Advertisement

Abdul: Kein Platz zum Leben

Chapter
  • 207 Downloads
Part of the Interkulturelle Studien book series (IKS, volume 14)

Zusammenfassung

Abdul wird 1980 in Köln geboren. Beide Elternteile sind kurdischer Herkunft. Er hat eine ältere, eine jüngere Schwester und zwei jüngere Brüder. 1984 zieht die Familie nach Syrien und kehrt 1991 nach Köln zurück. 1993 geht der Vater mit Abdul nach Syrien, wo er eine neue Frau heiratet, 1994 kehrt Abdul alleine in die Bundesrepublik zurück. Mittlerweile hat seine Mutter einen Asylantrag gestellt, sie und die Kinder leben in Flüchtlingsheimen. Mit 15 beginnt Abdul Haschisch und Pillen zu konsumieren und Diebstähle zu begehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations