Advertisement

Bürgermeisterkandidaten zwischen Verwaltungsprofis, Parteisoldaten und Schützenkönigen

  • Lars Holtkamp
  • David H. Gehne

Zusammenfassung

Die Einführung der Direktwahl des Bürgermeisters war mit hohen Erwartungen aber auch mit einigen Befürchtungen verbunden. So hoffte ein Teil der Befürworter der Gemeindeordnungsreform, dass insbesondere parteiunabhängige Fachleute — ähnlich wie in Baden-Württemberg (Wehling 1999 und 2000) — vom Bürger gewählt würden. Andererseits wurde befürchtet, dass gänzlich unqualifizierte Bewerber mit hoher Popularität (z.B. Schützenkönige) hoch in der Gunst der Wähler stehen würden. Damit der Bürger überhaupt die Auswahl zwischen diesen extremen Bürgermeistertypen hat, müssen sie natürlich erst einmal zur Wahl stehen. Insofern kann die Gesamtheit der Bürgermeisterkandidaten — gewissermaßen das Starterfeld — schon erste Auskünfte darüber geben, wer hinterher überhaupt das Rennen gewinnen kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

  • Lars Holtkamp
  • David H. Gehne

There are no affiliations available

Personalised recommendations