Advertisement

Journalistische Schnellschüsse gegen die „Firma“

  • Edward Reichel

Zusammenfassung

Dieses Büchlein ist gleichsam die Fortsetzung von Baiers „Französische Zustände“ von 1982; lag der zeitliche Schwerpunkt bei jenen in den siebziger Jahren, so liegt er hier in den achtzigern. Die sieben Kapitel, die zusammengenommen das heutige Frankreich charakterisieren wollen, behandeln das Entstehen des Wirtschaftsliberalismus im Frankreich der achtziger Jahre, die atomare Hochrüstung des Landes, den Krebsgang der ökologischen Bewegung, das Phänomen Le Pen und seine Unterschätzung durch die Politiker und die Medien, den Prozeß gegen Klaus Barbie, die Reaktion der Intellektuellen auf Farias‘Heidegger-Demontage und schließlich die Verfilzungen im Pariser Literaturbetrieb. Von der eher locker und bisweilen sprunghaften Argumentation her erinnern die einzelnen Kapitel an größere Zeitungsartikel, und mit diesen haben sie gemein, daß viele ihrer Details nur wenig später überholt sind: Dieses Buch wurde während der cohabitation geschrieben, gelangte aber erst zur Zeit des zweiten Wahlsiegs von Mitterrand in den Buchhandel; viele Namen, die Baier erwähnt, verbinden sich inzwischen mit anderen ― oder auch keinen öffentlichen Funktionen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Edward Reichel

There are no affiliations available

Personalised recommendations