Advertisement

Golfstaaten

Chapter
  • 33 Downloads

Zusammenfassung

Im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Jahren ließen die Protestaktionen der Opposition in Bahrain (B.) 1997 etwas nach, wobei die Regierung ihre harte Linie trotz des Drucks internationaler Menschenrechtsorganisationen fortsetzte. Im März kam es wiederholt zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und den Sicherheitskräften. Seit Beginn der Unruhen im Dezember 1994 gab es insgesamt 38 Tote, viele Verletzte und Hunderte von Verhafteten (JoT, 3.11.). Zur Stärkung der inneren Sicherheit und zum Schutz der regierenden Familie ordnete der Emir am 7.1. die Bildung einer Nationalgarde an. Die Armeeführung erklärte sich mehrfach bereit, gegen die “inneren Feinde” einzuschreiten. Das im Februar gegründete Sondergericht für Staatssicherheit sollte die “Unruhestifter” schnell aburteilen, wobei eine Berufung gegen die Urteile nicht möglich war. Am 26.2. und 29.3. wurden 36 Personen zu Gefängnisstrafen zwischen drei und 15 Jahren verurteilt, und am 22.11. folgte die Verurteilung von acht Führern der Bahrainischen Freiheitsbewegung zu Haftstrafen zwischen fünf und 15 Jahren und einer Geldstrafe von 15 Mio. $ in Abwesenheit. Durch seine Anordnung, den in London lebenden Oppositionsführern den Prozeß zu machen, verspielte Ministerpräsident Khalifa Ibn Salman Al Khalifa die Chance einer friedlichen Beilegung des seit langem bestehenden innenpolitischen Konfliktes, für die Kronprinz Hamad Ibn Isa Al Khalifa eingetreten war. Gestützt auf Saudi-Arabien und die USA (die 5. US-Flotte ist auf Bahrain stationiert) befürchtete er keine internationale Kritik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Chalk, Nigel u.a.: Kuwait: from reconstruction to accumulation for future generations. Washington, D.C.: International Monetary Fund, Occasional Paper No. 150, 1997, 90 S.Google Scholar
  2. Cordesman, Anthony H.: Bahrain, Oman, Qatar, and the U.A.E.: challenges of security.Google Scholar
  3. Cordesman, Anthony H.: Kuwait: recovery and security after the Gulf War. Boulder, Col.: Westview Press, 1997, 166 S.Google Scholar
  4. Devlin, Julia (Hg.): Gulf economies. Strategies for growth in the 21st century. Washington, D.C.: Georgetown Univ., Center for Contemporary Arab Studies, 1997, 82 S.Google Scholar
  5. Emirates Center for Strategic Studies & Research: Gulf energy and the world: challenges and threats. London: British Academic Press, 1997, 183 S.Google Scholar
  6. Ghazal, Samir S.: Indigenous manpower in the private sector of the Arabian Peninsula: a guide to effective achievement. London: Kegan Paul International, 1997, 155 S.Google Scholar
  7. Heard-Bey, Frauke: From Trucial States to United Arab Emirates. London: Addison Wesley/Longman Ltd., 1997Google Scholar
  8. Kennedy, Paul D.: Doing business with Kuwait. London: Kogan Page, 1997, 527 S.Google Scholar
  9. Koch, Christian (Hg.): Gulf security in the twenty-first century. London: I.B. Tauris für Emirates Center for Strategic Studies and Research, 1997, 344 S.Google Scholar
  10. Longva, Anh Nga: Walls built on sand: migration, exclusion, and society in Kuwait. Boulder, Col.: Westview Press, 1997, 280 S.Google Scholar
  11. Matveev, Konstantin: Bahrain: the drive for democracy. London: Prittle, 1997Google Scholar
  12. McKinnon, Michael: Friends in need: the Kuwait Fund in the developing world. London: I.B. Tauris, 1997, 190 S.Google Scholar
  13. Mehr, Farhang: A colonial legacy: the dispute over the islands of Abu Musa, and the Greater and Lesser Tumbs. Lanham, Md.: Univ. Press of America, 1997, 255 S.Google Scholar
  14. Oman oil and gas book 1997. Le Lignon/Genf: Trifoil Publ, 1997, 188 S.Google Scholar
  15. El-Solh, Raghid (Hg.): Oman and the south-eastern shore of Arabia. Reading: Ithaca, 1997, 336 S.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1998

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations