Advertisement

Literaturhinweise

  • Franz Lehner
Part of the Grundwissen Politik book series (GPOL, volume 4)

Literaturhinweise

  1. Deutsch, K.W.: Staat, Regierung, Politik. Freiburg 1976Google Scholar
  2. Deutsch, K.W. /Domínguez, J.I. / Heclo, H.: Comparative Government: Politics of Industrialized and Developing Nations. Boston 1981Google Scholar
  3. Heisler, M.O.: Politics in Europe. New York 1974Google Scholar
  4. Smith, G.: Politics in Western Europe. A Comparative Analysis. New York 1980Google Scholar
  5. Für eine weiterführende Beschäftigung mit dem britischen Regierungssystem sind empfehlenswert: Ashford, D.E: Policy and Politics in Britain. Oxford 1981Google Scholar
  6. Für eine weiterführende Beschäftigung mit dem britischen Regierungssystem sind empfehlenswert: Budge, I. /Mc Kay D.: The New British Political System. London 1983Google Scholar
  7. Für eine weiterführende Beschäftigung mit dem britischen Regierungssystem sind empfehlenswert: Rose, R.: Understanding the United Kingdom. London 1982Google Scholar
  8. Zu Italien gibt es u.a. folgende Bücher: Beyme, K. von: Das politische System Italiens. Stuttgart 1970Google Scholar
  9. Zu Italien gibt es u.a. folgende Bücher: Lange, P./Tarrow, S.: Italy in Transition. London 1980Google Scholar
  10. Ausführlichere Darstellungen des französischen Regierungssystemes bieten u.a.: Ehrmann, H.: Das politische System Frankreichs. München 1977, 2. Aufl.Google Scholar
  11. Ausführlichere Darstellungen des französischen Regierungssystemes bieten u.a.: Grosser, A./Goguel, F.: Politik in Frankreich. Paderborn 1980Google Scholar
  12. Ausführlichere Darstellungen des französischen Regierungssystemes bieten u.a.: Kempf, U.: Das politische System Frankreichs. Opladen 1980, 2. Aufl.Google Scholar
  13. Für eine breitere und vertiefte Einführung in das Regierungssystem der U.S.A. bieten sich an: Shell, K.L.: Das politische System der USA. Stuttgart 1975Google Scholar
  14. Für eine breitere und vertiefte Einführung in das Regierungssystem der U.S.A. bieten sich an: Prewitt, K./Verba, S.: An Introduction to American Government. New York 1982, 4. Aufl.Google Scholar
  15. Für eine breitere und vertiefte Einführung in das Regierungssystem der U.S.A. bieten sich an: Wasser, H.: Die USA — der unbekannte Partner. Paderborn 1983Google Scholar
  16. Für eine breitere und vertiefte Einführung in das Regierungssystem der U.S.A. bieten sich an: Wilson, J.Q.: American Government. Lexington 1980Google Scholar
  17. Zur Schweiz sei insbesondere auf die folgenden Arbeiten hingewiesen: Germann, R.: Politische Innovation und Verfassungsreform. Bern 1970Google Scholar
  18. Zur Schweiz sei insbesondere auf die folgenden Arbeiten hingewiesen: Kriesi, H.P.: Entscheidungsstrukturen und Ent Scheidungsprozesse der Schweizer Politik. Frankfurt 1980Google Scholar
  19. Neidhart, L.: Plebiszit und pluralitäre Demokratie. Bern 1970Google Scholar
  20. Steiner, J.: Gewaltlose Politik und kulturelle Vielfalt. Bern-Stuttgart 1970Google Scholar
  21. Was die Bundesrepublik Deutschland anbelangt, sei nur auf eine Arbeit hingewiesen, die vor allem im Hinblick auf die Thematik des vierten Kapitels dieses Teiles besonders interessant ist: Wildenmann, R.: Macht und Konsens als Problem der Innen- und Außenpolitik. Opladen 1967, 2. Aufl.Google Scholar
  22. Für eine weiterführende Beschäftigung mit der Regierungsproblematik moderner Demokratien verweise ich auf. Lehner, F.: Grenzen des Regierens. Königstein 1979Google Scholar
  23. Die Parteiensysteme der westlichen Demokratien wurden in diesem Teil nicht ausführlich behandelt. Für eine selbständige Beschäftigung damit seien besonders empfohlen: Beyme, K.von: Parteien in westlichen Demokratien. München 1982Google Scholar
  24. Die Parteiensysteme der westlichen Demokratien wurden in diesem Teil nicht ausführlich behandelt. Für eine selbständige Beschäftigung damit seien besonders empfohlen: Daalder, H./Mair, P.: Western European Party System. Beverly Hills-London 1983Google Scholar
  25. Die Parteiensysteme der westlichen Demokratien wurden in diesem Teil nicht ausführlich behandelt. Für eine selbständige Beschäftigung damit seien besonders empfohlen: Sartori, G.: Parties and Party Systems. Cambridge 1976Google Scholar
  26. Die Parteiensysteme der westlichen Demokratien wurden in diesem Teil nicht ausführlich behandelt. Für eine selbständige Beschäftigung damit seien besonders empfohlen: Schultze, R.O. et al.: Westeuropas Parteiensystem im Wandel. Stuttgart 1983Google Scholar
  27. Für eine weitere Beschäftigung mit Verbändesystemen sei insbesondere verwiesen auf: Alemann, U. von/Forndran, E. (Hrsg.): Interessenvermittlung und Politik. Opladen 1983Google Scholar
  28. Für eine weitere Beschäftigung mit Verbändesystemen sei insbesondere verwiesen auf: Beyme, K. von: Interessengruppen in der Demokratie. München 1971Google Scholar
  29. Für eine weitere Beschäftigung mit Verbändesystemen sei insbesondere verwiesen auf: Ionescu, G.: Centripetal Politics: Government and the New Centers of Power. London 1975Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1989

Authors and Affiliations

  • Franz Lehner

There are no affiliations available

Personalised recommendations