Advertisement

Bewertung flexibel automatisierter Fertigungssysteme in der Planungs- und Betriebsphase

  • Matthias Schmitz

Zusammenfassung

Im Rahmen von Hauptkapitel D. wird ein Konzept für die Bewertung flexibel automatisierter Fertigungssysteme entworfen, das in der Planungs- und auch in der Betriebsphase als Entscheidungshilfe dienen soll. Hierbei wird grundsätzlich zwischen der strategischen und der taktisch/operativen Bewertung unterschieden. Die strategische Bewertung ist erforderlich, weil das flexibel automatisierte Fertigungssystem Bestandteil der rechnerintegrierten Produktion ist und mit einer derartigen Investitionsentscheidung die grundsätzliche strategische Orientierung der Unternehmung festgelegt wird.1 Aufgrund der Wettbewerbsrelevanz flexibel automatisierter Fertigungssysteme, und dabei insbesondere von FFS, sind für die strategische Bewertung Produkt-Markt-Strategien erforderlich, die auf der Basis von Produkt-, Markt- und Technologie-Portfolios die Chancen und Risiken nicht nur des Marktsegments bewerten, welches von der Einführung des FFS betroffen ist, sondern auch die der gesamten Unternehmung. Die auf die mittlere Erfolgswirkung ausgelegte taktische Bewertung des flexibel automatisierten Fertigungssystems umfaßt sowohl die Bewertung von Konfigurationsentscheidungen als auch von Entscheidungen über das Produktionsprogramm. Bei der Bewertung von Konfigurationsentscheidungen soll im Vergleich mit Alternativen die wirtschaftlichste Lösung ausgewählt werden. Hier sind Entscheidungen insbesondere im Hinblick auf den Automatisierungsgrad und die Flexibilität z.B. eines FFS zu treffen, die durch Ausstattungsparameter wie z.B. die Anzahl der Maschinen, die Anzahl der Transportfahrzeuge etc. determiniert sind. Mit Hilfe der operativen Bewertung soll eine möglichst optimale Durchführung des Fertigungsprozesses gewährleistet werden. Hier kann ein Einfluß auf die Fertigungskosten durch verschiedene Strategien zur Reihenfolgeplanung und -steuereng von Werkstücken ausgeübt werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 2).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ähnlich Baumann, F. Industrielles Anlagen-Controlling, 1991, S. 217 m.w.N.Google Scholar
  2. 3).
    Vgl. hierzu ausführlich Woli rum, B., Technologiemanagement, 1991, S. 48 f.Google Scholar
  3. 4).
    Vgl. Wildemann, H., Strategische Investitionsplanung, 1987, S. 49 ff.Google Scholar
  4. 7).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausfiihrungen dieses Absatzes Wildemann, If Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 78.Google Scholar
  5. 8).
    Vgl. Wildemann, H., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 78.Google Scholar
  6. 9).
    Vgl. Scheer, .H.-W., Unternehmensstrategie, 1990, S. 49.Google Scholar
  7. 10).
    Vgl. Wildemann, H., Strategische Investitionsplanung, 1987, S. 53.Google Scholar
  8. 11).
    Vgl. Dieter, R., Investitionsplanung, 1990, S. 63. Zur Problematik der Koppelung des FFS mit den fertigungsnahen Bereichen vgl. auch Eversheim, W, /Schmitz-Mertens, H. J./Wiegershaus, U., Integration, 1989, S. 74 f.Google Scholar
  9. 12).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Absätzen 1), 2) und 3) Wildemann, H. Strategische Investitionsplanung, 1987, S. 53 f.Google Scholar
  10. 13).
    Vgl. Wildemann, H., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 80.Google Scholar
  11. 14).
    Vgl. hierzu und zum folgenden Wildemann, H.,Strategische Investitionsplaung, 1987, S. 57. Zu einer integrierten Technologie-und Marktplanung vgl. ausfiihrlich Specht, G.Gllichel, K., Technologie-und Marktplanung, 1988, S. 502 ff.Google Scholar
  12. 15).
