Advertisement

Alle wollen die Beseitigung der Massenarbeitslosigkeit: ein Ammenmärchen!

  • Axel Bust-Bartels

Zusammenfassung

Kalecki hat mit seinem “verschwörungstheoretischen Ansatz” — die Unternehmer würden bei einem Zustand der Vollbeschäftigung gezielt eine Krise herbeiführen, um die innerbetriebliche Hierarchie zu festigen sowie das Selbstvertrauen und das Klassenbewußtsein der Arbeiter zu unterminieren — die Analyse der Interessen an der Existenz von Arbeitslosigkeit bis heute gründlich in Mißkredit gebracht. So spielen etwa in der amerikanischen und britischen Labour Process Debate (LPD) (vgl. dazu Dohse 1987) — bei der es um die Frage geht, wie die innerbetriebliche Herrschaft stabilisiert wird — die Auswirkungen der Arbeitslosigkeit keine oder nur eine sehr untergeordnete Rolle. Dabei bestätigen alle empirischen Untersuchungen: “Das Problem der Arbeitsplatzbedrohung bleibt nicht auf die Randgruppen des Arbeitsmarktes beschränkt. Auch im Kern der Arbeitnehmerschaft ist eine weitverbreitete latente Verunsicherung anzutreffen, die ebenso wie die unmittelbare Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes einhergeht mit unkooperativen Orientierungen und Einzelkämpfertum” (Strümpel 1988).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adamy, W./J. Steffen (1984), Zwischenbilanz von Sozialdemontage und Umverteilungspolitik seit 1982, hekt. Ms. Köln 1984Google Scholar
  2. ALLBUS (1984), Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften, hg. vom Zentralarchiv für empirische Sozialforschung der Universität zu Köln und dem Zentrum für Umfragen, Methoden und Analysen (ZUMA), Mannheim 1984Google Scholar
  3. Balogh, T. (1982), The Irrelevance of Conventional Economics, London 1982Google Scholar
  4. Beck, U. (1986), Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne, Frankfurt 1986Google Scholar
  5. Becker, Horst/Ruhland, Walter (1980), Bürger und Sozialstaat, Infratest Sozialforschung, Forschungsbericht Nr. 22, hg. vom Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung, 1980Google Scholar
  6. Bhaduri, A. (1986), Macro-Economics, London 1986Google Scholar
  7. Bust-Bartels, Axel (1987), Wer verhindert die Beseitung der Massenarbeitslosigkeit?, in: Kultur und Technik, mit Beiträgen von Ahlheim, K. u.a., Offenbach 1987Google Scholar
  8. Daraus, R. (1986), Die Legende von der Systemkonkurrenz, Frankfurt/New York 1986Google Scholar
  9. Dietz, H. (1980), Von der Impotenz der Unentschiedenen, in: Kaltenbrunner, G.-K. (Hg.): Illusionen der Brüderlichkeit. Die Notwendigkeit, Freunde zu haben, Freiburg u.a. 1980Google Scholar
  10. Dohse, K. (1987), Taylorismus, Technik, Hierarchie - Kontroversen der “amerikanischen und britischen Labour Process Debate”, in: H. Abromeit/B. Blanke (Hg.): Arbeitsmarkt, Arbeitsbeziehungen und Politik in den 80er Jahren, Opladen 1987 (Leviathan Sonderheft 8/1987)Google Scholar
  11. Engel, Uwe/Hurrelmann, Klaus (1989), Psychosoziale Belastungen im Jugendalter, Berlin/New York 1989Google Scholar
  12. Erd, R. (1987), “Wer tötet ist - und Sein ist das Gebot.” Carl Sclunitt und die Liberalismuskritík Eine Tagung der Friedrich-Naumann-Stiftung, in: Frankfurter Rundschau vom 13. Mai 1987Google Scholar
  13. Harvard-Universität (1988), zitiert nach: Frankfurter Rundschau vom 08. Juni 1988Google Scholar
  14. Hennis, W. (1988), Zur Begründung der Fragestellung, in: ders. u.a. (Hg.): Regierbarkeit. Studien zu ihrer Problematisierung, Bd. 1, Stuttgart 1977Google Scholar
  15. Hesse, H. (1979), Beschäftigungstheorie und -politik, in: G. Bombach/B. Gahlen/A.E. Ott (Hg.): Neuere Entwicklungen in der Beschäftigungstheorie und -politrk, Tübingen 1979Google Scholar
  16. Hirsch, F. (1976), Social Limits of Growth, Cambridge/Mass. 1976Google Scholar
  17. Jänicke, M. (1986), Die Ohnmacht der Politik in der Industriegesellschaft, München 1986Google Scholar
  18. Jessop, B. (1983), Accumulation Strategies, State Forms and Hegemonie Projects, in: Capital State No. 10/11, 1983Google Scholar
  19. Kaltenbrunner, G.-K. (1980), Ratlos vor dem Feinde. Machtkampf und Brüderlichkeit, in: ders. (Hg.): Illusionen der Brüderlichkeit. Die Notwendigkeit, Feinde zu haben, Freiburg u.a. 1980Google Scholar
  20. Kaufmann, F.-X. (1969), Reaktionen und Motivationen der Bevölkerung gegenüber sozialpolitischen Umverteilungsmaßnahmen. Materialien aus der empirischen Sozialforschung, Heft 8, Dortmund, Sozialforschungsstelle an der Universität Münster 1969Google Scholar
  21. Leipert, Christian (1988), Grundfragen einer ökologisch ausgerichteten Wirtschafts-und Umweltpolitik, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 27/1988Google Scholar
  22. Leisner, W. (1980): Der Gleichheitsstaat. Macht durch Nivellierung, Berlin 1980Google Scholar
  23. Negt, O. (1984), Lebendige Arbeit, enteignete Zeit, Frankfurt/New York 1984Google Scholar
  24. Negt, O. (1987), Arbeitslosigkeit ist ein Herrschaftsproblem, in: Roß-mann, M. (Hg.): Provinz-Arbeitslosigkeit, Hannover 1987Google Scholar
  25. Opielka, M. (1983), Von der Krise zur Zukunft des Sozialstaats. Ansatzpunkte einer ökologischen Sozialpolitik, in: Die Zukunft des Sozialstaats (2. Auflage), Stuttgart 1983Google Scholar
  26. Remmers, W. (1982): Niedersächsischer Landtag. Neunte Wahlperiode. 83. Plenarsitzung am 12. Mai 1982. Stenographische Berichte, Spalte 11070Google Scholar
  27. Rosdolsky, R. (1968), Zur Entstehungsgeschichte des Marxschen “Kapital”, Frankfurt 1968Google Scholar
  28. Roth, W. (1986), Union will Option für Kernwaffen offenhalten, in: Informationen der sozialdemokratischen Bundestagsfraktion, Bonn 07.10.1986Google Scholar
  29. Saage, R. (1983), Neokonservatives Denken in der Bundesrepublik, in: Saage, R.: Rückkehr zum starken Staat? Studien über Konservatismus, Faschismus und Demokratie, Frankfurt 1983Google Scholar
  30. Siegrist, J./Dittmann, K./Rittner, K./Weher, I. (1980), Soziale Belastungen und Herzinfarkt. Eine medizinsoziologische Fall-Kontrollstudie, Stuttgart 1980Google Scholar
  31. Späth, L. (1988), Spiegel-Streitgespräch. “Wir haben gemeinsame Ansätze gefunden.” Die Ministerpräsidenten Späth (CDU) und Lafontaine (SPD) über Arbeitslosigkeit und Sozialpolitik, in: Spiegel 19/1988Google Scholar
  32. Strümpel, Burkhard (1988), Arbeitslosigkeit: Der Sockel des Eisberges - wie betroffen sind die Nichtbetroffenen, in: Reyher, Lutz/Kühl, Jürgen (Hg.), Resonanzen. Arbeitsmarkt und Beruf - Forschung und Politik. Festschrift für Dieter Mertens, Nürnberg 1988Google Scholar
  33. Zinn, K.G. (1986), Wachstumsgrenzen - Nachfragegrenzen?, in: K.v. Han- sen/H.-V. Klose/M. Müller (Hg.): Befreiung der Arbeit, Bonn 1986Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1990

Authors and Affiliations

  • Axel Bust-Bartels

There are no affiliations available

Personalised recommendations