Advertisement

Neue Medien — neue Programme?

Eine erste Bestandsaufnahme der französischen Medienpolitik seit 1982
  • Klaus Wenger

Zusammenfassung

So vertraut der Begriff „neue Medien“ auch erscheint, so gilt es doch, einem Mißverständnis vorzubeugen. Denn Kabelnetze und Satelliten sind weniger neue Medien als vielmehr neue Übertragungswege, deren sich die alten Medien — Presse, Hörfunk und Fernsehen — bedienen. Sie ziehen allerdings strukturelle Veränderungen nach sich. So fallen unter den Strahlen der Satelliten die audiovisuellen Siegfried- und Maginotlinien, Rundfunk und Fernsehen wandeln sich von nationalen zu transnationalen Medien. Die interaktiven (Glasfaser-)Kabelnetze erlauben neue Formen der lokalen und regionalen Kommunikation. Neue Dimensionen der Massenkommunikation zeichnen sich ab, deren soziokulturelle Auswirkungen noch weitgehend im Dunkeln liegen. Neue multinationale und multimediale Unternehmen beherrschen den Markt und die Bildschirme. Damit steht der Rundfunk am Scheideweg: weder wahre Kultur noch Kulturware, ist er auf der Suche nach einem neuen Selbstverständnis und neuen Formen audiovisueller Kreativität, Produktion und Distribution.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Klaus Wenger

There are no affiliations available

Personalised recommendations