    Wildemann, H., Strategische Investitionsplanung, 1987, S. 57.Google Scholar
  13. 16).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes Wildemann, H., Strategische Investitionsplanung, 1987, S. 57.Google Scholar
  14. 17).
    Vgl. hierzu ähnlich Wolfrum, B., Technologiemanagement, 1991, S. 216 ff.Google Scholar
  15. 18).
    Vgl. ähnlich Baumann, F., Industrielles Anlagen-Controlling, 1991, S. 229.Google Scholar
  16. 20).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ähnlich Schmidt, H. Konzeption, 1988, S. 94Google Scholar
  17. 21).
    Tempelmeier, H./Kuhn, H., Flexible Fertigungssysteme, 1992, S. 294 m.w.N.Google Scholar
  18. 22).
    Mit konkreten Anwendungsbeispielen zur Simulation flexibel automatisierter Fertigungssysteme vgl. z.B. Tempelmeier, H./Kuhn. H., Flexible Fertigungssysteme, 1992, S. 307 ff. sowie Lamers, N., Produktionssysteme, 1989, S. 453 ff. und Spur, G./Viehweger, B., Simulationssystem, 1988, S. 272 ff.Google Scholar
  19. 23).
    Vgl. Tempelmeier, H./Kuhn, H., Flexible Fertigungssysteme, 1992, S. 297.Google Scholar
  20. 24).
    Vgl. Spur, G./Hirn, W/Seliger, G./Viehweger, B., Auslegungsplanung, 1982, S. 447.Google Scholar
  21. 25).
    Vgl. Eversheim, W/Fromm, W., Planung, 1986, S. 544.Google Scholar
  22. 26).
    Vgl. Zülch, G./Grobel, T.,Analyse, 1990, S. 179 ff.Google Scholar
  23. 27).
    Vgl. Milberg, J./Amann, W./Zetlmayr, H., Simulation, 1991, S. 4 ff.Google Scholar
  24. 28).
    Vgl. Viehweger, B./Wieneke, B., Planungshilfen, 1986, S. 23 ff.Google Scholar
  25. 29).
    Vgl. Viehweger, B./Wieneke, B., Planungshilfen, 1986, S. 27 ff.Google Scholar
  26. 30).
    Zu den bisherigen Ausführungen dieses Absatzes vgl. Spur, G./Hirn, W./Seliger, G.Niehweger, B., Auslegungsplanung, 1982, S. 445 ff.Google Scholar
  27. 31).
    Vgl. ausführlich Milberg, I/Burger, C., Hilfsmittel, 1991, S. 76 ff.; Schmidt-Weinmar, G./Ortmann, L., Simulation, 1991, S. 57 ff.; Zell, M/Scheer, A.-W., Fertigungssteuerung, 1991, S. 37 ff. Google Scholar
  28. 32).
    Vgl. Lamers, N., Produktionssysteme, 1989, S. 451 f.Google Scholar
  29. 33).
    Vgl hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes Lamers, N., Produktionssysteme, 1989, S. 451 f.Google Scholar
  30. 34).
    Vgl. ähnlich Zülch, G./Grobe!, T., Analyse 1990, S. 179 Spur, G./Hirn, W./Seliger G./Viehweger, B. Auslegungsplanung, 1982, S. S. 447.Google Scholar
  31. 35).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ausführlich und mit einem Fallbeispiel Spur, G./Hirn, W./Seliger, G./Viehweger, B., Auslegungsplanung, 1982, S. 448. Mit einem Fallbeispiel zur Simulation von FFS vgl. auch Lamers, N., Produktionssysteme, 1989, S. 453 ff. sowie sehr ausführlich Eversheim, W./Fromm, W., Planung, 1986, S. 541 ff.Google Scholar
  32. 36).
    Zur Betriebsdatenerfassung vgl. auch Kapitel F.1.1.Google Scholar
  33. 37).
    Vgl. Lackes, R., Kosteninformationssystem, 1989, S. 76.Google Scholar
  34. 38).
    Vgl. hierzu ähnlich Kaiser, K., Produktion, 1990, S. 46.Google Scholar
  35. 39).
    Zur Notwendigkeit einer Berücksichtigung von BDE-Systemen im Zusammenhang mit Kosteninformationssystemen sowie einer Abgrenzung der mit BDE erfaßbaren Daten vgl. Kraemer. W./Wiechmann, D., Kosteninformationssysteme, 1990, S. 12 ff. m.w.N.Google Scholar
  36. 41).
    Vgl. Kraemer, W./Wiechmann, D., Kosteninformationssysteme, 1990, S. 20 und Thaler. G., CIM-Gesamtkonzept, 1988, S. 498.Google Scholar
  37. 42).
    Vgl. hierzu sowie mit einer ausführlichen Analyse der rechnergestützten Integration betrieblicher Informationssysteme auf der Basis der Betriebsdatenerfassung Czeguhn, K./Franzen, H., Betriebsdatenerfassung, 1987, S. 170 ff.Google Scholar
  38. 43).
    Zur Differenzierung der Kostenarten eines flexibel automatisierten Fertigungssystems in anlagenabhängige und anlagenunabhangige Kosten, die wiederum in werkstückabhängige und werkstückunabhängige Kosten gegliedert werden vgl. ähnlich Eversheim, W./Erkes, K./Schmidt, H., Bewertung, 1985, S. 25.Google Scholar
  39. 45).
    Zur den Anteilen dieser Kosten des flexibel automatisierten Fertigungssystems an den Gesamtkosten vgl. ausführlich Wildemann, H., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 135 ff. sowie Platt, J.,Kostenanalyse, 1986, S. 112 ff. Vgl. auch Kapitel C.III.1.1.Google Scholar
  40. 47).
    Die Definition eines FFS als eigene Kostenstelle ist in der Literatur unbestritten und wird auch in der Praxis so gehandhabt. Vgl. hierzu Platt, J.,Kostenanalyse, 1986, S. 223 f. Mit einer Abgrenzung der zu einem flexibel automatisierten Fertigungssystem (hier FFS) gehörenden Bestandteile bzw. Subsysteme vgl. ausführlich Kapitel B.III.4.1 sowie Abbildung B.14.Google Scholar
  41. 48).
    Zu den Grundsätzen für die Bildung von Kostenstellen vgl. ausführlich und grundsätzlich Kilger, W.,Plankostenrechnung, 1988, S. 320 ff.Google Scholar
  42. 49).
    Vgl. Siegwart, H./Raas, R, Fertigungstechnologien, 1989, S. 12.Google Scholar
  43. 50).
    Siegwart, H. Raas, F., Fertigungstechnologien, 1989, S. 12.Google Scholar
  44. 51).
    Haberstock, L., Kostenrechnung I, 1987, S. 122. Zu den Grundsätzen der Kostenstellenbildung vgl. auch ausführlich Kilger, W,Plankostenrechnung, 1988, S. 320 ff.Google Scholar
  45. 52).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ausführlich Raas, F., Auswirkungen, 1989, S. 270 f.Google Scholar
  46. 53).
    Vgl. hierzu ähnlich Knoop, J, Fertigungssysteme, 1987, S. 50.Google Scholar
  47. 55).
    Vgl. Wirth, S., Flexible Fertigungssysteme, 1989, S. 33.Google Scholar
  48. 56).
    Kilger, W., Plankostenrechnung, 1988, S. 321.Google Scholar
  49. 57).
    Vgl. ähnlich Raas, F., Auswirkungen, 1989, S. 273.Google Scholar
  50. 58).
    Zum Einsatz von BDE-Systemen in der Fertigung speziell aus der Sicht der Kostenrechnung vgl. insbesondere Kraemer, W./Wiechmann, D., Kosteninformationssysteme, 1990, S. 12 sowie sehr ausfiihrlich Czeguhn, K./Franzen, H., Betriebsdatenerfassung, 1987, S. 169 ff. Vgl. auch Kapitel B.I1.2.1.2 sowie Kapitel F.I.1.Google Scholar
  51. 59).
    Siegwart, H./Raas, F, Fertigungstechnologien, 1989, S. 12.Google Scholar
  52. 60).
    Vgl. Raas, F., Auswirkungen, 1989, S. 276.Google Scholar
  53. 61).
    Vgl. Siegwart, H./Raas, F, Fertigungstechnologien, 1989, S. 12.Google Scholar
  54. 62).
    Vgl. Raas, F.,Auswirkungen, 1989, S. 276.Google Scholar
  55. 63).
    Vgl. Kilger, W.,Plankostenrechnung, 1988, S. 324.Google Scholar
  56. 64).
    Mit einer Analyse der Ausbringung industrieller Produktionsstellen vgl. ausfiihrlich Kilger, W., Prozeßparameter, 1982, S. 109 ff. Kilger differenziert zwischen vorbereitenden, ausführenden und ergänzenden Partialprozessen.Google Scholar
  57. 65).
    Vgl. Kilger, W, Prozeßparameter, 1982, S. 111.Google Scholar
  58. 66).
    Vgl. Kilger, W.,Prozeßparameter, 1982, S. 112.Google Scholar
  59. 67).
    Vgl. ähnlich Kilger, W., Prozeßparameter, 1982, S. 113.Google Scholar
  60. 68).
    Zu den Möglichkeiten der Datenermittlung mit Hilfe der Simulation in der Planungsphase eines flexibel automatisierten Fertigungssystems vgl. ausführlich Kapitel D.II.1.1.1.2.Google Scholar
  61. 69).
    Vgl. Knoop, J., Fertigungssysteme, 1987, S. 51.Google Scholar
  62. 70).
    Zur Planung der Werkzeugkosten vgl. ausführlich Kilger, W.,Plankostenrechnung, 1988, S. 392 ff.Google Scholar
  63. 71).
    Vgl. Knoop, J., Online-Kostenrechnung, 1986, S. 95.Google Scholar
  64. 72).
    Vgl. Schlingensiepen, J., Kalkulation, 1987, S. 140 f. Bezüglich grundlegender Anforderungen von Kostenermittlungen aus Prozeßdaten in Verbindung mit einer CAD-begleitenden Kostenrechnung vgl. Steffen, R., Erzeugniskonstruktionen, 1991, S. 364 ff.Google Scholar
  65. 73).
    Vgl. hierzu ähnlich Steffen, R., Erfolgsfrüherkennung, 1990, S. 203.Google Scholar
  66. 74).
    Vgl. Kilger, W,Plankostenrechnung, 1988, S. 345.Google Scholar
  67. 75).
    Vgl. Kilger, W.,Plankostenrechnung, 1988, S. 345 ff.Google Scholar
  68. 76).
    Vgl. Kilger, W., Plankostenrechnung, 1988, S. 347 ff.Google Scholar
  69. 77).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes Knoop., J., Online-Kostenrechnung, 1986, S. 98.Google Scholar
  70. 79).
    Zu den Anteilen der verschiedenen Kostenarten an den Gesamtkosten vgl. ausführlich Wildemann, H., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 133 ff.Google Scholar
  71. 80).
    Mit einer umfassenden Definition der Fixkosten vgl. Haberstock, L. Grenzplankostenrechnung, 1986, S. 27 m.w.N.Google Scholar
  72. 81).
    Vgl. hierzu ausführlich Kilger, W., Plankostenrechnung, 1988, S. 361 f.Google Scholar
  73. 82).
    Kilger, W,Plankostenrechnung, 1988, S. 361.Google Scholar
  74. 83).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes Kilger, W,Plankostenrechnung, 1988, S. 361 ff.Google Scholar
  75. 85).
    Vgl. Kilger, W.,Plankostenrechnung, 1988, S. 405.Google Scholar
  76. 86).
    Vgl. Kilger, W., Plankostenrechnung, 1988, S. 398 fGoogle Scholar
  77. 87).
    Vgl. hierzu ähnlich Haberstock, L.,Grenzplankostenrechnung, 1986, S. 240 m.w.N.Google Scholar
  78. 88).
    Vgl. Kistner, K.-P./Luhmer, A., Betriebsmittel, 1981, S. 179.Google Scholar
  79. 89).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ausführlich Kistner, K-P./Luhmer, A., Betriebsmittel, 1981, S. 179.Google Scholar
  80. 90).
    Swoboda, P.,Abschreibungskosten, 1979, S. 570.Google Scholar
  81. 91).
    Vgl. Kilger, W.,Plankostenrechnung, 1988, S. 404.Google Scholar
  82. 92).
    Vgl. Herrmann, P., Flexibel fertigen, 1983, S. 268 f.Google Scholar
  83. 93).
    Mit dem Vorschlag der Verwendung der technologischen Nutzungsdauer und nicht der physischen Nutzungsdauer als Bezugsbasis für die Ermittlung der Abschreibungskosten vgl. Mirani, A.,Kosten-und Investitionsmanagement, 1987, S. 228.Google Scholar
  84. 94).
    Vgl zu dieser Angabe auch Platt, J.,Kostenanalyse, 1986, S. 139 f, der diesen Wert aus einer empirischen Untersuchung und Überlegungen zur technologischen Nutzungsdauer ableitet.Google Scholar
  85. 95).
    Vgl. Mirani, A., Kosten- und Investitionsmanagement, 1987, S. 226.Google Scholar
  86. 98).
    Vgl. Kilger, W., Plankostenrechnung, 1988, S. 396.Google Scholar
  87. 99).
    Zur Planung der Werkzeugkosten vgl. ausführlich Kilger, W., Plankostenrechnung, 1988, S. 393 ff. too) Vgl. hierzu Knoop, J.,Online-Kostenrechnung, 1986, S. 103 f. m.w.N.Google Scholar
  88. 101).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausfiihrungen dieses Absatzes ähnlich Steffen, R.,Erzeugniskonstruktionen, 1991, S. 366 sowie Steffen, R., Erfolgsfrüherkennung, 1990, S. 205.Google Scholar
  89. 102).
    Vgl ähnlich Knoop, J., Online-Kostenrechnung, 1986, S. 104.Google Scholar
  90. 104).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ähnlich Knoop, J.,Online-Kostenrechnung, 1986, S. 66.Google Scholar
  91. 105).
    Vgl. hierzu Steffen, R.,Erfolgsfrüherkennung, 1990, S. 206.Google Scholar
  92. 106).
    Vgl. Steffen, R.,Erfolgsfrüherkennung, 1990, S. 206.Google Scholar
  93. 111).
    Zu den Verfahren der dynamischen Investitionsrechnung vgl. Kruschwitz, L.,Investitionsrechnung, 1993, S. 43 ff.; Schierenbeck, H., Betriebswirtschaftslehre, 1993, S. 315 ff.; Wöhe, G., Einführung, 1993, S. 797 ff.; Blohm, H.%Luder, K., Investition, 1991, S. 49 ff.; Bieg, H., Verfahren, 1985, S. 15 ff. und 59 ff.Google Scholar
  94. 113).
    Vgl. z.B. Siegwart, H./Raas, F, Fertigungstechnologien, 1989, S. 13; Köpper, H-U., Fundierung, 1985, S. 26.Google Scholar
  95. 114).
    Zur investitionstheoretischen Fundierung der Kostenrechnung vgl. grundlegend Köpper, H.-U., Fundierung, 1985, S. 26 ff. Vgl. auch Köpper, H-U., Berechnung, 1991, S. 3 ff.; Köpper, H.-U., Verknüpfung, 1990, S. 253 ff.; Köpper, H-U., Gegenstand, 1989, S. 43 ff.Google Scholar
  96. 115).
    Vgl. Lücke. W., Investitionsrechnungen, 1955, S. 310 ff.Google Scholar
  97. 116).
    Köpper, H.-U., Gegenstand, 1989, S. 55.Google Scholar
  98. 121).
    Vgl. ähnlich Franke, G./Hax, H., Finanzwirtschaft, 1990, S. 50.Google Scholar
  99. 122).
