Advertisement

Wirtschaftspolitik in Euroland

Chapter
  • 71 Downloads

Zusammenfassung

Das Zusammenwachsen der europaischen Staaten — der europäische Integrationsprozess — hat nach dem Zweiten Weltkrieg bewusst nicht im politischen Kernbereich angesetzt (Ausarbeitung einer europäischen Verfassung, Errichten eines europäischen Bundesstaates). Er hat vielmehr mit der Wirtschaftsintegration begonnen, in der Erwartung, deren für alle spürbare Vorteile würden Integrationsentwicklungen auch in anderen Feldern anstoßen. Insgesamt werde sich so wie eine Lawine ein sich verstärkender Integrationsprozess mit der Verlagerung wichtiger Kompetenzen von der nationalen auf die europäische Ebene entwickeln. Wie die bisherigen Erfahrungen gezeigt haben, unterliegt der Integrationsprozess vielfältigen Einflüssen, und es gibt keine Automatik in Richtung zunehmender Integration. Gleichwohl ist die Wirtschaft bisher das Schulbeispiel für wachsende europäische Integration geblieben. Mit der Vollendung des Europäischen Binnenmarktes ist ein hohes Maß privatwirtschaftlicher Integration und eine gemeinsame Außenhandelspolitik verbunden, für die die Zuständigkeit auf die EU-Organe übergegangen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2003

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations