Advertisement

Soziale Prozesse in Organisationen

  • Helmut E. Lück

Zusammenfassung

Einige Organisationen wie Brauereien, Brennereien oder Winzereibetriebe bestehen seit mehreren hundert Jahren; bei Porzellanmanufakturen und selbst bei Industriebetrieben und Verlagen ist ein Bestehen seit sechs bis zehn Generationen keine Seltenheit. Dies zeigt schon einen wichtigen Unterschied zu Gruppen, Massen und Mengen: Organisationen sind strukturierte, auf bestimmte Ziele ausgerichtete soziale Gebilde, die auch einen Wechsel der Organisationsmitglieder „verkraften“ können. Daß Organisationen trotz Mitgliederwechsels nicht zerfallen, muß in den Vorteilen liegen, die die Struktur ihren Mitgliedern (oder einzelnen ihrer Mitglieder) verschafft. Dabei geht es sicher nicht nur um Einkommen und Gewinn, sondern auch um psychologische Faktoren wie Machtstreben, Anerkennung, emotionale Sicherheit usw. Die Erforschung sozialer Prozesse im weitesten Sinne in Organisationen ist somit nicht nur ein wirtschaftswissenschaftliches, rechtswissenschaftliches und soziologisches, sondern auch ein psychologisches Anliegen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 1985

Authors and Affiliations

  • Helmut E. Lück

There are no affiliations available

Personalised recommendations