Advertisement

Ebenen, Akteure und Organisationsstrukturen der Kulturpolitik

  • Armin Klein

Zusammenfassung

Kulturpolitik findet auf den unterschiedlichsten Ebenen und im Zusammenspiel der verschiedensten Akteure statt. Folgende Übersicht kann den Zusammenhang holzschnittartig skizzieren:

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 159.
    Vgl. hierzu ausführlich: Priller, Eckhard/Annette Zimmer/Helmut K. Anheier (1999): Der Dritte Sektor in Deutschland. Entwicklungen, Potentiale, Erwartungen sowie Strachwitz, Rupert Graf (1999): Die Rahmenbedingungen des Dritten Sektors und ihre Reform; beide in: Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zur Wochenzeitung Das Parlament vom 26. Februar 1999 (B9/99)Google Scholar
  2. 160.
    Vgl. hierzu: Schwencke, Olaf (2001): Das Europa der Kulturen — Kulturpolitik in Europa, Essen;Google Scholar
  3. 160a.
    Rásky, Béla u.a. (1995): Kulturpolitik und Kulturadministration in Europa. 42 Einblicke, Wien (österreichische kulturdokumentation. internationales archiv für kulturanaly-sen);Google Scholar
  4. 160b.
    Ellmeier, Andrea und Béla Rásky (1997): Kulturpolitik in Europa — Europäische Kulturpolitik? Von nationalstaatlichen und transnationalen Konzepten, Wien (österreichische kulturdokumentation. internationales archiv für kulturanalysen)Google Scholar
  5. 161.
    Reding, Viviane (o.J.): Vorwort zu: Generaldirektion Bildung und Kultur: Bildung und Kultur. Diese Dokumentation gibt gleichzeitig einen sehr guten Überblick über alle kulturpolitischen Förderprogramme der Europäischen Union. Leitfaden der Programme und Aktionen, o.O., (Download Homepage Europäische Union); vgl. auch: Europa fördert Kultur. Ein Handbuch zur Kulturförderung der Europäischen Union. Kulturpolitische Gesellschaft/Deutscher Kulturrat (Hrsg.) (2002) Bonn/Berlin.Google Scholar
  6. 162.
  7. 163.
    Straßl, Karl-Gerhard (2001): Kulturpolitik des Bundes, MünchenGoogle Scholar
  8. 164.
    Auswärtiges Amt (2002): Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik heute, Bonn; Dialog über Grenzen. Beiträge zu einer auswärtigen Kulturpolitik. Von Barthold C. Witte, StuttgartGoogle Scholar
  9. 165.
    vgl. hierzu auch: Schmidt, Helmut u.a. (Hrsg.)(1996): Wozu deutsche auswärtige Kulturpolitik?, StuttgartGoogle Scholar
  10. 166.
    Abteilung für auswärtige Kulturpolitik des Auswärtigen Amts (Hrsg.) (1993): Auswärtige Kulturpolitik, 1990–1992, Bonn S. 7fGoogle Scholar
  11. 167.
    Zimmermann, Olaf und Gabriele Schulz: Herausforderung Kulturpolitik. Die Antworten der Parteien — Ein Überblick. In: In: politik und kultur. Zeitung des Deutschen Kulturrates, Sonderausgabe Wahlprüfsteine 2002 S. 2Google Scholar
  12. 168.
    Schulz, Andrea (2000): Parastaatliche Verwaltungsträger im Verfassungs- und Völkerrecht. Dargestellt am Beispiel des Goethe-Instituts unter besonderer Berücksichtigung des Staatsorganisationsrechts, der Grundrechte und der Staatenimmunität, Berlin (Hamburger Studien zum Europäischen und Internationalen Recht; HEIR 23)Google Scholar
  13. 169.
    vgl. zur historischen Entwicklung auch: Murnau, Manila, Minsk. 50 Jahre Goethe-Institut (2001), MünchenGoogle Scholar
  14. 170.
  15. 171.
    Auswärtiges Amt (2002) Anhang; S. 82Google Scholar
  16. 172.
    Auswärtiges Amt (2002) S. 57Google Scholar
  17. 173.
    Auswärtiges Amt (2002) S. 8Google Scholar
  18. 174.
    einen sehr guten Überblick über die staatlichen Akteure der Kulturpolitik gibt das Handbuch Kulturverwaltung (2000) Hgg. von Olaf Zimmermann und Gabriele Schulz, Bonn/BerlinGoogle Scholar
  19. 175.
    Bischoff(1990)S.74Google Scholar
  20. 176.
  21. 177.
    Was tut der Bund für die Kultur. Antwort auf zwei Große Anfragen, Bonn 1984 (Presse-und Informationsamt der Bundesregierung. Reihe: Berichte und Dokumentationen) S. 13fGoogle Scholar
  22. 178.
    Fohrbeck, Karla/Andreas Wiesand (1989): Von der Industriegesellschaft zur Kulturgesellschaft? Kulturpolitische Entwicklungen in der Bundesrepublik Deutschland, MünchenGoogle Scholar
  23. 179.
    Heinrichs/Klein (1994) S. 93Google Scholar
  24. 180.
    5 Jahre Kulturförderung für die neuen Länder. Ein Bericht zur Kulturförderung des Bundesministeriums des Innern, Bonn, 1996 S. 4Google Scholar
  25. 181.
    Köpcke, Horst (1993): Pflichten des Kulturstaates. Versagt der Bund in den neuen Ländern? In: Frankfurter Rundschau vom 28.12. 1993Google Scholar
  26. 182.
    Lang, Jack (1998): Bitte etwas lauter. Europa vermißt einen Bundeskulturminister. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 19.5.1998Google Scholar
  27. 183.
  28. 184.
    Vgl. hierzu im Detail: Organigramm Bundeskanzleramt/Beauftragter der Bundesregierung für Angelegenheiten der Kultur und der Medien, www.bundeskanzler.deGoogle Scholar
  29. 185.
  30. 186.
  31. 187.
    Einen guten Überblick über die einzelnen Förderprogramme des Bundes gibt die Broschüre: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (2000): Im Bund mit der Kultur. Neue Aufgaben der Kulturpolitik, BonnGoogle Scholar
  32. 188.
    Unter Komplementärfinanzierung versteht man die ergänzende Finanzierung durch einen/mehrerer PartnerGoogle Scholar
  33. 189.
    Zimmermann, Olaf und Gabriele Schulz (2001): Strukturen der Kulturpolitik in der Bundesrepublik Deutschland. In: Handbuch Kultur Management, Mai 2001, Lieferung A 1.8 S. 13fGoogle Scholar
  34. 190.
  35. 191.
  36. 192.
    Zimmermann/Schulz (2002) S. 2Google Scholar
  37. 193.
  38. 194.
  39. 195.
  40. 196.
    Verfassungen der deutschen Bundesländer. Gesetze über die Landesverfassungsgerichte (1995) München (Beck-Texte im dtv)Google Scholar
  41. 197.
    Vogt, Matthias Theodor (1993): Kinder, schafft Neues! Eine Einführung in das Sächskrg. In: Kulturräume in Sachsen. Eine Dokumentation. Mit dem Rechtsgutachten von Fritz Ossenbühl und einer photographischen Annäherung von Bertram Kober. Herausgegeben von Matthias Theodor Vogt, LeipzigGoogle Scholar
  42. 198.
    SächsKRG vom 20. Januar 1994, veröffentlicht im SächsGVBl. S. 175Google Scholar
  43. 199.
    Vogt (1993) S. 24Google Scholar
  44. 200.
    Vogt (1993) S. 24Google Scholar
  45. 201.
    zum Selbstverständnis der bayrischen Kulturpolitik vgl.: Zehetmair, Hans (2001): Kultur bewegt. Kulturpolitik für Bayern, MünchenGoogle Scholar
  46. 202.
    Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin (1976): Deutsche kommunale Verfassungssysteme, BerlinGoogle Scholar
  47. 203.
    Verband der Bayerischen Bezirke (Hrsg.)(1996): Regionale Kulturpflege auf dem Weg in das neue Jahrhundert. Verbandsversammlung des kommunalen Spitzenverbandes der Bayerischen Bezirke in Würzburg 1996, MünchenGoogle Scholar
  48. 204.
    Röbke, Thomas und Bernd Wagner (1997): Regionale Kulturpolitik. Übersicht über Diskussionen und Literatur. In: Röbke, Thomas und Bernd Wagner (1997): Regionale Kulturpolitik. Kommentierte Auswahlbibliographie, Bonn (Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft, Materialien, Heft 2) S. 15Google Scholar
  49. 205.
    vgl. hierzu etwa: Kommunalverband Ruhrgebiet (Hrsg.)(1997): Regionale Kulturpolitik für das Ruhrgebiet. Materialien. Dokumente, EssenGoogle Scholar
  50. 206.
    http://www.msks.nrw.de/kultur/regionale_kupo.htm
  51. 207.
    Röbke/Wagner(1997)S. 15Google Scholar
  52. 208.
    http://www.msks.nrw.de/kultur/regionale_kupo.htm
  53. 209.
    Ministerium für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.)(1999): Blickwechsel. Forum Regionale Kulturpolitik, Düsseldorf; http://www.nrw.de Google Scholar
  54. 210.
    Heinrichs, Werner (1999): Kulturmanagement. Eine praxisorientierte Einführung, Darmstadt S. 46Google Scholar
  55. 211.
    Hierzu zählen Kunsthochschulen, Volkshochschulen, Wissenschaftliche Bibliotheken, Archive, Wissenschaftliche Museen, Kirchliche Angelegenheiten; vgl. Statistisches Bundesamt (2001) S. 77Google Scholar
  56. 212.
    Statistisches Bundesamt (2001) S. 19Google Scholar
  57. 213.
    Söndermann(2001)S. 361Google Scholar
  58. 214.
    Söndermann(2001)S.360ffGoogle Scholar
  59. 215.
    Söndermann(2001)S.359Google Scholar
  60. 216.
    vgl. Söndermann(2001)S. 360Google Scholar
  61. 217.
    Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (2000): Kunstpolitik in Baden-Württemberg. Bilanz und Ausblick 2000–2010, Stuttgart S. 7fGoogle Scholar
  62. 218.
  63. 219.
    Zimmermann/Schulz (2001) S. 12Google Scholar
  64. 220.
    Röbke/Wagner (1997) S. 7Google Scholar
  65. 221.
    Röbke/Wagner (1997) S. 28; vgl. ausführlich: Dörnhöfer, Martin (1995): Regionen Europas — Versuch einer rechtlichen Einordnung, Würzburg (Diss.);Google Scholar
  66. 221a.
    Pintarits, Sylvia (1996): Macht, Demokratie und Regionen in Europa. Analyse und Szenarien der Integration und Desintegration, MarburgGoogle Scholar
  67. 222.
    vgl. hierzu Duwe, Kurt (Hrsg.)(1987): Regionalismus in Europa. Beiträge über kulturelle und sozio-ökonomische Hintergründe des politischen Regionalismus, Frankfurt a. Main;Google Scholar
  68. 222a.
    Esterbauer, Fried und Peter Pemthaler (Hrsg.)(1991): Europäischer Regionalismus am Wendepunkt. Bilanz und Ausblick, WienGoogle Scholar
  69. 223.
    vgl. ausführlich: Schuster, Franz (Hrsg.)(1989): Region und Kultur, Fachtagung der Konrad-Adenauer-Stiftung, St. Augustin (Institut für Kommunalwissenschaften)Google Scholar
  70. 224.
    Baier, Lothar (1991): Abschied vom Regionalismus. In: Freibeuter. Vierteljahresschrift für Kultur und Politik, Band 49 S. 14Google Scholar
  71. 225.
    vgl. Röbke/Wagner(1997)S.9Google Scholar
  72. 226.
    vgl. hierzu: Hessische KulturGesellschaft mbH (1995): Erste Konferenz der Hessischen Kultursommer. Eine Dokumentation, WiesbadenGoogle Scholar
  73. 227.
    Röbke/Wagner(1997)S. 16Google Scholar
  74. 228.
    vgl. hierzu auch Klein, Armin (1994): Regionales Kulturmanagement. Nicht-institutionalisierte kulturelle Zusammenarbeit in der Region. In: Handbuch KulturManagement A 2.3Google Scholar
  75. 229.
    Heinrichs, Werner (1999b): Kommunales Kulturmanagement. Rahmenbedingungen, Praxisfelder, Managementmethoden, Baden-Baden S. 12Google Scholar
  76. 230.
    Die Förderung von Kunst und Kultur in den Kommunen. Kommunikationsformen, Willlensbildung, Verfahrensweisen (2001), Wolfenbüttel (Bundesakademie Wolfenbüttel)Google Scholar
  77. 231.
    Meyer (1995) S. 240; als Monographien zum Thema vgl. etwa: Krauss, Marita (1987): Nachkriegskultur in München. Münchner städtische Kulturpolitik 1945–1954, München;Google Scholar
  78. 231a.
    Hansert, Andreas (1992): Bürgerkultur und Kulturpolitik in Frankfurt am Main. Eine historisch-soziologische Rekonstruktion, Frankfurt;Google Scholar
  79. 231b.
    Roloff-Momin (1997): Zuletzt: Kultur, BerlinGoogle Scholar
  80. 232.
    Heinrichs (1999b) S. 71Google Scholar
  81. 233.
    Vgl. hierzu ausführlich: Knemeyer, Franz-Ludwig (1993): Die Kommunalverfassungen in der Bundesrepublik Deutschland. In: Roland Roth/Hellmut Wollmann (Hrsg.): Kommunalpolitik. Politisches Handeln in den Gemeinden, Bonn S. 81–94.;Google Scholar
  82. 233a.
    Lang, Gerhard (1975): Typen kommunaler Verfassung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Hans-Georg Wehling: Kommunalpolitik, Hamburg S. 154–182.;Google Scholar
  83. 233b.
    Holler, Wolfgang (1978): Die Grundtypen der Gemeindeverfassung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Kommunale Politik. Rahmenbedingungen. Strukturen. Entscheidungsprozesse, Bonn S. 91–94.;Google Scholar
  84. 233c.
    Frey, Rainer/Wolfgang Holler (1979): Die Grundtypen der Gemeindeverfassung in der Bundesrepublik. In: Rainer Frey (Hrsg.): Kommunale Demokratie. Beiträge für die Praxis der kommunalen Selbstverwaltung, Bonn-Bad Godesberg S. 241–274 sowie Heinrichs (1999b) S. 73–78Google Scholar
  85. 234.
    Scheytt (1994)Google Scholar
  86. 235.
    Heinrichs (1999b) S. 79Google Scholar
  87. 236.
    Vgl. hierzu ausführlich Bandelow, Volker (1997): Organisationsprobleme kommunaler Kulturverwaltung, Bochum (Diss.);Google Scholar
  88. 236a.
    KGSt (1979): Verwaltungsorganisation der Gemeinden. Aufgabengliederungsplan, Verwaltungsgliederungsplan, KölnGoogle Scholar
  89. 237.
    Vgl. hierzu ausführlich: Klein, Armin (1998b) S. 175–191Google Scholar
  90. 238.
    Vgl. hierzu Rau, Thomas (1994): Betriebswirtschaftslehre für Städte und Gemeinden, München;Google Scholar
  91. 238a.
    Reichard, Christoph (1987): Betriebswirtschaftslehre der öffentlichen Verwaltung, Berlin/New YorkGoogle Scholar
  92. 239.
    So der Titel eines Symposiums der Bertelsmann-Stiftung von 1995; vgl. hierzu Naschold, Frieder und Marga Pröhl (Hrsg.) (1995): Produktivität öffentlicher Dienstleistungen. Dokumentation zum Symposium, GüterslohGoogle Scholar
  93. 240.
    So der Titel eines mehrjährigen Projektes der Berte Ismann-Stiftung, als deren Resultat eine Vielzahl von Publikationen zu den einzelnen kommunalen Kultureinrichtungen unter diesem gemeinsamen Titel entstandenGoogle Scholar
  94. 241.
    Cornelius, Joachim (1994): Wie radikal muß der Umbau unserer Verwaltungen sein? Vortrag von Oberstadtdirektor Dr. Joachim Cornelius, Wuppertal in der KGSt am 9.12.1994Google Scholar
  95. 242.
    Hill, Hermann (1997): Geld und Geist — ein ungleiches Paar? In: Hill, Hermann und Iris Magdowski (Hrsg.)(1997): Neue Wege für Kultureinrichtungen, Stuttgart S. 23Google Scholar
  96. 243.
    Richter, Reinhard u.a. (Hrsg.)(1995): “Unternehmen Kultur” Neue Strukturen und Steuerungsformen in der Kulturverwaltung, EssenGoogle Scholar
  97. 244.
    Bandemer, Stephan von u.a. (Hrsg.)(1998): Handbuch zur Verwaltungsreform, OpladenGoogle Scholar
  98. 245.
    Meyer, Bernd u.a. (1996): Neue Rechtsformen für Kultureinrichtungen, Köln (Reihe C Deutscher Städtetag-Beiträge zur Bildungs- und Kulturpolitik, Heft 22);Google Scholar
  99. 245a.