    Vgl. Kloock, J., Investitionsrechnungen, 1981, S. 877. Mit einem ausführlichen Beispiel zur Integration von Kosten-und Investitionsrechnung bei Verwendung des Theorems von Lücke vgl. Fickert, R., Synthese, 1986, S. 25 ff. Mit der Entwicklung kostenorientierter Kapitalwertmodelle unter expliziter Einbeziehung von Steuern als Beispiel fir die Anwendungsmöglichkeiten des Theorems von Lücke vgl. Sommer, D., Erfolgsrechnungssysteme, 1988, S. 83 ff.Google Scholar
  100. 123).
    Vgl. Kloock, J., Investitionsrechnungen, 1981, S. 878.Google Scholar
  101. 124).
    Zu dieser Definition des Begriffes “Leistungsverbund” vgl. Belge, P., Technologiebewertung, 1985, S. 129.Google Scholar
  102. 128).
    Vgl. Blohm, H!Lüder, K., Investition, 1991, S. 146.Google Scholar
  103. 129).
    Mit einer ausführlichen Beschreibung der VDI-Z-Datenbank zur Auswahl und Bewertung von Maschinen vgl. ausflihrlich Genschow, H., Werkzeugmaschinen, 1991, S. 57 ff.Google Scholar
  104. 130).
    Auf eine weiterführende Diskussion der technischen Investitionsplanung von flexibel automatisierten Fertigungssystemen soll hier verzichtet werden, da im Rahmen dieser Untersuchung die Bewertung flexibel automatisierter Fertigungssysteme im Vordergrund steht. Zur technischen Investitionsplanung im Rahmen der Auswahl eines flexibel automatisierten Fertigungssystems vgl. z.B. Wieneke-Toutaoui, B., Planungssystem, 1987, S. 1 ff. sowie Wildemann, H., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 88 ff.Google Scholar
  105. 131).
    Vgl. ähnlich Wildemann, H.,Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 171.Google Scholar
  106. 135).
    Zu diesen Verfahren vgl. ausführlich Blohm, H./Luder, K., Investition, 1991, S. 231 ff.Google Scholar
  107. 136).
    Zu diesen Verfahren vgl. ausfihrlich Kruschwitz, L., Investitionsrechnung, 1993, S. 252 ff.Google Scholar
  108. 137).
    Vgl. hierzu ausführlich Schierenbeck, H., Betriebswirtschaftslehre, 1993, S. 263 ff. sowie Wöhe, G., Einführung, 1993, S. 698 ff.Google Scholar
  109. 143).
    So verweisen Dörken/Skudelny auf das Beispiel der Bergbaumaschinen-Division von “Joy-Technologies” in den USA, wo zunächst fünf Horizontal-Bearbeitungszentren in Betrieb genommen und mit der entsprechenden Peripherie (Werkstückspeicher, 18 Systempaletten, drei Be-und Entladestationen und ein Systemrechner) verknüpft wurden. Das zu bearbeitende Werkstückspektrum umfaßte 25 unterschiedliche Werkstücke. Diese Ausbaustufe wies einen Nutzungsgrad von 95% auf. Mittlerweile wurde das FFS um zwei weitere Bearbeitungszentren, zusätzliche Lagerkapazität und acht Paletten ergänzt. Der Nutzungsgrad der Anlage wurde auf 98% gesteigert. Das FFS wird im Dreischichtbetrieb an finf, je nach Bedarf an sechs Tagen eingesetzt und von einem Team von drei Mitarbeitern betreut. Vgl. Dörken, P./Skudelny, C., Flexible Fertigung, 1993, S. 96 ff.Google Scholar
  110. 144).
    Verläuft die Preis-Absatz-Funktion nicht wie angeführt, so ist der Term entsprechend zu modifizieren. Mit einer Darstellung der unterschiedlichen Möglichkeiten der Preisbildung in Abhängigkeit von der Marktsituation vgl. z.B. Wöhe, G.,Einführung, 1993, S. 701 ff.Google Scholar
  111. 146).
    Zum “strateg-shift” vgl. ausführlich Corsten, H, /Will, T., Wettbewerbsstrategien, 1992, S. 187 ff; Görgel, U. B., Wettbewerbsstrategie, 1991, S. 197 ff.; Gilbert, X/Strebel, P., Innovation, 1989, S. 19 ff.; Gilbert, X/Strebel, P., Strategies, 1987, S. 28 ff.Google Scholar
  112. 147).
