Advertisement

Mythos Löns pp 312-325 | Cite as

Resümee und Ausblick: Der Löns-Mythos

  • Thomas Dupke

Zusammenfassung

So sehr auch die wilhelminische Mentalität und die Kategorie der „Übergangsmenschen“ auf Löns zutreffen, bedeutet diese Charakterisierung eine Verengung der Perspektive. In der Zuordnung Löns‘ zum „Typus des Nicht-mehr-Alten und des Noch-nicht-Neuen“1 schwingt eine Entschuldigung mit, die die gewaltverherrlichenden und paranoiden Aspekte im Lönsschen Werk als Begleiterscheinungen einer Umbruch-situation beiseite schiebt und sie zeitlich auf die Jahrhunderwende begrenzt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Michael Schulte: Nachwort, in: Hermann Löns: Die Hunde beheulen den Tod des Herzogs. Der andere Löns, hrsg. v. Michael Schulte, Frankfurt a.M. 1983 (= Fischer Taschenbuch 5329), S. 142.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Marianne Weil: Vorwort, in: Wehrwolf und Biene Maja. Der deutsche Bücherschrank zwischen den Kriegen, hrsg. v. Marianne Weil, Berlin 1986 (= Edition Mythos Berlin), S. 34.Google Scholar
  3. 3.
    Walter Schmiele: Der Trost der Natur. Hermann Löns zum fünfundzwanzigsten Todestag, in: Frankfurter Zeitung, 26.9.1939.Google Scholar
  4. 4.
    Peter Zimmermann: Der Bauernroman. Antifeudalismus-Konservativismus-Faschismus, Stuttgart 1975, S. 60–66. Google Scholar
  5. 6.
    Kurt Floericke: Hermann Löns, in: Kosmos, 11. Jg. (1914), S. 490.Google Scholar
  6. 7.
    Bernhard Flemes: Wie Hermann Löns in den Himmel kam, in: Hannoverscher Kurier, 83. Jg., 29.8.1916, Tägliche Unterhaltungsbeilage, S. 7.Google Scholar
  7. 8.
    Karl Huber: Landschaften. IV. Die Heide in der Dichtung, in: Das literarische Echo, 20. Jg. (1917/18), Sp. 1289.Google Scholar
  8. 9.
    Vgl. Friedrich Castelle: Vom Tierbildner zum Menschengestalter, in: ders. (Hg.): Hermann Löns und seine Heide. Eine Wanderung in Bildern durch die Stätten seiner Werke, Berlin 1924, S. 186Google Scholar
  9. 15.
    Heinz Eversberg: Der Rassegedanke bei Hermann Löns, Diss. phil. Münster 1935, S. 35.Google Scholar
  10. 16.
    Wilhelm Deimann: Hermann Löns. Sein Leben und Wirken. 1. Teil, Dortmund 1922, S. 9.Google Scholar
  11. 17.
    Vgl. Erich Griebel: Hermann Löns, der Niederdeutsche. Eine Einfühlung in Leben und Werk, Berlin/Leipzig 1934, S. 516.Google Scholar
  12. 18.
    Fritz Zorn: Der heidnische Löns, in: Karl Müller-Hagemann (Hg.): Der heidnische Löns. Religiöse Bekenntnisse von Hermann Löns, Berlin 1934, S. 11.Google Scholar
  13. 19.
    Vgl. Carl Kahle: Hermann Löns und die Frauen, 2. Aufl., Minden 1926, S. 104 ff; Paulk: Hermann Löns und das deutsche Weib, in: Der Psychokrat. Monatsschrift der Führenden (1922), H. 6, S. 85; Griebel: Löns (1934), a.a.O., S. 409 f; Erich Seemann: Das niederdeutsche Bauerntum in Hermann Löns‘ Dichtung, Hannover 1938, S. 20.Google Scholar
  14. 20.
    Heinrich Schauerte: Hermann Löns. Sein Leben, sein Schaffen und seine Werke, 2. Aufl., Dortmund 1920, S. 45.Google Scholar
  15. 21.
    Carl Kahle: Hermann Löns, Gorch Fock und Walter Flex als Vaterlandsbejaher, Berlin/ Minden/Leipzig 1928, S. 38.Google Scholar
  16. 22.
    Vgl. Hans Schwerte: Faust und das Faustische. Ein Kapitel deutscher Ideologie, Stuttgart 1962, S. 7–26,148–190.Google Scholar
  17. 25.
    Vgl. Hans-Ludolf Flügge: Keine Angst vor Hermann Löns, Ahausen 1977, S. 24 ff.Google Scholar
  18. 30.
    Swaantje Swantenius: Hermann Löns und die Swaantje, 26.–30. Tsd., Berlin 1921, S. 18.Google Scholar
  19. 36.
    Vgl. Hermann-Löns-Blätter (1986), H. 1, S. 14.Google Scholar
  20. 39.
    Vgl. Heinz Köpper: Wörterbuch der deutschen Umgangssprache, Bd. V, Hamburg 1967, S. 108.Google Scholar
  21. 40.
    Günter Bruno Fuchs: Nationalhymne des Deutschen Försters, in: Kalender 1967. „Singen Sie mal die Nationalhymne“, Stiestadt/Ts. 1966, o.S.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Thomas Dupke

There are no affiliations available

Personalised recommendations