Advertisement

Zur Einführung

  • Gerhard Schmidtchen

Zusammenfassung

In einem Lande wie der Bundesrepublik Deutschland nehmen sich im Laufe eines Jahres mehr als 12′000 Menschen das Leben. Im Jahre 1985 waren es genau 12’615 durch die Statistik erfaßte Suizide. Diese Zahl schwankt über die Jahre hinweg kaum, ändert sich höchstens mit der Größe der Bevölkerung und ihrer Altersstruktur. Die Selbstmordziffer, also die Zahl der Selbstmorde auf 100’000 Einwohner, gehört zu den statistischen Zahlen mit geheimnisvoller Konstanz. Darüber haben sich schon die Moralstatistiker gewundert, die in der Selbsttötung so etwas wie eine freie Entscheidung sahen, was durch die gesetzmäßige Wiederkehr immer der gleichen Zahlen fraglich wurde. Die wirkliche Zahl der Selbstmorde ist übrigens größer, sie verstecken sich in allen möglichen Todesursachen, nicht zuletzt in Verkehrsunfällen, was inzwischen durch Untersuchungen der historischen Psychologie erhärtet wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Gerhard Schmidtchen
    • 1
  1. 1.Philosophischen FakultätUniversität ZürichSchweiz

Personalised recommendations