    Zur Nutzungsdauerproblematik in der Investitionsrechnung vgl. ausführlich Kruschwitz, L., Investitionsrechnung, 1993, S. 143 ff.Google Scholar
  113. 148).
    Vgl. Kruschwitz, L., Investitionsrechnung, 1993, S. 146.Google Scholar
  114. 149).
    Vgl. ähnlich und in allgemeiner Form Blohm, H.. Luder, K., Investition, 1991, S. 146.1so) Vgl. Wildemann, H., Wirtschaftlichkeitsrechnung, 1987, S. 173.Google Scholar
  115. 151).
    Vgl. Kußmaul, H., Kostenzurechnungsproblematik, 1992, S. 59 m.w.N.Google Scholar
  116. 152).
    Vgl. ähnlich Schlingensiepen, J., Kalküle, 1987, S. 182 f.Google Scholar
  117. 153).
    Vgl. hierzu mit einer ähnlichen Vorgehensweise Schulz, K/Bölzing, D., Erfassung, 1989, S. 611 ff.Google Scholar
  118. 154).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes Knoop, J.,Fertigungssysteme, 1987, S. 51.Google Scholar
  119. 156).
    Vgl. grundsätzlich und ausfahrlich zu dieser Thematik Milberg, J./Burger, C., Hilfsmittel, 1991, S. 76 ff.; Schmidt-Weinmar, G/Ortmann, L., Simulation, 1991, S. 57 ff.; Zell, M./Scheer, A.-W, Fertigungssteuerung, 1991, S. 37 ff.; Spur, G., Hirn, W., ‘Selìger, G. F’iehweger, B.,Auslegungsplanung, 1982, S. 446 ff.Google Scholar
  120. 157).
    Vgl. Knoop, J., Fertigungssysteme, 1987, S. 51.Google Scholar
  121. 158).
    Vgl. Kilger, W, Plankostenrechnung 1988, S. 536 f.Google Scholar
  122. 159).
    Vgl. Steffen, R., Erzeugniskonstruktionen, 1991, S. 366.Google Scholar
  123. 160).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes ähnlich Knoop, J., Online-Kostenrechnung, 1986, S. 110 f.Google Scholar
  124. 161).
    Vgl. Raas, F., Auswirkungen, 1989, S. 291 m.w.N.Google Scholar
  125. 162).
    Zur Typologisierung von Einlastungsproblemen zur Bestimmung der Bearbeitungsreihenfolge von Werkstücken vgl. ausführlich Kuhn, H., Einlastungsplanung, 1990, S. 28 ff.Google Scholar
  126. 163).
    Vgl. Spur, G./Hirn, W./Seliger, G./Viehweger, B., Auslegungsplanung, 1982, S. 448. Mit einem Vergleich der Leistungsspektren moderner Simulationswerkzeuge diverser Unternehmungen auch unter dem Aspekt der Fertigungssteuerung vgl. sehr ausführlich N.N., Leistungsspektrum, 1991, S. 43 ff.Google Scholar
  127. 164).
    Kuhn spricht in diesem Zusammenhang von Terminabweichungskosten. Vgl. Kuhn, II.,Einlastungsplanung, 1990, S. 49.Google Scholar
  128. 165).
    Zur Fertigungssteuerung mit Hilfe von Prioritätsregeln bzw. Prioritätskennziffern vgl. ausführlich N.N. Prioritätskennziffern, 1985, S. 119 f. und S. 159 f.Google Scholar
  129. 166).
    Vgl. ähnlich Spur, G./Hirn, W./Seliger, G./Viehweger, B. Auslegungsplanung, 1982, S. 448.Google Scholar
  130. 167).
    Vgl. hierzu und zu den folgenden Ausführungen dieses Absatzes Knoop, J. Fertigungssysteme, 1987, S. 52 f.Google Scholar
  131. 170).
    Vgl. ähnlich Betge, P. Technologiebewertung, 1985, S. 99.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Matthias Schmitz

There are no affiliations available

Personalised recommendations