    Küppers, Hans-Georg und Thomas Konietzka (1995): Betriebsformen für die kommunale Kulturarbeit, KölnGoogle Scholar
  100. 246.
    Heinrichs, Werner (1995): Privatisierung öffentlicher Kulturbetriebe aus kulturpolitisdcher Sicht. In: Heinze, Thomas (Hrsg.)(1995): Kultur und Wirtschaft. Perspektiven gemeinsamer Innovation, OpladenGoogle Scholar
  101. 247.
    Vgl. hierzu ausführlich: Klein, Armin (1979): Parteien und Wahlen in der Kommunalpolitik. In: Oscar W. Gabriel (Hrsg.)(1979): Kommunalpolitik im Wandel der Gesellschaft. Eine Einführung in Probleme der politischen Willensbildung in der Gemeinde, KönigsteinGoogle Scholar
  102. 248.
    Wiesenthal (1998) S. 336Google Scholar
  103. 249.
    Einen guten Überblick geben Zimmermann, Olaf und Gabriele Schulz (Hrsg.) (2000): Verbändealmanach 2001/2002. Bonn/BerlinGoogle Scholar
  104. 250.
    Zimmermann, Olaf/Gabriele Schulz (1999): Wo beginnt, wo endet Kulturpolitik? — Zur Idee des Wer ist was in der Kulturpolitik. In Zimmermann/ Schulz (1999) S. 15ffGoogle Scholar
  105. 251.
  106. 252.
    vgl. hierzu ausführlich: Fünf Jahrzehnte kommunale Kulturpolitik (1992), Köln (Reihe C, Deutscher Städtetag-Beiträge zur Bildungs- und Kulturpolitik, Heft 20)Google Scholar
  107. 253.
    Plagemann, Volker: Beitrag. In: Fünf Jahrzehnte kommunale Kulturpolitik (1992) S. 17Google Scholar
  108. 254.
    Wege zur menschlichen Stadt. Vorträge, Aussprachen und Ergebnisse der 17. Hauptversammlung des Deutschen Städtetages vom 2. bis 4. Mai 1973 in Dortmund (1973), StuttgartGoogle Scholar
  109. 255.
    vgl. z.B.: Kultur in den Städten. Eine Bestandsaufnahme (1979), KölnGoogle Scholar
  110. 256.
    vgl. z.B. Stadt und Kultur. Arbeitshilfen des Deutschen Städtetages zur städtischen Kulturpolitik (1986), StuttgartGoogle Scholar
  111. 257.
    vgl. z.B. Kultur vor Ort. Hinweise und Materialien zur Förderung der offenen Kulturarbeit in den Städten (1987), StuttgartGoogle Scholar
  112. 258.
  113. 259.
    Zimmermann, Olaf/Gabriele Schulz (1999): Wo beginnt, wo endet Kulturpolitik? — Zur Idee des Wer ist was in der Kulturpolitik. In Zimmermann/Schulz (1999) S. 15ffGoogle Scholar
  114. 260.
    http://kupoge.de; vgl. hierzu ausführlich auch: Sievers, Norbert (1988): “Neue Kulturpolitik” Programmatik und Verbandseinfluß am Beispiel der Kulturpolitischen Gesellschaft, Hagen (Dokumentation 32 der Kulturpolitischen Gesellschaft)Google Scholar
  115. 261.
    vgl. hierzu ausführlich: Grasskamp, Walter und Wolfgang Ulrich (2001): Mäzene, Stifter und Sponsoren. 50 Jahre Kulturpolitik der deutschen Wirtschaft im BDI, StuttgartGoogle Scholar
  116. 262.
    Strachwitz, Rupert Graf (1994): Stiftungen — nutzen, führen und errichten: ein Handbuch, Frankfurt/New York S. 9Google Scholar
  117. 263.
    Vgl. hierzu ausführlich: Heinrichs (1997), 174–205Google Scholar
  118. 264.
    Friedrich, Walther J. (1994): Vereine und Gesellschaften. München S. 23Google Scholar
  119. 265.
    Hilfreich ist hier, neben den bereits angesprochenen Publikationen des Deutschen Kulturrats, das Buch: Kroll, Jens M. (1998): Presse-Taschenbuch Kunst, Architektur, Design, 1998/1999, SeefeldGoogle Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

  • Armin Klein

There are no affiliations available

Personalised recommendations