
    Emmanuel Joseph Sieyès, Politische Schriften 1788–1790, hrsg. v. Wilhelm Hennis/Hans Maier, Darmstadt 1975, S. 123.Google Scholar
  12. 12.
    Inge Baxmann, Der frühaufklärerische „Feminismus“. In: Annette Kuhn/Jörn Rüsen (Hrsg.): Frauen in der Geschichte III. Fachwissenschaftliche und fachdidaktische Beiträge zur Geschichte der Weiblichkeit vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart mit geeigneten Materialien für den Unterricht (Geschichtsdidaktik, hrsg. v. K. Bergmann u.a., Studien, Materialien, Bd. 13 ), Düsseldorf 1983, S. 109.Google Scholar
  13. 13.
    Albert Soboul, Die Große Französische Revolution. Ein Abriß ihrer Geschichte (1789–1799). Teil 1, Frankfurt/M. 1973, S. 132.Google Scholar
  14. 14.
    Georges Lefebvre, 1789. Das Jahr der Revolution, München 1989, S. 194.Google Scholar
  15. 15.
    Cahiers de Doléances des Femmes en 1789, S. 81.Google Scholar
  16. 16.
    Vivian Cameron, Gender and power: images of women in late 18th-century France. In: History of European Ideas, Vol. 10, Nr. 3 (1989), S. 320.Google Scholar
  17. 17.
    Ebd., S. 326.Google Scholar
  18. 18.
    Susanne Petersen, Marktweiber und Amazonen. Frauen in der Französischen Revolution. Dokumente, Kommentare, Bilder, Köln 1987, S. 73.Google Scholar
  19. 19.
    Walter Markov/Albert Soboul, 1789 — Die Große Revolution der Franzosen, Köln 1980, S. 124.Google Scholar
  20. 20.
    Germaine de Staël, Rettet die Königin! Aufruf zur Verteidigung von Marie-Antoinette und andere Dokumente zur Französischen Revolution, Zürich o.J., S. 20.Google Scholar
  21. 21.
    Jules Michelet, Die Frauen der Revolution. Hrsg. v. Gisela Etzel, München 1984, S. 24.Google Scholar
  22. 22.
    Kerstin Michalik, Der Marsch der Pariser Frauen nach Versailles am 5. und 6. Oktober 1789. Eine Studie zu weiblichen Partizipationsformen in der Frühphase der Französischen Revolution, Bd. 3, Pfaffenweiler 1989, konnte noch nicht berücksichtigt werden.Google Scholar
  23. 23.
    Albert Soboul, Französische Revolution und Volksbewegung: die Sansculotten. Die Sektionen von Paris im Jahre II. Bearb. und hrsg. v. Walter Markov, Frankfurt/M. 1978, S. 88.Google Scholar
  24. 24.
    Walter Markov, Revolution im Zeugenstand. Frankreich 1789–1799, Bd. 1: Aussagen und Analysen, Frankfurt/M. 1987, S 116.Google Scholar
  25. 25.
    Théroigne de Méricourt, Aufzeichnungen aus der Gefangenschaft, Salzburg/Wien 1989.Google Scholar
  26. 26.
    George Rudé, Die Massen in der Französischen Revolution, Wien 1961, S. 270.Google Scholar
  27. 27.
    Jutta Held (Hrsg.), Frauen im Frankreich des 18. Jahrhunderts: Amazonen, Mütter, Revolutionärinnen, Hamburg 1989, S. 75.Google Scholar
  28. 28.
    Dominique Godineau, Freiheit, Gleichheit und die Frauen. In: Die Französische Revolution 1789–1989. Revolutionstheorie heute. Marxistische Studien, Jahrbuch des IMSF 14 (1988), S. 148.Google Scholar
  29. 29.
  30. 30.
    Jane Abray, Feminism in the French Revolution. In: Science and Society, Vol. 16 ( 1951–52 ), New York/London 1971 ( Reprint ), S. 43.Google Scholar
  31. 31.
    Elke Harten/Hans-Christian Harten, S. 15.Google Scholar
  32. 32.
    Olwen Hufton, Weiblicher Alltag. Die Schattenseite der Französischen Revolution. In: Claudia Honegger/Bettina Heintz, Listen der Ohnmacht. Zur Sozialgeschichte weiblicher Widerstandsformen, Frankfurt/M. 1981, S. 138.Google Scholar
  33. 33.
    Dominique Godineau, S. 148.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1990

Authors and Affiliations

  • Annette Kuhn

There are no affiliations available

Personalised recommendations