Advertisement

Unternehmensstrategien

Chapter
  • 41 Downloads
Part of the Forschung Soziologie book series (FS, volume 63)

Zusammenfassung

Wir gehen von der Hauptthese aus, dass der bereits eingesetzte Strukturwandel innerhalb der Betriebe seinen Ursprung findet. Unternehmensstrategische Aktivitäten wie technologische Innovationen, Globalisierung und Restrukturierungen bleiben nicht ohne Konsequenzen für die Arbeitsorganisation. Da der organisationelle Wandel seinen Ausgangspunkt bei den Unternehmensstrategien findet, machen wir diese zum primären Untersuchungsgegenstand. Mit Hilfe betriebswirtschaftlicher und soziologischer Organisationstheorien sowie ausgewählter empirischer Studien erarbeitet dieses Kapitel notwendige Grundlagen für den empirischen Teil. Die Wahl fällt bewusst zugunsten eines organisationstheoretischen anstelle eines industriesoziologischen Ansatzes, auch wenn sich traditionellerweise die Industriesoziologie mit unserem Explanandum, dem Thema Arbeit, beschäftigt. Die Industriesoziologen hatten ihren Höhepunkt in den 70er Jahren. Mittlerweile wird ihnen vorgeworfen, dass sie durch ihren Fokus auf die industrielle Produktion die Verschiebung zwischen den Wirtschaftssektoren ausser Augen verlieren und die tiefgreifenden Einflüsse der Kommunikations- und Informationstechnologien nicht richtig einschätzen. Sie sind gefangen im Postulat der Humanisierung der Arbeit und haben sicher viel dazu beigetragen, dass industrielle Tätigkeiten vielfältiger und die Arbeitsumstände gesundheitlich verträglicher wurden. Heute finden die Veränderungen der Arbeit jedoch im gesamten Betrieb statt. Der Datenfluss durch den gesamten Produktionsprozess und die Vernetzung einzelner Abteilungen wie Einkauf, Verkauf, Produktion, Warenlager und Administration beeinflussen sowohl kaufmännische wie industrielle Tätigkeiten. Es empfiehlt sich deswegen, auch zur Analyse von Arbeit, und nicht nur von Unternehmensstrategien, anstelle eines industriesoziologischen einen organisationstheoretischen Hintergrund zu wählen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2000

Authors and Affiliations

  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations